Hund ohne Kaufvertrag in raten bezahlen und eine anzeige bekommen wegen nicht vereinbarter überweisung?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die Neigung zu Unterzuckerung ist ja gerade bei sehr kleinen Hunden ein bekanntes Problem und ein Grund dafür, dass sowohl von damit belasteten Rassen, als auch vom Kauf eines Hundes per Kleinanzeige generell abgeraten wird.
Ebenso wird regelmäßig darauf hingewiesen, dass bei Anschaffung eines Hundes eine angemessene Rücklage für Krankheitskosten vorhanden sein muss und dass ein seriöser Züchter Gesundheitsprüfungen vorlegen kann und niemals ohne entsprechenden Vertrag verkauft.

Ihr habt alle Fehler gemacht, die man beim Kauf eines Hundes nur machen kann. Und der nächste ist auch schon vorprogrammiert: wenn Eure Beziehung in die Brüche geht, wird mangels Vertrag die Keilerei losgehen, wem der Hund gehört und wer welche Kosten getragen hat.

Da Ihr scheinbar kein Geld für eine Rechtsberatung habt, werdet Ihr abwarten müssen, was passiert. Mein Mitleid hält sich stark in Grenzen, einzig der Hund tut mir leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

nur ganz kurz:

Da ein Hund juristisch im Sinne des Vertragsrechts als Sache gilt, haftet der Verkäufer auch für einen Sachmangel - eben eine angeborene Krankheit bzw. Missbildung.

Im Grunde kannst du dich freuen, wenn dich die Verkäuferin anzeigt, denn damit gibt sie ja zu, euch den Hund verkauft zu haben (ist sonst ohne Kaufvertrag eher schwierig).

Und dann nehmt ihr euch ebenfalls einen Anwalt und fordert sämtliche entstandenen Kosten der angeborenen Krankheit (denn das ist eine Missbildung) zurück und ebenfalls alle die Kosten für die Zukunft, die noch durch diese Krankheit entstehen werden.

Das ist überhaupt kein Problem und rechtlich genau so abgesichert.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bxlla
26.04.2016, 05:48

Danke für die Antwort!

0

Du hast die Ware übernommen und mußt natürlich dafür bezahlen, ob die Ware irgend einen Mangel bekommt ist davon unberührt. Hättet ihr den Hund (wie es sich eigendlich auch gehört) bar bezahlt und übernommen, dann wäre das Geld ja schon bei der Erzeugerin des Welpens, würdest du das dann auch zurückfordern wollen?

Wenn man ein Lebewesen (das als Ware gilt) kauft, dann muß man damit rechnen das es krank werden kann, verunfallen kann, oder sogar sterben. All dies wäre kein Grund dafür, die Ware die man gekauft hat nicht zu bezahlen.

Auch wenn die Frau mehr als Dubios ist, so hat sie dir doch ein Tier verkauft, und bekommt dafür den vereinbarten Betrag.

Ja sie kann zum Rechtsanwalt gehen und nach Gerichtsbescheid, kann sie auch dafür die Kosten bei dir einklagen.

Wenn du schlau bist, dann bezahlst du den Rest des Geldes und verbuchst das ganze als Lehrgeld das du bezahlt hast. Ich hoffe das du in der Zukunft keine solchen Geschäfte mehr tätigst.

Erstens kauft man einen Hund nicht von irgendwelchen Herstellern.

Zweitens kauft man einen Hund nicht auf Raten.

Drittens merkt man sich, das ein Tier auch 3 Minuten nachdem man es übernommen hat schon krank sein kann und legt sich deshalb Geld für solche Notfälle zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum habt ihr überhaupt einen billig Welpen und damit scheinbar auch noch einen vermehrter Hund gekauft?

Wenn ihr Pech habt kommen da noch sehr viele und sehr hohe Tierarzt kosten auf euch zu und solltet froh sein wenn der Hund überlebt. 

Aber Leute, wie ihr, wollen ja nicht lernen das man entweder vom Züchter für 1000€+ kauft oder aus dem Tierheim / Tierschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt Ihr Rechtsschutz? Wenn ja, frag einen Anwalt.

Leider sind Hunde Ware. Du hast ihn gekauft und mußt somit auch die Restsumme zahlen. Fraglich ist, ob sie beweisen kann, dass ihr überhaupt einen Welpen gekauft habt und/oder Ihr nicht alles bezahlt habt.

Eigentlich hättest Du die "Ware" zurück geben müssen, da diese nicht einwandfrei war - nämlich krank.

Ich gebe zu, mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen. Das kommt davon, wenn man einen Welpen übers Internet, Zeitung etc, kauft. Man das sind Lebewesen. Man entscheidet sich für 10-15 Jahre - da sollte man sich schon richtig erkundigen und Geld in die Hand nehmen und einen Welpen beim Züchter kaufen.

Jemand der einem einen Welpen verkauft ohne Kaufvertrag, ohne das sie Eure Adresse kennt etc. - sorry, der geht es nur um´s Geld. Der ist die Gesundheit egal. Und genau da kauft man nicht. Euch ging´s aber auch nur um´s Geld - Hauptsache günstig einen Welpen kaufen. Und nun zahlt Ihr drauf.

