Hund übergibt sich wegen Schweineohren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mein Hund verträgt auch keine Schweineohren. Ich hab's ihm einmal gegeben, direkt danach kam es schaumig weiß wieder raus.

Lass es in Zukunft einfach weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte schaut zu, das euer Hund nie wieder getrocknete Schweineohren bekommt. Rohes (und infiziertes) Schweinefleisch kann die "Aujeszkysche Krankheit" übertragen - diese ist nicht heilbar.
Getrocknetes Fleisch wird nicht gebraten o.ä., sondern lediglich im rohen Zustand getrocknet.

Die Chance, dass das Fleisch infiziert ist, mag vielleicht nicht so hoch sein, aber ich würde es, einfach »weil« die Chance besteht, komplett vom Speiseplan streichen.

Hier Informationen dazu:
» Die Aujeszkysche Krankheit wird durch rohes ,infiziertes Schweinefleisch übertragen und soll sich duch unstillbaren Juckreiz,Unruhe Ängstlichkeit und Speichelfluß äußern.
Sie wird auch ,,Psydowut" genannt,weil das Erscheinungsbild der Tollwut ähnelt.
Diese,nicht zu heilenden, Erkrankung(es gibt auch keine Impfung dagegen) endet immer,immer ,innerhalb weniger Tage,tödlich für den Hund...
Das Gehirn eines solchen Hundes soll förmlich ,,zerfressen" sein... «
cr. http://kampfschmuser.de/t/aujeszkysche-krankheit-durch-schweineohren.12027/

Zum Thema "übergeben":
Wenn ein Hund sich andauernd übergibt sollte man zum TA fahren.
Fremddiagnosen sind Mist und helfen weder dir noch dem Hund.
Der, der helfen kann, ist ein TA.
Also ab zum Tierarzt!

Zum Thema "Nachbarn":
Ich werde euch sicherlich nicht reinreden, wie ihr das handhaben sollt oder so, es geht mich nichts an, aber dennoch würde ich genau hinschauen (und notfalls auch eingreifen), was die denn genau verfüttern. Auch wenn sie es vielleicht gut meinen, hat nicht alles etwas im Magen des Hundes zu suchen.
Ei ist insofern in Ordnung, das mit den getrockneten Schweineohren hatten wir ja bereits (siehe oben), aber nun zum Hamburger: Ich würde da sehr sehr vorsichtig sein.
Ich kenne einen Hund, der so ziemlich alles gebratene vom Grill bekommt. Egal ob Wurst (natürlich gewürzt), (Ham)Burger u.ä. - alles rein in den Hund. Im Nachhinein wird sich dann gewundert, warum der Hund Durchfall hat und/oder erbricht.

Abschlusssatz: Ab zum TA. Nur der kann helfen und ggf. auch aufklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anineb
24.04.2016, 09:07

also er hat sich eigentlich gestern und heute übergeben aber nur morgens. und auch nachdem er sich übergeben hat war er total glücklich so wie immer eigentlich und er verhällt sich auch gar nicht komisch oder so. ich warte mal einfach bis morgen ab und wenn er sich dann wieder übergibt fahren wir zum Tierarzt. :)

0
Kommentar von Einafets2808
24.04.2016, 11:15

Naja man kann es auch übertreiben. Das Virus ist seid Jahren hier ausgerottet.

Es gab einen Fall, wo sich ein Hund vom Schwein abgesteckt hat, das war aller Dings ein Wildschwein.

Wenn das Fleisch aus Deutschland kommt, kannst du zu 1000 % sicher sein es ist frei vom Aujeszky-Virus.

So kann man auch unnütz die Leute verrückt machen .

1
Kommentar von HARUMIN
24.04.2016, 11:37

@ Einafets2808

Ich würde es trotzdem nicht riskieren. Letztlich kann man den Produktbeschreibungen nur bedingt trauen. Und ob du mich jetzt für paranoid hältst oder nicht - ich verfüttere trotzdem seitdem kein Schwein mehr. Egal, in welchem
"Zustand".

Und, auch wenn die Chance vielleicht sehr gering ist, auch infizierte Wildschweine könnten in die Nähe von Schweinen kommen (und diese womöglich infizieren), die als Leckerchen für Hunde herhalten müssen.

Aber ich möchte natürlich keine Massenpanik verursachen. Also entschuldige mein Kommentar über das Virus. Wird nicht mehr vorkommen.

0

Jetzt beobachtet das einfach mal das muss nichts schlimmes sein und kann tatsächlich nur der leere Magen sein, das hatte mein Hund früher auch öfter , dann fressen sie auch immer Gras um den Magen zu reinigen , lass ihn ruhig Gras fressen und wieder k*tzen die Hunde wissen was zu tun ist. Wenn es bis morgen nicht besser ist kannst du immernoch zum TA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was ihr dem Hund gegeben habt hat er nicht vertragen. Jetzt muss der Tierarzt ran. Wie könnt ihr denn einem Hund Hamburger geben mit all den Gewürzen darin die das reinste Gift für den Hundemagen sind. Auch Schweinsohren verträgt nicht jeder Hund. Wenn Besuch kommt ist es auch nicht ratsam, dass jeder dem Hund irgend etwas zur Nahrungsaufnahme gibt. Das sollten ausschließlich die Hundehalter tun.

Ohne tierärztliche Hilfe kommt ihr jetzt nicht mehr weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anineb
24.04.2016, 07:02

ich weiß auch nicht die kleine hat die ganze zeit mit ihm gespielt und es ist uns nicht mal aufgefallen dass er so viel gegessen. Ich glaube auch dass es an den Schweineohren liegt denn als ich ihm den weggenommen habe, hat er sich merkwürdig verhalten also viel ruhiger als sonst

0
Kommentar von tofuschwein
24.04.2016, 07:36

Was für ein blöder Quatsch ! Es gibt Menschen die ihre Hunde nur mit essensresten füttern .
Nach deiner Theorie hätte mein Hund keine drei Jahre alt werden können . Er ist letztes ja mit 16 verstorben und hat schon so einiges zwischen die Zähne bekommen. Dieses kleine Stück Hamburger wird das Tier nicht töten auch keinen enormen Schaden anrichten solange er nicht täglich einen ganzen bekommt.

Ich behaupte nicht das soetwas gesund ist aber du übertreibst ein bisschen. Die Menge macht es aus und kleine Mengen sind auch nicht gut aber richten keinen Schaden an

1
Kommentar von tofuschwein
24.04.2016, 15:32

Ich entschuldige mich für das blöde Quatsch , ja das war falsch. Das was du geschrieben hast ist nicht falsch . Dennoch ist der Tierarzt nicht notwendig solange es nicht akut ist. Ich bin da auch einfach etwas abgebrüht da unserer damals die ganze Küche samt schockolade und Mülleimer leergeräumt hatte. Er hat das alles ohne Probleme weg gesteckt der empfindliche Magen kam erst im Alter. Aber ja das ist von Hund zu Hund auch anders .

0

Gelb und weis ohne Futterbestandteile ist meistens leerer Magen.

Ei und Hamburger sollten keinem Hund (der nicht allergisch darauf ist) etwas ausmachen.

Auch genau so ist es bei den Schweineohren. Wenn er nicht allergisch darauf ist, dann dürfte das nicht die Ursache sein.

Bei unverträglichkeit eine dieser Sachen, würde nicht nur Magensäure gespuckt werden, sondern auch immer anteilig Futter.

Was bekommt dein Hund den normalerweise als Futter.

Leerkzen ist sehr oft zu sehen, bei Trockenfutterfütterung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?