Hund pinkelt in Wohnung wenn er allein ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das "alleine-bleiben-koennen" muessen hunde in winzig kleinen schritten lernen... erst wenige sekunden ohne hund in einem anderen raum sein...dann langsam auf einige minauten(muell rausbringen/birefkasten leere) steigern und dann ganz langsam weiter stiegern... erst wenn der hund dabei nicht bellt/winselt oder gar vor frust die wohnung zerstoert oder eben vor panik pinkelt -kann man einen hund fuer einge wenige stunden alleine lassen.

bis der hund das stressfei kann sollte deine grossmutter einen liebevollen hundesitter holen.

Vielen Dank. Leider wurde das dem armen Kerlchen nicht von Anfang an gelernt.
Wir geben unser bestes :)

1
@NedVanessa

Nein,falsch!,die Oma muss ihr Verhalten gegenüber den Hund ändern! Kein Verabschiedungszeremoniell und keine grossartige Begrüssung!. Kommen und gehen sollte selbstverständlich werden für den Hund.

0
@1Paradise1

der hund muss trotzdem langsam leren in winzigen schritten alleine zu sein..begruessung und grosse abschiedsszenen sind aber eben auch ncht angebracht..

vergliche das mit einem kind. da bleibt man am anfang auch nicht vom kind weg... 

0

Er pinkelt vermutlich aus lauter Kummer. Er muss schrittweise lernen, dass es okay ist, allein gelassen zu werden - wie ein Kind das auch lernen müsste. Das nötige Vertrauen muss durch einfühlsame Übungen hergestellt werden.

Danke für die schnelle Antwort.
Müsste das ein Hundetrainer machen bzw müsste man in eine Hundeschule gehen, oder könnte man das allein Zuhause auch machen? :)

0
@NedVanessa

das kann und muss man alleine machen! der hundetrainer ist ja nicht rund um die uhr da.. ihr muesst es halt taeglich in kleinen schirtten ueben!

0

Man muss es dem Hund in ganz kleinen Schritten beibringen. Also wenn deine Oma mit dem Hund in einem Raum ist, geht sie für 1 Minute raus und geht dann wieder rein. Dann 5 Minuten und den Hund loben. Und immer weiter steigen, das kann über einen Monat dauern ist aber der einzig sinnvolle Weg. Und ich hoffe der Zwinger war ein Scherz, ansonsten ist es Tierquälerei!

Ich glaube das mit dem Zwinger war auf die Vorbesitzer bezogen. Hier in der Frage geht es ja da drum das der Hund in eine Wohnung macht. 

2

Natürlich sperren wir den kleinen Klops nicht in einen Zwinger keine Sorge :) Wir könnten ihm kein Haar krümmen.
Und danke, das werden wir versuchen. Lg :)

1

Ich denke auch das es Frust ist. Vielleicht Verlustangst. Deine Oma sollte zum Kommen und Gehen kein Zeremoniell daraus machen. Selbstverständlich gehen ohne Verabschieden und Kommen ohne Begrüssung. So lernt der Hund das es nicht schlimm ist und sie ja immer wiederkommt.

Hat der Hund das allein bleiben in ganz kleinen Schritten gelernt? 

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin Besitzerin von 5 Hunden

Nein, er wurde einfach draussen in den Garten bzw Zwinger gesperrt.
Könnte es an dem liegen?

2
@NedVanessa

Ja dann hat er Angst und ist gestresst. Dann muss man nun verfahren wie bei einem Junghund und zwar das allein bleiben ganz langsam beibringen. Am Anfang nur wenige Sekunden immer wieder und das dann langsam hoch schrauben. Da wird man aber viel Geduld für brauchen auch weil da warscheinlich das Vertrauen vom Hund komplett kaputt ist.

Auch kann es aber sein das er solche ängste hat das er das allein bleiben garnicht mehr lernt.

6
@NedVanessa

Ein Hund ist ein verletzliches, empfindsames, in unserer menschlichen
Gesellschaft zumeist hilfloses Lebewesen! Genau wie ein Kind! Würde so
mit einem Kind verfahren werden (über mehrere Stunden allein lassen,
ohne geduldige einfühlsame Hinführung) wäre das ein Fall fürs Jugendamt!
Ich möchte nur mal darauf hinweisen!

5
@NedVanessa

Wenn er draußen in den Zwinger gesperrt wurde oder wird, wie kann er dann in die Wohnung machen wenn er allein ist?

2
@brandon

@brandon ich gehe davon aus das es auf die Vorbesitzer bezogen war. 

3

Für alle nochmal: Wir sperren den Hund NICHT in einem Zwinger, um Gottes Willen.
Er wohnt im Haus bei meiner Oma :)

3

Was möchtest Du wissen?