Hund: Pfoten angreifen

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sicherlich darf ein Hund knurren.Wie soll er anders kommunizieren. Es wäre doch wohl angebracht, mit einem geeigneten Training dem Hund beizubringen, das Pfoten anfassen nichts schlimmes ist. Kinder haben an diesem Hund ohne Aufsicht nichts zu suchen und man muss ihnen beibringen, das Pfoten anfassen verboten ist. Was haben fremde Menschen, ausser einem Tierarzt vielleicht , an den Poten des Hundes herumzudrücken?. Vielleicht hat sie Schmerzen oder es wurde mit ihr nie geübt, Körperkontakt an allen Körperteilen zu dulden. Ein Trainingsansatz wäre, den Hund überall ruhig zu streicheln und sich langsam in Richtung Pfoten zu bewegen. Dabei dem Hund tolle Lekkerlies wie Käsestückchen oder Tube mit Fleisch (gibt es inm Zoofachmarkt) zum ablecken anbieten. Wenn ihr an den Pfoten angekommen seid, bekommt der Hund viele Lekkerlies hintereinander. Öfters am Tag üben und so lernt der Hund meist sehr schnell, das Körperkontakt an allen Körperteilen positv ausfallen kann. Dies wäre nur ein Trainingsansatz, aber ein effektiver.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadjakira
28.10.2012, 18:32

Danke ich geb es weiter. Soweit ich es selbst beurteilen kann sind andere körperstellen kein problem. Sogar in den mund kann man gucken. Sie kann halt nicht mit pfotensalbe eingecremt werden :-( das ist das schlimmste! DANKE!

0

In der Natur sind Wölfe am anfälligsten, wenn sie eine kaputte Pfote haben. Auch bei Kämpfen um Terretorien bei Wölfen greifen die "Angreifer" am meisten die Pfoten an, da dass das Aus für den Gegner bedeutet. Ein Wolf der nicht mehr gehen kann, kann sich auch nicht mehr ernähren, da er keine Möglichkeit mehr hat sich etwas zu erjagen. Da sind Hunde mitunter auch sehr empfindlich und es ist sozusagen ein übergebliebener "Urinstinkt". Freu dich - dieser Hund hat noch sehr gute Fähigkeiten und lasst einfach seine Pfoten in Ruhe. Alles Gute Ilsemarie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei froh, dass dich nur der Hund anknurrt... Wie kommt man auf die Idee einen Hund, der einem nicht gehört, zu nehmen und an dessen Pfoten herumzudrücken? Was willst du der Hündin überhaupt abgewöhnen? Das sie nicht mehr knurrt, wenn eine Fremde an ihr herummacht? Such dir besser eine andere Beschäftigung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadjakira
28.10.2012, 19:00

Fremd bin ich ganz und gar nicht :-)

0

Na,ja...Wenn man an ded Pfote rumdrückt mag die das sicher nicht! Sonst kann es sein, dass sie sich mal einen Splitter eingetreten hat. Vielleicht mal beim TA durchchecken lassen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadjakira
28.10.2012, 07:57

Tierarzt kommt erst recht nicht dran. Aber soweit er es gesehen hat alles ok mit den pfoten

0

Sie gibt freiwillig den Hinterlauf?Das glaubst du doch selber nicht........oder würde dir das gefallen wenn jemand dein Bein nimmt und dir die Fußsohle nervig kitzelt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadjakira
28.10.2012, 07:55

Mir geht es nur dadrum weil kinder im haus leben und villt mal dran gehen weil se spielen wollen. Der hund darf da eigentlich micht knurren

0

Wenn dem Hund was nicht paßt,kann er es nicht sagen,nur durch Knurren...Aber selbst das scheint Mensch nicht zu verstehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist dem Hund halt unangenehm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadjakira
28.10.2012, 07:56

Dann aber sehr unamgenehm :-( :-D

0

Was möchtest Du wissen?