Hund: Symptome eher Krebs oder Nierenentzündung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da wirst Du auf die Labor-Ergebnisse warten müssen, vielleicht ist es nur eine banale Entzündung.

Aber es könnte eben auch das nahe Ende anzeigen: wenn ein altes Tier das Futter verweigern, abbaut und sich zurück zieht ist das ein sicheres Zeichen. Im Rudel würden sie sich auch von den anderen absondern.

Alles Gute für Euch Beide, für egal was kommt, Du wirst sicherlich die richtige Entscheidung treffen!

Und wenn er über die Regenbogenbrücke gehen muss, dann tröste Dich, dort wird es ihm besser gehen:

http://www.land-des-regenbogens.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich habe einen 13,5 J. alten Schäferhund/Husky Mix. Seit ca. 2 Wochen frisst er kaum noch, säuft nur noch Wasser. Ich war beim TA, weil ich an Diabetis dachte. Aber Blut und Harn sind o.k. Der TA sagte mir auch, das die Lymphknoten angeschwollen wären und das er Temparatur hätte. Dino hat dann eine Antibiotika Spritze bekommen und 6 Tabletten für die Woche. Leider ist es nicht besser geworden. Er hat schon so viel abgenommen. Morgen will ich nochmal zum TA. Auch seine Augen sind viel größer als normal. Ich hoffe das es deinem schnell wieder besser geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das klingt nach einer niereninsuffizienz. die dinger am bauch sind wahrscheinlich ödeme. schnell ein blutbild! wenn er solche symptome zeigt, ist es schon relativ fortgeschritten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

okay, danke leute:)

das mit dem fressen ist kein problem, er isst normal und hat auch ziemlich hunger immer..

wir müssen halt das futter aufweichen lassen, da seine zähne nicht mehr die besten sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?