Hund rennt nach Hause!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann mich irren, aber meiner Erfahrung nach gibt es Hunde, die tatsächlich nur auf einen einzigen Menschen verlässlich hören.
Mein Terrier verhält sich ganz ähnlich, wenn auch nicht so extrem wie Deiner.
Seine kleine Welt ist von klar definierten Beziehungen geprägt.

Sein Verhältnis zu mir ist von gehorsamer Liebe und Sicherheitsgefühl geprägt, an mir orientiert er sich und sein Verhältnis zur Umwelt.
Er sucht nur selten aktiv den körperlichen Kontakt zu mir, genießt aber jede Einladung dazu. Ist mein Verhalten gegenüber einem ihm Unbekannten von Zurückhaltung und innerer Ablehnung geprägt, sollte ihn derjenige nicht zu streicheln versuchen.

Danach folgt eine ganze Gruppe von ihm gut bekannten Menschen, denen er in verschiedenen Abstufungen von "überschwänglicher Liebe bei gleichzeitiger Kooperationsbereitschaft" begegnet.
Auf menschliches Verhalten übersetzt scheint er deren Kommandos als eine Art unverbindlicher Vorschläge zu verstehen. Er sucht und genießt deren körperliche Nähe und ignoriert dabei häufig jede Zurück- oder Zurechtweisung ihrerseits, so dass ich eingreifen muss.
Die Auswahl seiner guten Bekannten trifft er selbständig, tatsächlich hat er eine ganze Reihe von Freunden, mit denen ich selber kein ungetrübtes Verhältnis habe.

Und dann kommt der Rest der Menschheit, dem er mit Gleichgültigkeit und der Bereitschaft zu offenem Mundraub begegnet. Dem Rest der Menschheit zeigt er durch Vermeidung deutlich seine Ablehnung jeglicher persönlichen Zuwendung.
Ein Interesse seinerseits ist also keinesfalls als persönlich misszuverstehen und erlischt mit dem letzten Bissen Nahrung, den derjenige zu sich nimmt. Auch ein Füttern hat keinesfalls seine Bereitschaft zu Körperkontakt zur Folge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du gehst bitte nicht mehr mit dem hund ohne leine. bitte nimm eine schleppleine mit und uebt das rueckrufen. solange es nicht klappt, darfst du den hund nicht mehr freilassen, weil es zu gefaehrlich fuer den hund ist.

evtl solltest du und der hund noch einige stunden in einer hundeschule trainieren. das sarkt dann auch oft die bindung.

wie alt bist du? oft nehmen hunde kinder oder jugendliche nicht ernst.

vielleicht koennen du und deine grossmutter dem hund nicht genuegend sicherhiet vermitteln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch doch einfach mal dann mit ihm spazieren zu gehen wenn er etwas hungrig ist. Nimm ein paar Leckerlis mit und gib ihm was unterwegs vielleicht verbindet er dann einen Spaziergang mit Dir als positiv und bleibt bei Dir.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pudelcolada
18.05.2016, 21:20

Meiner würde davon trotzdem nicht besser auf diese Person hören, sondern nur solange aufdringliches Interesse zeigen, wie er sich Hoffnungen auf ein Gutsje macht.
Und danach?
Freundliches Desinteresse...

Aber klar wäre das für ihn ein positives Erlebnis, wenn auch nicht im Sinne des Erfinders...
;o)

0

ohne Leine mit ihm normal hasse gehen 

ohne Leine geht man mit keinem Hund. Gewöhne Dir an den Hund anzuleinen. Tiere sind unberechenbar und können wen sie sich z. B. erschrecken einfach davon laufen und weg sind sie, dabei kann natürlich auch Unfälle passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lulabi017
19.05.2016, 13:55

Ich gehe deswegen auch fast nie ohne Leine und wenn nicht halt nur mit Ball und danach kommt er auch wieder an die leine.
Das es gefährlich ist ist auch mein Problem zum Glück liegen wir nur ein paar Häuser überm Feldweg also würde da eig nichts passieren aber trotzdem ist es halt doof

0

Was möchtest Du wissen?