Hund soll getötet werden - Spanien - Hilfe! Dringend!

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich würde sagen, versucht den tierarzt ausfindig zu machen, der dafür zuständig ist, sprecht mit ihm und zur not, laßt seine brieftasche etwas dicker werden.

und dem nachbarn würd ich echt nachher die hammelbeine langziehen.

eventuell solltet ihr auch mal über eine bessere sicherung des grundstückes nachdenken, damit der hund nimmer auf nachbarsgrundstück gelangen kann. am beste nen extra hundeauslauf abgelegen von nachbars grundstück, wer weiß, auf welch glorreiche idee eine solche person noch kommt. zB giftköder auf euer grundstück werfen oder weiß der geier was. o.O

ich drück die daumen, daß ihr das zu gunsten des hundes alles regeln könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackRaven88
22.03.2012, 21:21

dankeschön...

meine gastmutter ist jetzt erstmal zu ihrem freund gefahren, damit er den nachbarn nicht totschlägt..... wobei ihm das grade recht geschähe....

ja, die angst, dass sie giftköder auslegen, haben wir auch......wie krank sind diese menschen??? :-(

0

Hallo, schlimme Situation..... habt ihr eine Möglichkeit, mit dem TA zu reden ? Oder evtl. PETA kontaktieren..., die können mit Sicherheit aufgrund ihrer Kontakte und Erfahrungen weiterhelfen... Viel Glück und alles Gute, vor allem für den armen Hund.... Manche Leute sind echt schlimm und sollten sich zutiefst schämen......... LG, Sigi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jahresurlaub
22.03.2012, 21:23

Ja, und was macht PETA? Ziehen die sich aus? Ich glaube kein Wort von der Story.

0

Es wundert mich irgendwie, dass die Nachbarn überhaupt die Gelegenheit hatten, den Schäferhund zu verprügeln, aber naja...

Wenn der Hund provoziert wurde, dann darf der TA ihn nicht einfach einschläfern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackRaven88
22.03.2012, 20:35

sicher?? dass er das nicht darf? ich traue den spaniern nicht......

der hund kam wohl irgendwie auf das nachbarsgrundstück... was aber kein grund ist, ein tier dermaßen zu misshandeln...

0

Den Hund müsste jemand auslösen.Aber wer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und?

gibt´s was neues?

wie ist die ganze geschichte bis jetzt gelaufen oder gar ausgegangen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackRaven88
24.03.2012, 19:00

hallo,

ja es gibt was neues!! meine gastmutter war heute im tierheim....zum glück kennt sie fast alle mitarbeiter dort, es ist so gut wie sicher, dass sie den hund wiederbekommen.

er muss jedoch 14 tage dortbleiben...

momentan ist er total ängstlich und verstört, hat wohl auch schon nen pfleger gebissen bzw wollte beißen....aber die mitarbeiter einschließlich tierarzt haben verständnis dafür, da sie uns glauben! der besitzer sucht nun auch schon ein neues haus - diese asozialen nachbarn vergiften den hund sonst noch.....dreckspack..... die sind in der nachbarschaft schon bekannt, da sie dauerbetrunken sind....

LG

0

Was möchtest Du wissen?