Hund soll morgen eingeschläfert werden :(

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In deinen beiden anderen Fragen spielt ein Hund keine Rolle. Wäre ich ein Scheidungskind, welches unter solchen, von dir geschilderten Umständen leben müßte, hätte ich zumindest mal erwähnt, daß ein Umzug zum Vater auch bedeutet hätte, den Hund zurückzulassen.

Hast du aber nicht.

Weshalb entweder die ganzen Probleme überhaupt nicht existent sind, ober aber du selbst auch kein Mitgefühl für den Hund hast. Deine Krokodilstränen könntest du dir in diesem Fall sparen.

Hier auf die Tränendrüse zu drücken, ist zwar ein recht zuverlässiges Modell, um Aufmerksamkeit zu bekommen, aber es zieht wirklich nur, wenn es glaubwürdig ist.

In meinen Augen ist es das nicht.

was ist das denn bitte für ein grund, den hund wegen einer lähmung einschläfern zu lassen ? Man gibt dem Tier 12 Jahre ein zu Hause und nur, weil es nicht mehr so "funktioniert" wie man es gerne hätte.......frage mich, welcher tierarzt aus solch einem grund über haupt das tier einschläfert, da es ihn nicht wirklich im leben beeinträchtig und keine "erlösung" für das tier darstellt. Vll hat deine mum es auch nur gesagt, weil sie sauer war auf den hund, klar kann so etwas eine enorme belastung sein, aber man bringt das tier doch nicht gleich deswegen um -.-

Ich habe seit Monaten eine wirklich gelähmte Dackelhündin. Die ist wirklich inkontinent und braucht auch einen Rollstuhl. Und ich liebe diese Hündin so sehr, dass ich sie mit meinen Eltern in den Urlaub mitgenommen habe.

Bevor ihr euren Hund einschläfert, gebt ihn doch an Menschen, die Hunde wirklich lieben (ich mache das nicht dir zum Vorwurf, sondern deiner Mum).

Im Übrigen würde es mich wundern, wenn ein Tierarzt einen kerngesunden, alten Hund zum Spaß einschläfern würde.

Hallo linimuffin123,

Deine Hündin finde ich, hat ja schon ein stolzes Alter erreicht und wenn er schon kein Gefühl in seinem Hinterteil hat, ist es schon besser, wenn er eingeschläfert wird.

Linimuffin123, es ist zwar traurig für Dich und Deiner Familie, aber Tiere brauchen nicht leiden, sowie Menschen. Denke doch daran, dass er nicht mehr leiden, wegen den Schmerzen.

Habe Deinen Hund immer in guter Erinnerung. Er wird es Dir danken, das er bei Dir sein durfte und er hat bestimmt ein schönes Leben bei Dir und Deiner Familie gehabt.

Ich, wünsche Dir alles Gute.

Gruß Angelika

bianchaneunzehn 02.12.2013, 21:08

Wenn er gelähmt ist, funktionieren seine Nerven nicht, dementsprechend hat er keine Schmerzen.

Meine Pflegehündin ist seit 3 Jahren hinten ganz gelähmt und mir haben das Leute auch schon gesagt: "Die gehört doch eingeschläfert, das arme Ding."

Wenn du sie allerdings auf einem Berg mit 2000 Höhenmetern gesehen hättest, auf den wir sie geschleppt hatte, weil sie nicht laufen kann, wo sie mit unserem gesunden Hund dann getobt hat, dann würdest du so etwas nie wieder sagen.

2

sag deiner mitzer wie viel er dir bedeuzez und wenn er ja noch lebensfähig ist ist es nict unbedingt erforderlich :/ dennoch wenn er doch eingeschläfert wird es für dich eine traurige zeit, aber denk daran das einschläfern der schönste und sanfste tod ist und er erin lanhes Glückliches leben hatze und das es so besser für ihn ist als wenn er im noch höheren alter an was schlimmers stirbt

Ein Lebewesen töten nur weil es nervt und nun durch die Krankheit mehr Arbeit macht? Finde ich ganz schrecklich.

Was möchtest Du wissen?