Hund schnappt, wie kann ich es abgewöhnen?

7 Antworten

Der Hund respektiert Dich nicht. Deshalb läßt er Dich auch nicht ins Bett. Ich vermute mal Du kannst ihm auch kein Futter wegnehmen oder Spielzeug etc.

Da ist Dein Freund gefragt. Der hat seinem Hund eine Ansage zu machen. Wenn ein Hund nach einem Menschen schnappt um etwas zu verteidigen - in dem Falle seinen Schlafplatz - müßte der eigentlich sofort aus dem Bett fliegen und es nicht mehr betreten bis er kapiert hat, daß das in erster Linie der Menschenschlafplatz ist und nicht seiner.

Du selbst wirst da gar nichts ausrichten. Schon gar nicht "liebevoll".

Aber ganz ehrlich - so einen Freund hätte ich nicht. Wenn der nichts unternimmt und Dich deswegen auf dem Sofa schlafen läßt würde ich ihn mitsamt Hund rauswerfen.

Also mittlerweile ist es sogar schon okay, wenn ich ihm Futter oder Spielzeug wegnehme. Aber sobald es daran geht das ich ihn ein wenig zur Seite schieben will gehts los. Und mittlerweile weiß ich eben wirklich nicht mehr was ich tun soll und bin völlig aufgeschmissen. Sobald mein Freund zum Beispiel auf der Arbeit ist und ich zuhause bin und manchmal noch etwas weiter schlafe, fliegt er aus dem Bett raus und darf auch nicht mit rein, bringt nur nichts wenn mein Freund anschließend abends das komplette Gegenteil macht.

0

Ein Hund der in einer Familie lebt, der verteidigt nicht sich selbst, sondern nur das was er für seinen Besitz hält. Im Moment gehört ihm das Bett und er macht dir deutlich klar, dass dieses Bett ihm gehört und dass du darauf nichts zu suchen hast.

Dein Freund muss das schleunigst ändern. Er muss den Hund am Halsband nehmen, ihn zum Rand des Bettes führen und ihn selbst hinunter springen lassen. Er soll ja etwas lernen und darum muss er den letzten Schritt selbst machen. Wenn der Hund damit jedoch nicht einverstanden ist und gleich wieder rauf springt, muss er das Gleiche noch einmal machen. Das geht dann so lange bis der Hund begreift, dass dieses Bett von nun an für ihn Tabu ist. Erst wenn er wirklich aufgegeben hat und mit gesenktem Kopf weg geht, hat man dieses Speil gewonnen und das Bett zurück erobert.

So bald man ihm das Objekt was er als seinen Besitz verteidigte genommen hat, ist seine Aggressivität wie weg geblasen. Er wird sich vollkommen normal verhalten, weil nichts mehr da ist was er verteidigen kann. Es kann sein, dass er sich dann etwas anderes aussucht und es mit der gleichen Intensität verteidigt. Dann muss man ihm auch dieses Objekt nehmen und ihm klar machen dass ihm nichts in dieser Wohnung gehört. Wenn er das verstanden hat, dann ist er der beste Freund den man sich vorstellen kann.

Vielen Dank für deine Antwort und Tipps, das werden wir auf jeden Fall mal versuchen!

1
@666isa

Die Methode klappt wirklich sehr gut. Nach 15 Minuten ist der Hund wieder auf dem richtigen Kurs und ganz lieb.

0

Hi, der Hund muss aus dem Bett ist doch logisch :) du gibst ja sogar dem Hund nach und räumst das Bett :O da lacht der sich eins.

Der muss sofort n Gong kriegen und das Bett nie wieder betreten, setzt natürlich keiner um... is klar, ist ja ein lieber Hundi. Hunde haben eben darum in Frauchens Bett nichts verloren. Gruß

Vielen Dank für diese Antwort! Auch ich bin der Meinung das ein Hund im Bett eher nichts zu suchen hat. Die Frage ist nur, wie mach ich das meinem Freund klar?

