Hund übergibt sich und frisst gras?

6 Antworten

Er wird eine Magenverstimmung haben  - irgendwas schlechtes gefressen. Viele Hund fressen dann Gras.  Das ist in aller Regel nicht dramatisch. Laß ihn Gras fressen und gib ihm ein paar Tage kleine Portionen leichtverdauliches Futter.  Besorg Dir Heilerde-Kapseln im Drogeriemarkt und gib ihm die. Je nach Größe des Hundes bis zu 3 x täglich 2 Kapseln.  Die Heilerde bindet Giftstoffe und zuviel Magensäure.

Wenn er sonst ok ist - kein Fieber, keine anderen Auffälligkeiten - kannst Du über's Wochenende abwarten.  Wenn es Montag nicht besser ist kannst Du immer noch zum Tierarzt.

Hunde fressen Gras wenn sie ein Verdauungsproblem haben. Gras ist für den Hund ein Ballaststoff und dient ihm dazu damit umzugehen.

Entweder nutzt er es um sich des Mangenhalts leichter zu entledigen oder einfach weil er Lust auf Gras hat und es drin behält. Egal wie gut man ihn auch ernährt, er frisst Gras. Dieses Verhalten ist nichts ungewöhnliches. Achten sollte man einfach darauf das er nicht Gräser frisst, die direkt am Strassenrand wachsen.

Nein, ein sehr gut ernährter Hund frisst nicht Gras. Wahrscheinlich fehlt im Irgendwas oder er hat was gefressen was er nicht sollte. Falls du zweitens nicht 100%ig ausschließen kannst gehe zum Tierarzt!

0

Hallo, ich würde mir keine Sorgen machen. Hunde fressen Gras. Das ist ganz normal. Wenn sie Zuviel davon aufnehmen kann es auch schon mal vorkommen, dass sie sich übergeben. Es sind halt keine reinen Fleischfresser. Du solltest nur darauf achten, dass er keine giftigen Pflanzen aufnimmt.

Was möchtest Du wissen?