Mein Hund schnappt nach Bienen, Hummeln und Wespen. Was kann ich tun?

9 Antworten

So wie Du Deine Maus beschreibst, scheint sie hoffnungslos unterfordert zu sein.

Ich würde den Hund mehr beschäftigen und artgerecht auslasten, dann käme sie gar nicht auf "dumme Gedanken". ;-)

Den Insekten nachzujagen ist bereits Jagdtrieb, und es wird nicht lange dauern, dann weitet sie das auf Vögel, Kleintiere, Radfahrer etc. aus... Ich würde das unbedingt unterbinden, idealerweise den Hund davon ablenken und mich selbst interessanter machen.

"Aus" und "Nein" bringt da nicht viel, denn Dein Hund wird gar nicht wissen, was damit gemeint ist.

Grins, ganz schön clever dein Wuffi. So kommt man superleicht an Leckerlis ran, für diesen Moment kann man die Beute schon mal fallen lassen.

Versuchs mal mit anderen Belohnungen, oder ein bisschen warten nach dem der Befehl ausgeführt wurde. Natürlich keine Stunde oder so, aber ein paar SEkunden. Und diese Sekunden dann steigern.

Er MUSS hören, es könnte auch mal was für ihn schädliches sein. Ich muss sagen, da ist unserer Topp. Bei einem (rechtzeitigen) nein wird sogar die Bratwurst liegen gelassen.

Und so Wespenstiche im Schnauzenbereich sind nicht Ungefährlich.

Aussies sind ja intelligente Hunde... Kann es sein, dass sie dich "erzogen" hat indem sie das "aus" von dir mit dem Leckerchen verknüpft hat und jetzt bewusst etwas ins Maul nimmt weil fürs Ausspucken gibt es ja Leckerchen? ;-)

Ich arbeite bei einem meiner Hunde an einem Bellproblem und er wollte mich mal manipulieren indem er kurz gewufft und mich dann in Erwartung eines Leckerchens angeguckt hat . SO läuft das natürlich nicht.

Beschäftigst du deine Hündin artgerecht und ausreichend? Vielleicht ist ihr "nur" langweilig und ihr fehlt Beschäftigung?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe seit mehreren Jahren mit Hunden zusammen.

Das wird dein Hund aber lernen müssen und zwar am Besten, mit einem Kommando in Verbindung mit etwas interessanterem als die blöde Biene.

Versuch doch mal das ganze mit "Aus oder Nein" zu trainieren und in dem Moment hast du was ganz tolles, vielleicht verheißungsvoll raschelnd verpackt in der Hand hältst, was er zur Belohnung haben darf.

Das ist echt gefährlich, unserer (14 Monate) hatte das auch und ist prompt in die Zunge gestochen worden. Seither hat er Respekt und horcht nun auch.

***wenn ich "Aus" sage, aber nur kurz. Ich sage "Aus" und sie laesst es fallen, dann gebe ich ihr zur Belohnung ein Lecker und direkt danach nimmt sie es wieder in den Mund.***

Da bist du doch gut dabei und die Ansätze sind gemacht. Derweil wo dein Hund das Leckerlie bekommt, verwehre den Hund den Zugang zum fressen, so das eine weitere Aufnahme nicht möglich ist. Stell dich drauf oder halte die Leine so kurz das sie nicht mehr ran kommt. Oder geht dann weiter. Ansonsten hilft es vorausschauend Gassi zu gehen. Siehst du schon irgendwie Essen rum liegen, oder irgendwelchen Müll wie Taschentücher, ruf sie bevor sie überhaupt dort hinwill, oder lenk sie ab, sowie sie sich dir zuwendet Lobe und bestätige sie.  

Was möchtest Du wissen?