Hund tot und ich innerlich was kann ich tun?

Support

Liebe/r MaxeyVlogt,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Marc vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Denk vielleicht mal über einen neuen Hund nach. Das heißt nicht, dass du deinen alten Hund ersetzt. Dein alter Hund wird dir immer wichtig sein, auch wenn er nicht mehr da ist. Aber ein neuer Freund ist vielleicht gar keine schlechte Idee. Vorausgesetzt du fühlst dich schon bereit dazu.

Das ist bestimmt sehr schlimm für dich. Und du hast jedes Recht, so richtig traurig zu sein. Lass die Trauer zu. Weine ruhig wenn dir danach ist. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass es wieder besser wird. Dein Hund wird immer einen Platz in deinem Herzen haben. Aber du hast bestimmt ein so großes Herz, dass darin noch ganz viel Platz für die Liebe zu einem neuen Hund ist. Der soll deinen verstorbenen Hund nicht ersetzten. Aber er kann dir neue Lebensfreude geben. Ich wünsche dir alles Gute!

Hallo,

ein geliebtes Tier zu verlieren ist schwer. Und leider ist den meisten nur eine Recht kurze Lebensspanne beschieden. Es ist dein gutes recht zu trauern, nur versuche nicht im Selbstmitleid zu versinken - egal wie hart das jetzt klingt. Geh nochmal an die Orte an denen du schönesn erlebt hast und wein dich dort einfach aus. Als Kind hat meine Ma mir erzählt, dass Hunde früher sterben, weil sie das Paradies eher verdient haben als wir.(die geistert auf den verschiedensten Foren, da wird sie sie wohl herhaben). Ich wünsche DIr viel Kraft.

Was möchtest Du wissen?