Hund über Nacht (warscheinlich) im Auto: Darf das sein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist bei mir gerade mal 18.32 Uhr und da kann noch viel passieren, bevor es Nacht ist, das macht deine Annahme das es "vermulich über Nacht" ist sehr hypothetisch.

Einem Hund wird der Aufenthalt im Auto wohl nichts ausmachen. Er muß da halt warten - ob zuhause oder im Auto macht nicht besonders viel Unterschied. Woher willst du wissen wie lange der Hund da schon drin sitzt?

Man darf durchaus seinen Hund in einem Auto warten lassen (auch mehrere Stunden) - es ist weder gegen das Gesetz noch passiert dem Hund da drin irgendwas. Auch erfrieren wird der Hund darin wohl kaum.

Wenn der Wagen um 22.00 Uhr immer noch da steht kannst du ja die Polizei anrufen.

Wenn du wissen willst, ob der Hund tatsächlich über Nacht da drinnen hockt, kontrollier und protokollier das. Jetzt hast du keine Chance, daß sich was ändert. Du hast einen völlig situativen Eindruck von vielleicht 30 Minuten.

Ich habe meine Schäfine gerne mal im Auto "geparkt", wenn wir in einer Menschenmasse untergetaucht sind, welche sie so verängstigt hätte, daß es sehr deutlich gegen die einschlägigen Gesetze verstoßen hätte.

Also hör mal auf, dich auf Klischees einzuschießen und denk einfach mal weiter und über deinen Horizont hinaus.

Ach ja, die "Menschmasse" mußte nur aus 5 unbekannten Menschen bestehen und mein Hund ist irre geworden.

Würdest du einen traumatisierten Flüchtling mit in einen Kriegsfilm nehmen?

Dafür ist weder die Polizei noch der Tierschutz zuständig. Wenn Du auf einen netten Beamten triffst, der vielleicht selbst einen Hund hat, wird er seine Kollegen bitten, sich das Auto einmal näher anzusehen. Wenn nicht, dann nicht. Dann ginge es nur über die Schiene "Ruhestörung", wenn Du also behauptest, der Hund würde ständig bellen.
Der Tierschutz hat gar keine Rechte, er darf noch nicht einmal das Auto anfassen, denn dann würden die Leute eine Anzeige riskieren. Was ich von Hundehaltung im Auto halte, möchte ich gar nicht erläutern, aber es gibt ja auch Obdachlose, die mit ihrem Hund unter einer Plane schlafen. Vielleicht bewacht der Hund ja irgendetwas, was im Auto ist.

Mach Dich erst mal nicht verrückt. Geh nachher nochmals gucken, versuch es mit der Polizei, aber Du müßtest schon eine Anzeige machen, dabei kommt nichts heraus. Leider! Danke trotzdem, daß Du Dich kümmerst. LG

Was für ein Aufstand;; nur weil der Hund im Auto ist. Im Hochsommer und am Tag kann ich die Bedenken ja nachvollziehen, aber in dieser jetzigen Situation die Polizei anzurufen, ist ja wohl gnadenlos übertrieben. Noch dazu wird aufgrund einer haltlosen Vermutung, keine Polizei sich darum kümmern Unser Hund hat bei Feierlichkeiten auch schon im Auto übernachtet. Er fühlt sich dort sehr wohl, und schläft in unserer Abwesenheit auf seiner Decke auf dem Rücksitz. Wenn es draußen nicht gerade 10 ° minus sind, ist das für einen normalen Hund kein Problem.

Ruf die Polizei an.
Der Hund darf nicht über Nacht in dem Auto bleiben. Es fängt langsam an zu frieren.
Merk Dir auf jeden Fall das Kennzeichen. Die Polizei wird sich darum kümmern, den Tierschutz zu verständigen.
Zumal man ein Lebewesen gar nicht einsperren und über mehrere Stunden alleine lassen darf.

Aus welchem Grund soll sie jetzt schon die Polizei einschalten, wegen ihrer eigenen Hypothese "vermutlich über Nacht"?

Einen Hund kann man sehr wohl alleine lassen, machen unzählige Menschen jeden Tag für mehrere Stunden - ob der Hund nun in einem Auto sitzt oder zuhause macht eigenlich keinen Unterschied.

Die Polizei kümmert sich erst, wenn Gefahr für das Tier besteht - besteht eine solche?

6
@friesennarr

Hallo!

Im Auto ist es ohne Heitzung über Nacht arschkalt 

Im Haus ist es übernachten warm 

Also bitte möchten Sie mal über Nacht im Auto schlafen?

Du solltest evtl. Später nochmal nach sehen ob der Hund da noch im Auto ist wenn ja dann solltest du vielleicht die Polizei einschalten aber Warte vielleicht noch ein moment

Aber wenn du dir sicher bist rufe doch besser direkt die polizei

0
@AaNnTtOoNnIiAa

Im Auto ist es für den Menschen a..kalt für einen normalen Hund nicht, die tragen ihre Felljacke immer mit sich herum. Und wir sind noch nicht im Winter - es ist gerade mal Herbst und die Außentemperaturen sind max. 0 Grad - das heisst Windgeschüzt ist es um etliches wärmer.

