Hund startet neuerdings durch wenn er Artgenossen sieht

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es gibt immer mal wieder so phasen -wo die ohren der hunde auf taub stehen... nimm den hund eine weile an eine lange flex oder eine schleppleine , wenn er dann durchstarten will, haelst du ihn und rufst ihn zu dir.wenn er kommt dickes lob und belohnung

mache viele rueckruf uebungen (evt in einem abgeschlossenen gelaende) und belohne ihn. mache dich fuer einen hund interessesant..(mit ball, tollem spielzeug etc)

evt legst du auch einge uebungstunden in der hundeschule ab -gerade dort kann man ueben, dass der hund gehorcht, ob wohl viele andere hunde da sind und diverse ablenkung.

69

danke fuer den stern!

0

In einem Martin-Rütter-Buch ist genau dieser Fall beschrieben: Die Mensch-Hund-Beziehung stimmt nicht, er findet dich nicht interessant genug. Versuch in den Spaziergang sinnvolle Spiele mit ihm durchzuführen ("Such", Verstecken, Apportieren etc.). Wenn der Hund lernt dass das einzig Spannende am Spaziergang andere Hunde sind, wird er dir immer davon flitzen.

Beginne mit der Erziehung und noch wichtiger: baue die Bindung Deines Hundes so auf, daß Du spannender als andere Hunde bist! Dieses Buch hilft dabei sehr: "Hunde erziehen mit Natural Dogmanship" Viel Spaß beim Lesen und Lernen Herzliche Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich Dir Jesska

Mein Hund hört draußen nicht auf mich, nur Zuhause was soll ich tun?

Hallo Leute, ich hab ein großes Problem undzwar hatte ich früher als ich noch 2 war einen Hund bekommen es war ein Deutscher Boxer, ich habe diesen Hund geliebt er war so brav hat total gehört er war echt super, nun bin ich 19 und er ist seit ein paar Jahren verstorben und ich konnte die Trennung nicht verkraften. Ich bin mit ihm aufgewachsen er war alles für mich und er war ehrlich ein Goldschatz. Und nun habe ich vor einem Jahr einem Labrador Welpen bekommen wir haben ein Haus mit großem garten wir haben auch schon die Hundeschule besucht aber die konnten uns bei unserem Problem nicht wirklich weiterhelfen undzwar ist mein Hund jetzt 1 Jahr alt und zuhause ist er brav hört perfekt er kennt alle Kommandos beherrscht sie super hört 1a und wenn wir draußen sind und er einen anderen Hund sieht zieht er wie verrückt an der Leine ich hab schon Hilfe gesucht bei hundeschulen wie bereits erwähnt und auf youtube habe ich mir viele Videos angeschaut aber es hilft nicht er kapiert es einfach nicht zuhause ist er so lieb und hört einfach Aufs Wort und draußen zieht er mich total ich bin schon mehrmals hingefallen weil er gezogen hat auch wenn Menschen in unserer Nähe sind will er dahin und sie riechen und mit ihnen spielen , ich muss dann immer die Straßenseite wechseln ich bin mit den Nerven am Ende ich könnte losheulen dieser Hund hört 0 auf mich und ohne Leine kann man erst recht nicht mit ihm laufen er ist wirklich sehr schlimm er ignoriert mich und ich bin die einzige auf die er einiger Maßen hört er springt jeden an er hört nicht mehr er ist total frech und alles zieht wie verrückt ich kann das nicht mehr aber möchte ihn auch nicht abgeben ich habe überall Hilfe gesucht aber keiner kann mir so wirklich helfen nicht einmal in der Hundeschule meine Eltern haben auch mehrere Hunde gehabt 2 Stück einen Australian Shepherd als ich noch nicht geboren war er starb mit 12 und danach der deutsche Boxer mit denen lief alles gut aber bei meinem Hund ist alles Katastrophe meine Hände tun mir total weh sind nur noch am bluten , habe Angst das ich hinfalle wenn wir Gassi sind und ich gehe mit ihm so oft raus um die 3-5 std am Tag wir gehen öfter schwimmen ich beschäftige mich sehr lange mit ihm und versuche mein bestes , würde auch gerne mal ohne Leine mit ihm laufen und das er mal draußen auf mich hört wie zuhause, aber ich schaffe es nicht ich bin mit meinen Nerven ganz unten 😭😭😭😭 Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Wie Hund Ruhe beibringen?

