Hund tot wie weiterleben

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Der Hund von meiner besten Freundin ist am 25.12.2012 eingeschläfert worden. Sie war auch tottraurig darüber. Sie hat sich viel mit mir getroffen und sie hat mit mir darüber gesprochen was ihr gut getan hat. Auch habe ich sie ablenken können sodas sie wieder lachen konnte. Alles was dem Hund gehört hat, hat sie entsorgt, weil sie nicht zu sehr dran erinnert werden wollte. Jut das muss man nicht unbedingt machen. Aber sie trägt das Halsband ihres Hundes jetzt als Armband, das einzige was sie aufgehoben hat. Sie hat ein Protrait von ihrem Hund als Tattoowierung auf der Schulter und drunter gesetzt sind das Geburts- und Sterbedatum. Und in ihrer Wohnung finden sich auch viele Bilder von dem Hund. Ihr tut es gut wenn sie Abends vor dem schlafen gehen mit ihrem Hund sozusagen spricht. Sie sagt ihm immer das sie ihn vermisst und liebt. Das hat ihr sehr gut geholfen. Sie weiß das er immer in ihrem Herzen ist. Und einen neuen Hund, sagte sie, würde sie sich erstmal nicht anschaffen wollen. Da jeder Hund einen anderen Charakter hat und sie noch nicht bereit ist ihr Herz einem anderen Tier zu öffnen. Von daher warte ab, bis du den Tod von deinem geliebten Vierbeiner überwunden hast. Sprich mit einem Freund darüber und lass ruhig alles raus und lenke dich aber auch mal ab. So wirst du es bald überwunden haben. Ich hoffe ich konnte dir mit der Geschichte von meiner besten Freundin helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das tut mir leid mit Deinem Hund. Als mein Hase gestorben ist war ich auch sehr traurig. Als die Katze meines Freundes gestorben ist haben wir ein kleines Ritual gemacht, sie im Wald begraben und uns von ihr verabschiedet. Ich wollte danach kein weiteres Haustier und er auch keine "neue" Katze. Ich denke es braucht Zeit sich zu verabschieden. Es kann aber vielleicht vom Vorteil sein ein neues Haustier als Freund zu haben, um über den Schmerz hinwegzukommen. Trotzdem braucht es vordergründig etwas Zeit. Deinen Hund wirst Du für immer lieben und ihn wird niemand ersetzen können. Er ist jetzt im Hundehimmel und es geht ihm dort sicher ziemlich super mit vielen riesigen leckeren Hundeknochen, anderen netten Hunden mit denen er umhertoben kann ;) und einer automatischen Stöckchen-werf-Maschine :)! Ich würde mal im Tierheim nachfragen, ob ein Hund ein neues Zuhause sucht und den Hunden mal einen Besuch abstatten. Viel Glück :)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid, mein Hund ist auch schon sehr alt und ich denke regelmäßig daran, wie schlecht es meiner Familie und mir gehen wird, wenn er nicht mehr da ist. Sicher ist es für kranke und alte Lebewesen mit schlechter Lebensqualität oft besser, wenn sie für immer einschlafen, aber es tut halt sehr weh. Ob du dir schnell wieder einen Hund holen solltest, liegt an dir. Wenn es dir dann besser geht, warum nicht?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit nem neuen Hund würde ich noch etwas warten bis du besser mit dem verlust klar kommst. Sonst hat es den Anschein als würdest du ihn "ersetzen". Als meine Katze gestorben ist hab ich abends oft zu ihr geredet, und mir vorgestellt sie wäre im Himmel und würde mir zuhören..Das hat geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selber habe zwar keinen Hund, kann aber Deine Trauer sehr gut verstehen. Wenn Dein Hund Dir das Leben verschönert hat und Dir dabei auch einen Lebenssinn gegeben hat, dann ist es wohl ähnlich, wie wenn man einen guten Menschen verloren hat. Ich rate Dir, die Trauer zuzulassen. Du hast einen treuen Freund verloren, welcher nun im Hundehimmel ist. Denk an die schönen Dinge, die Du mit Deinem Hund erlebt hast und denk auch, dass er es nun sicher ebenso schön hat da oben. Verarbeite nun die Trauer, das kann eine Weile dauern. Und erst, wenn Du wirklich drüber hinweggekommen bist, kannst Du an den Kauf eines neuen Begleiters denken.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würd dir raten ins Tierheim zu gehen und dir da einen Hund auszusuchen , weil die Tiere freuen sich wenigstens und die neuen Welpen kennen das nicht anders ... Also bitte bitte bitte hol dir wenn einen Hund aus dem Tierheim :D Deine Smiles <33 und bitte wenn du ins Tierheim gehst , grüß die Hund schöön <333

