Hund übergibt sich ständig beim Autofahren

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Gleichgewichtssinn bei kleinen Hunden ist noch nicht so ausgeprägt. Achte darauf, daß Dein Hund vor der Fahrt nichts frisst und gewöhne ihn mit Kurzstrecken von 10 - 15 Minuten an das Autofahren.

Vielleicht die Fenster ein Stück öffnen, damit frische Luft reinkommt.

Hallo,

ist wahrscheinlich Veranlagung !

Beim TA fragen... Sonst für längere Fahrten, irgendein Mittel für Reisekrankheit verschreiben lassen.

Kann sein, daß es sich legt, wenn sie erwachsen ist, genauso wie bei menschlichen Kindern..

Emmy

Hund verträgt Autofahren nicht. Eigentlich eine nicht seltene Erscheinung, nur hier verhält es sich anders. Hat jemand Tipps für Abhilfe?

Eigentlich eine häufige Frage ratsuchender Hundehalter und die Ratschläge kennt fast schon jeder. Hier verhält es sich etwas anders:

Ein jetzt genau 1 Jahr alter Königspudel aus unserer Zucht verträgt das Autofahren nicht, er speichelt sehr stark als stärkstes Symptom. Ungewöhnlich: Schon beim Gang zum Auto bzw. Öffnen der Heckklappe zeigt er das gleiche Symptome: Starker Speichelfluss und eben der Versuch, sich zu entziehen.

Die Vorgeschichte:

Als Züchter kenne ich den Hund vom ersten Tag an und weiß, wie er aufgezogen wurde. Wie alle unsere Hunde hat auch dieser Hund das Autofahren gut vertragen. Eine Wurfschwester habe ich behalten und sie hat nicht einmal Unwohlsein beim Autofahren gezeigt, geschweige denn gekotzt. Der Hund lebt mit seiner 3 Jahre älteren Schwester (genauer Tante) zusammen, die ebenfalls immer mit im Auto ist.

Im Alter von etwa 5 Monaten hat die Besitzerin einen Leihwagen gefahren mit den beiden Hunden zusammen. Den Autotyp kann ich hier nicht nennen (SUV, starre Hinterachse). Der Hund fing während der Fahrt erstmals an zu speicheln und fühlte sich unwohl. Genau von da an hat der Hund kein Autofahren mehr vertragen und speichelt schon beim Anblick des gewohnten Autos.

Die Besitzerin ist eine erfahrene Hundehalterin, ist gelernte Tierpflegerin und arbeitet in einer Tierarztpraxis mit mehreren Tierärzten. Es haben sich also seit mehr als einem halben Jahr erfahrene Hundekenner daran versucht, den Hund wieder an das Autofahren zu gewöhnen.

Dass wahrscheinlich keine organische Ursache dahinter steht, zeigt, dass der Hund schon speichelt, wenn er merkt, dass zum Auto gelaufen wird.

Hat einer ähnliche Erfahrung und kann Tipps geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?