Hund oft krank?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bist du sicher, dass der Hund 41 oder 42 Grad Fieber hatteu nd das schon mehrmals? Bei 41 Grad besteht schon Lebensgefahr und 42 Grad istakut lebensbedrohlich. Da droht das körpereigene Eiweiß zu gerinnen.

Hast du da nicht ein wenig übertrieben?  

Geh mit dem Hund mal in eine Tierklinik und lass ihn gründlich durchchecken und dich nicht mit „ist ein Infekt“ nach Hause schicken. Eventuell kann dir auch ein Homöopath weiterhelfen. 

Es muss auch eine Ursache für das schlechte Immunsystem geben. Hat der Hund Allergien? Wie oft wird er geimpft? Ist er sehr stressanfällig? Wie oft entwurmst du den Hund? Was fütterst du? Das kann alles einen Einfluss auf das Immunsystem haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liss4502
02.11.2016, 11:14

Das war nicht übertriben :( Sein Höchstwert war 42,3 Grad. Gerade ist er bei 39,6 Grad, trotz Fiebersenker( Novagin). Wir haben ihn jjedes mal durchchecken lassen. sämtliche Blutwerte waren schon im Labor. Er hat wie gesagt alle Impfungen von unserem Tierarzt bekommen. Eigentlich ist er ein super aufgeweckter, verspielter Hund. Entwurmt ist er auch. Er bekommt Royal Canin Medium Futter und Glutenfreies Nassfutter.

0

Ich bin absoluter Laie, aber ich habe schon ein paar mal gesehen, dass Hunde die ähnliche Symptome gezeigt haben,im Endeffekt eine Unverträglichkeit hatten. Bei einer weiß ich, dass sie jetzt gebarft wird mit ausschließlich Elchfleisch und seitdem beschwerdefrei ist. Bei einer anderen war es glaube ich Getreide, aber da bin ich mir nicht sicher. ansprechen kann man es ja mal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was hatte er denn da für Infekte`? Du kannst da genau fragen , was  für ein Infekt . Ist das ein Rüde oder ein Weibchen`? Wurde das Herz mal untersucht?  habt ihr den Hund vom Züchter?  wenn ja ,  liegen da  noch mehr so Fälle vor? wie schaut es bei den Elterntieren aus?

 liebe Grüße Dir


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie war denn die Diagnose der Tierärzte?

Bei wie  vielen Ärzten wart Ihr?

Hast Du mal mit Eurem Züchter/Eurer Züchterin gesprochen, vielleicht hat er oder sie noch eine Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liss4502
02.11.2016, 11:08

Es hieß, er hat eine Infektion.

Wir waren mit ihm bei 3 unterschiedlichen Ärzten (+ Klinik)

Die Züchterin hatte auch noch nie so einen Fall, obwohl sie selbst auch Tierarzthelferin ist. Er hat auch immer alle Impfungen und die besten verfügbaren Impstoffe bekommen. :(

0

Euer Hund hat anscheinend ein ziemlich schlechtes Immunsystem.

Hatte ich auch. Was mir sehr geholfen hat, waren Vitamintabletten.

Fragt mal den Tierarzt, ob es für Hunde was ähnliches gibt vlt in Form von Spritzen.

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liss4502
02.11.2016, 10:57

Wir haben vor ca. einem halben Jahr angefangen, ihm Vitamintabletten zu geben. Außerdem bekommt er noch eine Paste, die so ziemlich das gleiche bewirkt :(

Unsere Tierärztin meinte, mehr derartiges sollte man im Moment noch nicht geben.

Aber trotzdem danke :*

0

Was möchtest Du wissen?