Hund pinkelt in Hundehütte

11 Antworten

Das Kerlchen ist einfach noch zu klein. Die könnt ihr noch nicht alleine lassen. warum schafft ihr euch einen Hund an wenn der den halben Tag alleine ist?

Ihr dürft den Hund nicht in der Hütte füttern. Hunde verschmutzen normalerweise ihre Höhle nicht. Wenn ihr aber immer wieder Futter hineinschmeißt, wird der Hund das nicht als seine Höhle sehen und sie dementsprechend auch verschmutzen.

nein, so eine junger hund darf gar nicht in eine huette ausgesperrt werden! egal ob mit oder ohne spielzeug!!!

3

ich krieg die krise. aber das ein Welpe erstmal pflegeund vorallen Erziehung braucht, das ist euch nicht eingefallen. wie siehts mit täglichen gassigehen aus. wahrscheinlich macht ihr alles falsch.

Was ist bitte falsch daran den Hund vom Züchter zu holen, zum Tierartzt zu gehen, impfen zu lassen, eine Hundeschule zu besuchen, dreimal am Tag zu füttern, ab und zu auch mal freisches Fleisch (auf keinen Fall Schwein), drei bis viermal am Tag Spazieren zu gehen, zu bürsten, die Augen auszuwischen, zu kuscheln, zu spielen, drei Tage lang die gebrauchte Hundehütte zu dämmen, zu streichen und das Dach wasserdicht zu machen, die Umwelt zu zeigen (andere Hunde, Autos, Rasenmäher etc.), Informationen aus Büchern und I-net zu holen und einfach nur lieb zu haben???

Okay, verstehe, ein Hund ist zu wenig, es müssen mehr sein, damit es nicht so einsam ist, außerdem muss das Spielzeug vergoldet sein und es darf immer nur Strauß, Känguru usw. zu essen gegeben werden. Am Besten noch auf einem Silbertablett.

Es tut mir leid, wenn das in meiner Frage nicht so rübergekommen ist, dass ich meinen Hund wirklich lieb habe und wirklich bereit bin viel für sie zu tun. Und bis jetzt habe ich das Gefühl, dass sie sich gut eingelebt hat und es ihr gut geht!

0
@traumblumenelfe

Der Hund muß deutlich öfter raus zum Lösen als 3-4 mal. Er kann nicht alleinbleiben, bevor er ca. 6 Monate alt ist und dann ist ein Garten kein Aufbewahrungsort für einen Hund. Übt mit ihm später, wenn er alt genug ist, in der Wohnung alllein zu bleiben.

2

Ja, Ihr macht was falsch!

Einen Welpen kann man nicht alleine lassen. Das übt man frühestens ab dem 6ten Monat und dann in ganz kleinen Schritten.

Wie alt ist der Hund? Welche Rassse? Ist er schon halbwegs stubenrein? Wie habt ihr ihn daran gewöhnt, eine Zeit alleine zu sein? Wie macht ihr das im Winter? Und letztlich: Warum soll der Hund in der Hütte sein, wenn ihr nicht da seid?

Für mich liest es sich so, als ob es für euch die bequemste Lösung ist, so sch... er euch wenigstens nicht in die Wohnung, weil er nicht stubenrein ist....

mit anderen worten, die haben überhaupt keine Ahnung von Hunden.

3

Sie ist ein Berner Sennenhund und ist drei Monate alt. Alleine bleibt sie eigentlich ganz gut. Zuerst haben wir sie im Garten gelassen und eine Kamera aufgestellt und sind aus dem Haus. Wenn sie dann anfangen sollte zu heulen, wollten wir reinkommen. Aber sie hat nicht geweint, deswegen sind wir nach 15 min reingekommen. Bis jetzt haben wir uns immer ein bisschen gesteigert. Ab und zu pinkelt sie uns noch ins Haus, aber sie ist schon auf dem richtigen Weg sauber zu werden. Zur letzten Frage: Die Hütte ist da, damit sie einen Unterschlupf hat, wenn es regnet.

0
@Terezza

Auch wenn mir einige nicht zustimmen werde, macht ihr es mit dem Training des Alleine bleibens schon ganz gut. Aber überfordert den Hund nicht, 4 Stunden sind eine zu lange Zeit für einen so jungen Hund. Wenn ihr es überstrapaziert kann es dann auch nach hinten losgehen. Ich würde in eurer Abwesenheit den Welpen nicht alleine draußen lassen, so kann er sich schnell ein Verhalten angewöhnen, das euch und euren Nachbarn nicht gefallen wird. Dauerkläffen wäre so ein Verhalten. Denn ein Welpen oder Junghund kann sehr schnell mit einer Situation überfordert sein und ihr könnt nicht angemessen reagieren. Ich hoffe ihr wollt ihn nicht im Garten parken, weil er noch nicht zuverlässig stubenrein ist. Dann würde es sowieso nicht gehen, das er so lange alleine bleiben muss..

2

Was möchtest Du wissen?