Hi, wir haben einen Labrador Border Collie Junghund (6Monate)Er ist ein toller Hund und hört auch super, nur haben wir das Problem, dass er sehr aufgeregt wird, wenn er fremde Menschen oder Hunde sieht und dann gar nicht mehr hört.
In der Hundeschule haben sie uns empfohlen ihm beizubringen auf Komando ruhig zu werden
Aber wie?
Danke schon mal im voraus!

...zur Frage

Ich habe einen Angsthund was tun?

Hallöchen,

Ich habe einen 1 jahr alten Rüden er ist ein Weimaraner Goldenretriever Husky mix. Er ist ein totaler angsthase warum auch immer er wurde schon seit seiner Geburt mit allem vertraut gemacht sein großes Manko: Menschen sobald er jemanden sieht der nicht mal auf uns zu gehen muss sondern sich auf der anderen strassenseite befinden kann er versucht sofort zu flüchten er reagiert auch überhaupt nicht mehr auf mich sobald er draussen ist habe es auch schon mit futter versucht & egal was ich ihm vorsetzte es ist ihm egal es wird vollkommen ignoriert er ist nur mit der umwelt & deren Einflüssen beschäftigt.Selbst bekannte Personen werden nicht wieder erkannt er flüchtet sofort & es braucht dann wieder seine Zeit bis er sich an die Person gewöhnt selbst wenn er sie jeden tag auf der straße trifft. Es wird immer überall hingeschaut sich ständig umgedreht & weggerannt. Er ist ein guter Hund, ein sehr anhänglicher & liebevoller hund wenn er einen erstmal ins Herz geschlossen hat er braucht wirklich unwahrscheinlich viel liebe & ist sehr unsicher & negativ egal um was es geht kommt es mir so vor als würde er alles negativ betrachten. Ich weiss auch echt nicht mehr weiter war auch schon bei einigen hundetrainern die meinten es wären reizüberflutungen & ich solle es mit leckerlis lösen aber er reagiert ja nicht auf leckerlis er reagiert wie gesagt nur auf seine umwelt & ist vollkommen fixiert.

& das auto fahren ist auch ein großer schwerpunkt er erbricht manchmal, sabbert viel & jault viel er wird auch immer belohnt aber er möchte padu nicht ins auto einsteigen egal ob er dann belohnt wird oder ob sich im auto etwas leckeres befindet & wir fahren 3 mal in der woche mit ihm auto seitdem er bei uns ist.

Ich hoffe einfach mir kann hier jemand helfen, danke im voraus an euch. :)

...zur Frage

Welpe pinkelt ständig aufs Bett, sind menie Lösungen richtig?

Hallo,

Ich habe seit 2 Wochen einen Malonois Welpen als Zweithund zu mir genommen. Die kleine ist Weiblich und 14 Wochen alt. Sie ist mega süß mega verspielt und auch sehr lernbereit.

Allerdings gibt es ein Problem... Sie pinkelt nirgendwo anders ausser in mein Bett. Ich lasse sie dort nicht drauf, sie wartet auf einen Moment der Unachtsamtkeit hoppst aufs Bett und entleert sich dort.

Habe jetzt eine neue Matartze gekauft um das bett mal "Geruchsfrei" zu bekommen. Bringt aber auch nichts. Wenn ich mit ihr auf die Straße gehe und angenommen 15 min später in die Küche oder ins Bad gehe habe ich wieder eine Pfütze auf dem Bett.

Nun ist mir der Gedanke gekommen das ich ihr Körbchen unter meinen Schreibtisch tue und sie den ganzen Tag dort behalte, also so, das ich sie sehen kann sie Junkert halt hin und wieder aber irgendwie sehe ich auch nicht ein noch einmal 400€ für eine Matratze zu zahlen die die kleine dann wieder ohne schlechtes Gewissen voll pullern kann.

Ich gehe 4-5x mit ihr für jeweils 20-30 Minuten raus. Wir haben feste Zeiten zum spazieren gehen. abends bekommt sie auch kein Wasser mehr ab 21 uhr.

Kennt ihr vielleicht noch ein Paar Tricks? Bin ich mit meinem Methoden auf dem richtigen weg? "Körbchen Arrest bis Stuben Reinheit eintrifft" Ich will das Tier natürlich nicht Quälen oder schmerzen hinzufügen trotzdem soll sie verstehen das nicht alles in der Wohnung ihr gehört und sie damit tun und machen kann was sie möchte. Aber sollte ich sie aus dem Körbchen lassen baut sie nur mist, sie knabbert Stromkabel an, pinkelt auf das Bett oder auf die Couch, klaut Schuhe, kaut an Schränken usw. Ihr Spielzeug ist ihr nahe zu egal.

