hund rechtlich einklagen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es wäre zielführender gewesen, diese Vereinbarung mal im Wortlaut hier widergegeben zu haben :-(

Ganz abgesehen von dem moralischen Aspekt einer beansichtigten Klage auf Herausgabe, bei der ich ralosaviv zustimme, wäre der für die rechtliche Bewertung entscheidend :-O

Hast du Eigentum an dem Hund erworben, hast du ihn also mit Zustimmung deiner Erziehungsberechtigten gekauft, sein Futter, Steuern und Behandlungen mit deinen eigenen Mitteln bezahlt?

Oder haben das deine Eltern übernommen, dir lediglich mit der Vereinbarung das Versprechen abgenommen den Hund nur dann anzuschaffen, wenn du dich um ihn kümmerst?

Wer ist Halter des Tieres (Steuer), wer steht in seinem (Impf-)Pass?

Im letzten Fall mag er euch zwar allen ans Herz gewachsen sein, und du findest, bei dir verdientermaßen mit größeren Anteil, aber er gehört den Eltern :-O

Und bleibt demnach dort, wo sie das als Eigentümer (Halter) das bestimmen.

G imager761

Also erstmal mein Beileid zu so einem Ignoranten Vater!Ich würde mal in deinem Ausbildungsplatz nach deren Meinung fragen,denn die sind ja vom Fach.Vielleicht könntest du ja mal eine Broschüre zur Hundehaltung und deren Gesundheitspflege besorgen und die ihm mal vor die Nase legen.Wenn es aber wirklich hart auf hart käme,würde ich alles tun,das der Hund bei dir bleibt,denn da scheint er mir wirklich Besser aufgehoben zu sein.Auch wenn das bedeutet,daß du vor den Kadi gehen mußt.Das ist heute garnicht mehr so selten.Ich wünsche dir auf jedenfall viel Glück!

guterwolf 27.03.2012, 22:28

besser aufgehoben ist der Hund da, wo er nicht allein ist....

0

Wenn der Vertrag geschlossen wurde als du noch nicht 18 warst, ist er nicht rechtskräftig ! Ansonsten rede mit deinen eltern, sie können sich ja einen neuen Hund holen, auch wenn sie sagen das, das nicht das selbe ist. Ansonsten kannst du deinen Eltern ja mal ausrichten das sie sich extrem kindisch Benehmen mfg

ralosaviv 27.03.2012, 21:39

7 - 17jährige sind beschränkt geschäftsfährig und können bestimmte Verträge rechtswirksam schließen. Da du den Vertrag vermutlich nicht gelesen hast, kannst du dieses Wissen kaum haben, dass genau dieser Vertrag nun nicht rechtskräftig sein soll.

0

wenn du Azubin bist, solltest du wissen, dass ein Hund nur dann entwurmt werden sollte, wenn er von Würmern befallen ist und prohylaktische Wurmkuren nichts bringen, weil ja keine Würmer da sind....

ich glaube nicht, dass euer Vertrag irgend einen rechtlichen Bestand hat.

Wenn du ausziehen solltest, dann überlege bitte was für den Hund besser ist, denn du bist den ganzen Tag an der Arbeit

und deine Eltern ggf. beide zu Hause. Wenn der Hund es gut hat und sich bei deinen Eltern wohl fühlt sollte er auch da bleiben, egal was ihr für einen Vertrag habt.

Selbst wenn es eine rechtliche Möglichkeit gäbe........ Du ziehst nicht ernsthaft in Erwägung gegen deine eigenen Eltern mit Anwalt und evtl. Gericht vorzugehen, oder???

Ich bin absolut dafür, dass man sein Leben plant, habe aber hier den Eindruck, dass du dir aufgrund einiger Meinungsverschiedenheiten gerade Gedanken um ungelegte Eier machst und irgendein Ventil suchst.

Lass mal die Kirche im Dorf. Das sind dein ELTERN!

Was möchtest Du wissen?