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du mit jemandem über deine Taruer reden :( ich könnte es auch nicht aushalten wenn meine 2 süßen Kaninchen sterben würde. Also zum Glück sind meine erst 2 1/2 Jahre alt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine gedanken mehr darum mein Freund, ich würde warscheinlich genauso verzweifelt sein wenn mein Hund verstorben wäre, jedoch bleiben dir tolle erinnerungen im Herzen und du musst weiter in die Zukunft schauen. Merke dir, Lebewesen kommen und gehen, daran ist leider nichts zu ändern. Ich wünsche dir alles gute und es ist nicht deine Schuld das er verstorben ist. Ich glaube du wirst irgendwann mal ein Familienvater und wirst dann deine Kinder so sehr lieben. Bitte mache dir keine Vorwürfe.

Wie gesagt, falls du dir auch einen neuen besten Freund holst, wird der auch wieder eines tages versterben.

Alles gute,

Hempelz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, das kann ich mir sehr gut vorstellen wie traurig du bist. Ich selbst habe einen Hund und möchte noch gar nicht darüber nachdenken wie es ist, wenn er irgentwann nicht mehr da ist... Aber du musstest es jetzt erleben und das tut mir unheimlich leid für dich! Aber jetzt muss dein Hund nicht mehr leiden, er war ja entweder alt oder krank und für den Hund war der Tod also eine Erlösung. Trotzdem ist er ja nicht ganz weg, er ist ja immer noch da, hört dir zu von oben usw. auch er war etwas, was nicht so einfach verschwinden kann, okay sein Körper ist jetzt tot, aber sein Geist lebt doch noch weiter. Mach dir also keine Sorgen nur die Hülle von deinem treuen Freund ist weg. Denke immer wieder an ihn und sprich auch mal mit ihm, aber weine nicht zu sehr das möchte dein Hund doch auch nicht sehen wenn du immer nur weinst. Mach dir einfach klar, dass er nicht weg ist sondern einfach nicht mehr "sichtbar" Sein Körper ist doch sicher vergraben oder so? doch der Geist ist jetzt oben im Himmel. Glaub mir. :) Wenn du möchtest dann öffne mal das Fenster und denke ganz ganz fest an die Liebe zu deinem Hund du wirst eine Verbindung spüren vielleicht wirst du sogar etwas erkennen. DEnn er ist ja dort.

Ich gehöre zwar keiner Religion an kann dir aber echt versichern dass sein Geist noch da ist, denn bei meinen anderen verstorbenen Tieren und meinem Opa merke ich auch, dass sie noch geistig da sind, wenn auch nicht körperlich. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss sagen, dass es eine schlechte Idee wäre, wieder einen Hund zu holen, da du dann wieder an deinen toten Hund denken wirst....Ich spreche aus Erfahrung....Hol dir lieber ein anderes Haustier oder keins.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

komm mal wieder runter.

sicherlich ist es schmerzhaft etwas geliebtes zu verlieren, das darf einem aber nicht aus der bahn werfen. das kommt im leben öfters vor. wenn für dich dein leben keinen sinn mehr hat, weil dein geliebtes hündchen nicht mehr lebt, dann hast du aber gewaltige defizite in der wahrnehmung. du bist nicht am leben für deinen hund, sondern eher umgekehrt. such dir etwas neues, was dich erfüllt, was dir bestätigung bringt. wenn du unbedingt ein tierchen brauchst, dann besorge dir eines und widme dich ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Videodisk 27.03.2013, 23:47

einfühlsame antwort... wünsche dir keinen wie dich in dieser situation...

2
casala 28.03.2013, 00:01
@Videodisk

man muss aber auch mal die kirche im dorf lassen. allgemeinverständlich steht der mensch über dem tier und man sollte deshalb keinen weltuntergang propagieren, wenn mal ein geliebtes geschöpf den geist aufgibt. eine neue aufgabe ist da wesendlich sinnvoller.

0

Wenn du was wirklich Sinnvolles machen willst, dann geh ins Tierheim und hole einen von diesen armen, bedauernswerten, herrenlosen Hunden da raus. Und ich wette, dir geht es dann auch besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Haustiere haben nunmal eine kürzere Lebenserwartung als die Menschen. Wenn Du so einen Verlust nicht mehr erleben willst solltest Du ein Tier mit hoher Lebenserwartung anschaffen z.B. Graupapagei, Schildkröte.

Das Leben geht weiter auch wenn es Dir nicht so vorkommt, Du bist nicht der erste verwaiste Hundehalter und wirst auch nicht der letzte sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?