Nunja das sind so meine kleinen "Problemchen" vielleicht habt ihr ja einen guten Rat.

Danke für ERNSTHAFTE Antworten.

Lg

Sascha

...zur Frage

Mein Hund sieht mag mich nicht :((?

Hallo,

Ich habe ein Problem :( Und zwar hatte ich einen Hund der vor ein paar Monaten gestorben ist & der Süße war leider nur auf meine Mama bezogen also er hat 0 auf mich gehört und ich hatte das Gefühl dass er mich nicht leiden kann .. aber worauf ich hinaus will ist, dass wir jetzt einen neuen Hund haben (seit zirka einem Monat) und ich kümmere mich auch um ihn (Tricks lernen, spielen, kuscheln,..) aber er sieht auch meine Ma als „Rudelführer“ und er sieht mich jetzt garnicht mehr an :(( Immer wenn ich heimkomme schnüffelt er kurz und geht wieder , wenn meine Ma heimkommt springt er wie verrückt!! Mich macht das schon traurig, dass es jetzt wieder so ist wie mit dem alten Hund :,( Kann man das irgendwie ändern??

...zur Frage

Meine Hündin (11 Monate) frisst nichts mehr. Was kann ich noch tun?

Hey Community, Ich und meine Mutter sind wirklich langsam überfragt. Unsere belgische Schäferhund Hündin (11 Monate alt) frisst seit zwei-drei Tagen kaum noch etwas. Wir haben ihr sogar frisches Hackfleisch gekauft doch selbst das rührt sie nicht an. Wir haben schon einiges ausprobiert was das angeht. (Ihre Zähne sind Top!) Ebenfalls will sie auf einmal nicht mehr ins Auto bzw in den Kofferraum springen obwohl sie sich sonst immer total gefreut hat , weil sie dann wusste es geht spazieren. Ebenfalls pinkelt sie kaum noch Abends. Sie macht immer Alarm dass sie raus muss, aber wenn man dann rausgeht macht sie meist nicht. Ansonsten am Tag ist alles aber wie immer und es sieht auch gar nicht danach aus, als hätte sie Schmerzen beim wasserlassen oder ähnliches. Auch vom Verhalten her ist sie fit , tollt herum und will sie wie immer viele Streicheleinheiten abholen. Ihre Nase ist auch wie immer. Sie wirkt nicht krank aber irgendwas muss es ja sein, dass sie kaum was fressen will ? Außerdem wirft sie ihre gelernten Sachen teilweise ueber Bord. Sie hat perfekt gelernt im Kofferraum zu bleiben und dort sich zu Benehmen. Neuerdings will sie wie schon erwaehnt nicht mehr rein und wenn sie dann drin ist will sie immer von hinten nach vorne auf die Sitze springen! Ebenfalls hatte sie nie einen ausgeprägten Jagdtrieb. Man konnte sie frei laufen lassen und sie hat höchstens die Vögel weggescheucht ist aber nach paar Metern wieder umgedreht. Neuerdings ist sie schon 2 Mal, 10 Minuten einfach weg gewesen wegen einem Hasen! Auch hat sie heute um 6 Uhr morgen angefangen all ihre Spielzeuge auszuräumen und im Bett meiner Mutter zu verteilen, ist ueber meine Mum ruebergesprungen und hat es nicht mehr eingesehen zu schlafen. Sie hat seit Monaten kein Grosses Interesse mehr alleine mit ihren Spielzeugen zu Spielen sie bevorzugt Frisbee werfen usw. Das ist gar nicht ihre Art und ich und meine Mutter machen uns VOR ALLEM wegen ihrem Fressverhalten Sorgen. Der Rest kann auch einfach an ihrer Entwicklung liegen, obwohl, da alles jetzt momentan zusammen kommt es wirklich merkwuerdig ist.

Ist hier irgendein Hundebesitzer der uns weiterhelfen kann? Hat jemand Erfahrung damit? Bitte keine Antworten wie:"Geht zum Tierarzt" Wenn hier keine guten Antworten kommen werden wir das morgen auch machen. Nur Tierarzt ist einfach echt teuer immer und Ansich wirkt sie kerngesund...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?