Du kannst einen dünnhäutigen kleidungsanziehenden Menschen nicht mit einem befellten Hund vergleichen.

Und ja, ich habe auch schon bei 10 C minus im Yellowstone Nationalpark im Auto übernachtet ohne Heizung. Gar kein Thema.

Aber wie gesagt ist ihre Annahme " vermutlich über Nacht" nur eine Annahme und kein gesicherter Fakt, oder?

3
@friesennarr

Mehr als maximal 8 Stunden sollte ein Hund NICHT alleine bleiben. Auch nicht Zuhause.
Und es ist ein Unterschied ob im Auto oder im Haus. Jedes Tier MUSS artgerecht gehalten werden. Das heißt es muss unter anderem Tag und Nacht für seine Art und sein Verhalten einen angemessenen Platz haben.
Meerschweinchen gehören auch über Nacht nicht in einen Gitterkäfig. Es ist einfach Tierquälerei und ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.
Bei uns war es letztens erst, da hat eine ihren Hund im Auto gelassen und ist einkaufen gegangen. Durch einen technischen Defekt hat das Auto Feuer gefangen. Man konnte den Hund in letzter Sekunde befreien.
Und wenn der Hund die ganze Nacht über alleine in einem Auto verbringt ohne Aufsicht (was wie beim Kind eine Aufsichtsverletzung ist) ist es Tierquälerei.
Man sollte das Tierschutzgesetz kennen, bevor man was schreibt.

Zumal Du die Polizei einschalten sollst, wenn der Hund da gelassen wird. Ich habe nicht von jetzt sofort geredet. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;)

Und auch wenn Herbst ist, wurde bereits Frost angesagt für die kommenden Nächte. Und im Auto wird es verdammt arschkalt !

Was für eine Rasse ist es denn? Bernhardiner, Husky, Schäferhund? Das sind Rassen die nicht so schnell frieren. Rassen wie der Mops, Dackel und andere Kurzhaarmischlinge frieren bei kälte ganz gut vor sich hin.
Und auch wir Menschen bekommen eine Unterkühlung draußen. Selbst mit Kleidung und Decken, wenn der Körper zur "Ruhe" kommt.

0
@XMoonlightX21

Mehr als maximal 8 Stunden sollte ein Hund NICHT alleine bleiben. Auch nicht Zuhause.

Woher hast du diese Stundenzahl?

Jedes Tier MUSS artgerecht gehalten werden.

Ja, sollte aber die allermeisten werden sehr artfremd gehalten.

Meerschweinchen gehören auch über Nacht nicht in einen Gitterkäfig.

Natürlich gehören sie da hin, wohin den sonst?

Bei uns war es letztens erst, da hat eine ihren Hund im Auto gelassen und ist einkaufen gegangen. Durch einen technischen Defekt hat das Auto Feuer gefangen. Man konnte den Hund in letzter Sekunde befreien. 

Das ist wohl ein komischer Zufall - auch wenn ein Hund Zuhause ist, kann es einen technischen Defekt geben, wo dann das Haus abbrennt, wo ist da die Argumentation?

Und wenn der Hund die ganze Nacht über alleine in einem Auto verbringt ohne Aufsicht (was wie beim Kind eine Aufsichtsverletzung ist) ist es Tierquälerei. 

Ein Hund ist kein Kind - und es ist noch immer nicht bestätigt, das der Hund tatsächlich die Nacht im Auto verbringen muß - die Fragerin nimmt das mal einfach so an. Der Hund ist sicher untergebracht - was sagst du zu all den Hunden die im Zwinger sind - über Nacht - draußen? Was sagst du bei Obdachlosen - derne Hunde - über Nacht - draußen sind?

Man sollte das Tierschutzgesetz kennen, bevor man was schreibt.

Ja - dieses Gesetz solltest du dir mal durchlesen, das steht absolut gar nichts drin von dem was du hier erzählst.

Zumal Du die Polizei einschalten sollst, wenn der Hund da gelassen wird. Ich habe nicht von jetzt sofort geredet. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;) 

In deinem eigenen Satz - ich kann lesen: Ruf die Polizei an.
Der Hund darf nicht über Nacht in dem Auto bleiben. Es fängt langsam an zu frieren. 

Das steht nicht - Ruf morgen die Polizei an, oder?

Wie schon gesagt, keiner weis überhaupt, ob der Hund da die Nacht verbringen soll. - Dies ist eine Annhame der Fragerin.

0

Tierschutz verständigen wenn der Hund da immernoch ist. Ein Pkw wird über Nacht zum Kühlschrank

Aber Hunde (wenn man mal an die Hofhunde vom Bauernhof oder an Hütehunde von schäfern etc denkt) können doch eigentlich einWinterfell entwickeln und dann dürfte die Kälte doch eigentlich kein Problem sein? Oder lieg ich da falsch??
Also der Hund hat eher kurzes fell vll. so 3cm keine Ahnung wies bei kurzhaarigen Hunden ist kenn mich da nicht so aus

0

Trotzdem....
In dem Auto sind es heute Nacht mit Sicherheit minusgrade

0

Was möchtest Du wissen?