Ganz ehrlich - frag einen Anwalt. Nur der kann Dir sagen, ob Ihr verpflichtet seid oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja da du kein Kaufvertrag hast bist du wohl fein raus.

Dennoch finde ich es unter aller Kanone, das du aufgrund der Krankheit vom Hund, die vereinbarte Zahlung nicht einhältst. Normal Müsstest du es zahlen.
Das der Hund krank wird oder dauerhaft ist, ist nunmal das Manko, wenn man einen billig Hund von irgendwelchen Leuten (Vermehrern) kauft, die ohne Rücksicht auf Verluste Hunde verpaart die noch krank sind.
Macht man sich nicht vor dem Kauf schlau, dann passiert es eben das man einen kranken Welpen bekommt, wie in euren Fall.

Bist du fair, überweißt du das Geld so wie es vereinbart wurde. Wie du hast kein Geld mehr? Was ist wenn der Hund eine spontane Not OP benötigt? Die mehrere 100-1000 Euro kosten kann. Wie willst du das Zahlen, wenn es jetzt nicht mal reicht um 220 Euro aufzutreiben.

Wie willst du allgemein in Zukunft die gesundheitliche Versorgung deines Hundes absichern? Schließlich bist du für das Leben des Tieres verantwortlich.

Herrje, gib den Hund bitte ab, an Leute die auch die Kosten tragen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bxlla
26.04.2016, 02:35

Dein Ernst gerade? Haha! Ich hatte eine einzige Rechnung vom Auto, die 300€ gekostet hat und musste vielleicht noch für andere Dinge Geld ausgeben. Bei einer Not OP kann ich mir jederzeit innerhalb von 2 Tagen einen Kredit bei der Bank holen, wenn mir mal was fehlt, da es bei mir nicht gerade schlecht läuft und kann sehr wohl für den Hund aufkommen. Wenn du keine Ahnung von meinen Finanzen hast, würde ich an deiner Stelle nicht so vorlaut sein, okay? Also ruhe! Von wegen Hund abgeben, dass ich nicht lache! Lächerlich

0
Kommentar von Einafets2808
26.04.2016, 02:37

***danach noch unzählige Male beim Tierarzt, wobei Kosten entstanden, die doppelt so hoch waren, wie der Rest der Hundekosten. Aufgrund dessen blieb mir kaum mehr übrig, dass ich das Geld der Verkäuferin nicht überweisen konnte, ***

Dann solltest du sowas nicht in deiner Frage rein schreiben. Dann nimm dir einen Kredit und zahle den vereinbarten Kaufpreis.

7
Kommentar von Einafets2808
26.04.2016, 02:38

Qualzuchten unterstützen, wieder jemand der ein Tier leiden sieht. Und dann noch rum schmarotzen, und nicht das vereinbarte Geld zahlen.

7
Kommentar von VivaVital80
26.04.2016, 02:43

eins verstehe ich nicht... es läuft finanziell gut, wieso bezahlt man den Hund nicht direkt komplett? hmmm.. siehst auf deinem Bild auch sehr Jung aus...

6

Tja wenn man einen Welpen beim Vermehrer kauft pisst man sich selbst ans Bein. Buche es als Lehrgeld ab.

Schon mal grundsätzlich kauft man keinen Hund, wenn man ihn nicht locker bezahlen kann. Weil die Unterhaltskosten weit höher sind als der Kaufpreis. Seht ihr ja gerade an der Tierarztrechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein Strafantrag (Anzeige) sondern eine Mahnung. Noch mehr Fehler beim Hundekauf hättet ihr kaum machen können. Einen kranken Welben aus Internet-Kleinanzeigen ohne Kaufvertrag zu holen. Ihn bei einem Magel (Krankheit) selbst "reparieren" lassen (vom Tierarzt). Beim Kauf eines Tieres ist Geiz nicht geil. Ihr seid Schuld das die Tierhändler weiter Hunde unter grausamen Verhältnissen züchten bzw. damit Geschäfte machen können. Die werden sich hüten euch vor Gericht zu verklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bxlla
26.04.2016, 02:49

Wieso werden die sich deswegen vor einer Anzeige hüten?

0

Guten Morgen

Hunde kauft man nicht über Kleinanzeigen, Ich hoffe ihr habt Euch davon übereugt, dass das Muttertier gesund ist und gut gehalten wird. Die Missbildung im Inneren war vermutlich die Pankreas oder zu deutsch Bauchspeicheldrüse. Das ist zumindest bei Menschen der Grund für Diabetes Mellitus. Ist ja auch egal.

Grundsätzlich sollte ein Geschäftsverhältnis zu Ende gebracht werden, egal ob das Objekt kaputt geht oder nicht. Den Ratenvertrag für einen neuen Fernseher musst Du ja auch zu Ende bezahlen, wenn der kaputt geht. Ein Hund ist im gerichtlichen Sinne eine Sache.