0
@666isa

eben, er stellt sich womöglich noch auf die Seite des Hundes. Dann musst du ihn einfach mal fragen, was ihm wichtiger ist, sein Wauwau oder du.

Ihr seid das Paar, der Hund steht unter euch. So wie es jetzt geregelt ist, kommt erst er, dann der Hund, dann du. Deswegen schnappt er nach dir, weil du hast ihm im Bett nichts zu sagen. So einfach denkt der Hund und man kann es ihm nicht verübeln, er muss lernen, dass er Nr. 3 im Rudel ist. Gruß

1
@CliffBaxter

Vielen lieben Dank für deine Hilfe und Tipps!

0
@666isa

kein Ding, sprich mit deinem Freund, er muss einsehen, dass der Hund nicht hierarchisch über dir stehen darf und das lässt sich nicht anders umsetzen, als dass er unterhalb des Bettes schläft, Gruß

0

Hund von Bett abgewöhnen=überall?

Hallo eine allgemeine Frage!

wie habt ihr es? Wie würdet ihr es tun? Bzw was ist richtig?

wenn man ein Hund abgewöhnt nicht aufs Bett zu springen wenn man zb abends zu Bett geht das sie in ihr Korb bleibt, soll man sie dann allgemein überall abgewöhnen draufzuspringen? Weil Moment ist es so das sie (noch) aufs Sofa darf mit ausgebreite Decke natürlich nur.

wir haben denn Hund paar Tage grad mal sie ist 7 Monate und habe das Gefühl sehr anhänglich da sie alle paar Minuten vom Korb aufsteht und will zu uns in Bett obwohl wir denn Korb schon (auch erstmal) vor unser Bett stehen haben. Steht sie halt öfters auf will entweder auf dem Bett oder versucht sich neben Bett auf Klamotten zu legen. Habe grad alles weggeräumt weil mich das aufregt und ja. Soll ich ihr auch abgewöhnen aufs Sofa zu gehen? Tags über weil vielleicht hilft das mehr das sie dann nirgends mehr draufspringt? Also was ist richtig? Hoffe auf antworten.

danke

...zur Frage

Zusammenziehen, 2 Hunde, einer darf das andere nicht......Hilfe?

Hallo, ich bin momentan in einer Beziehung. Mein Partner hat eine 2 Jährige Hündin und ich hab eine fast 2 Jährige Hündin. Über die Hunde haben wir uns auch kennengelernt. Unsere Beziehung ist auf keinen Fall schon soweit zum zusammenziehen aber Gedanken mache ich mir trotzdem iwie.
Unsere Hunde verstehen sich suuuper.. sie lieben sich beide weil sie sich schon von klein auf kennen. Allerdings ist es bei ihm z.B so, dass seine Hündin im Bett schlafen darf auf der Couch schlafen darf und bei meiner Hündin war das so, dass wir ihr von Anfang an beigebracht haben weder aufs Bett noch auf die Couch noch sonst wo.. sie hat ihr Körbchen und da ist ihr Platz und damit ist sie auch super zufrieden.

So wenn wir dann mal iwann zusammenziehen sollten, frage ich mich wie das aussehen wird? Dass sein Hund ins Bett darf das wird aufjedenfall vermieden werden (auch einfach die Schlafzimmertür zu behalten reicht) allerdings wird sein Hund immer aufs Sofa gehen wollen und Vorallem nachts kann man das ja auch nicht immer beeinflussen.

1. finde ich es auch iwo doof wenn seine Hündin dann auf der Couch liegt, meine aber auf dem Boden oder am Ende selber auch noch damit anfängt auf die Couch zu gehen...

2. kann man das einer 2 jährige Hündin überhaupt noch abgewöhnen?
Eventuell wenn man komplett in eine neue Wohnung umzieht und komplett neue Möbel hat sodass dann auch neue Regeln herrschen, aber wenn wir zusammenziehen sollten, dann würde ich nur zu ihm ziehen.

Was meint ihr?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?