Du fragtest, ob sie damit durchkommt. Wenn ihr nichts schriftlich festgehalten habt, dann wird sie wenig Erfolg mit einem Anwalt haben. Viele Menschen drohen gerne damit, weil es ähnlich furchteinflößend sein kann, wie bspw die Polizei. Wenn die Verkäuferin aber in kriminelle Machenschaften verstrickt ist, wird sie das nicht vor Gericht tragen.

Viele Grü0e

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bxlla
26.04.2016, 02:32

Also wird uns am Ende keine Strafe aufgepumpgt, wenn sie ohne schriftliche Beweise zu einem Anwalt geht etc?

0
Kommentar von LillyFee000
26.04.2016, 13:58

sehe ich auch so... wenn sie nur aufs Geld aus ist würde ich der gar kein Geld mehr geben... anzeigen kann sie euch ohne Kaufvertrag oder sonstiges nicht, wofür denn auch? . das einzigste was sie machen könnte ist ein Mahnbescheid beim zuständigen Amt einzureichen.

0

**Unterzuckerung aufgrund einer Missbildung im inneren (weiß nicht mehr genau wo).**

Wenn Du das nicht mehr sagen kannst, ist das traurig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goodnight
26.04.2016, 10:15

Naja, Unterzuckerung entsteht wenn man Welpen nicht 4x zwischen 6:00 - 22:00 füttert. Da sielt dann die Bauchspeicheldrüse verrückt.....  Ob man das dem Vermehrer anlasten kann.....?

3

Wieso auf Raten zahlen? Wenn der Tierarzt mal teurer ist, was macht ihr dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bxlla
26.04.2016, 02:22

Ich habe der Verkäuferin gesagt, dass wir das erst später überweisen können und daraufhin wurde sie sehr unfreundlich und hat sofort einen Anwalt eingeschaltet. Wir werden uns auf jeden Fall auch nochmal bei einem Anwalt melden.

0
Kommentar von VivaVital80
26.04.2016, 02:26

Naja, wenn ihr keinen Kaufvertrag habt, seid ihr eigentlich auf der sicheren Seite. Wenn sie schon mal so einen Fall hatte würde ich mal das Veterinäramt einschalten, das kann doch nicht sein, das kranke Welpen verkauft werden :/

0
Kommentar von VivaVital80
26.04.2016, 02:32

ich habe gerade gesehen, das ihr einen mini Chihuahua habt, diese Tiere sind sehr überzüchtet und haben auf Grund ihrer Größe auch keine lange Lebenserwartung. Wieso habt ihr euch keinen Chihuahua in normaler größe gekauft?

5

wenn man eine totkranken welpen auf zwielichtigen internetseiten von einem "zuechter" eine qualzucht kauft, muss ma leider auch mit solchem aerger rechnen.

vertraege sind zu erfuellen -von ihr und dir. auch muendliche kaufvertraege sind gueltig und du must dich an zahlfristen halten .

jetzt koennten auch noch anwaltskosten auf euch zukommen...

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 ich denke nicht das sie damit durchkommt 

2 Zahl es einfach währe ganz schön assozial das der hund krank ist kann die ja nichts für...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bxlla
26.04.2016, 02:21

Die kann sehr wohl was dafür. Üblich lässt man einen Welpen untersuchen und im Impfpass des Kleinen stand nichts drin. Alles war uns überlassen. Nicht mal eine Entwurmung war registriert und da eine Freundin meiner Mama auch Dackel züchtet, sollte man einen Hund genaustens untersuchen, bevor man ihn verkauft. Einen kranken Hund zu verkaufen, kann nicht gut für den Verkäufer enden. Hab mich deswegen schon informiert

0
Kommentar von Berni74
26.04.2016, 06:24

"Üblich lässt man einen Welpen untersuchen"

Üblich kauft man keine Hunde übers Internet. Foren und seriöse Seiten der Zuchtverbände sind voll von Warnungen diesbezüglich. Wenn man sich vor der Anschaffung eines Hundes auch nur ansatzweise schlau macht, wird man erfahren, daß solche Hunde in der Regel immer schwer krank sind und man nach dem Kauf tausende Euro bei Tierärzten läßt.

Punkt 2  - auch üblicherweise - kauft man keine Rassen irgendwelcher Qualzuchten. Der Chihuahua in "normaler" Größe ist gesundheitlich schon grenzwertig. Aber MINI Chihuahuas zu züchten und zu halten ist schlichtweg Tierquälerei. Warum macht man das? Warum holt man sich so einen Hund? Weil das cooler ist, als Meerschweinchen zu besitzen?

3. Üblicherweise werden keine Welpen beim Züchter auf irgendwelche Erbkrankheiten oder chronische Krankheiten untersucht, höchstens, wenn es Auffälligkeiten gibt. Das jedoch ist bei einem Hund aus seriöser Herkunft um ein vielfaches unwahrscheinlicher als bei einem Hinterhof-Vermehrer, wie du ihn dir rausgesucht hast.

8

Was möchtest Du wissen?