Hund oder Katze, wer ist klüger?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

So lässt sich die Intelligenz der beiden Tierarten nicht wirklich vergleichen. "Eine Katze schaut genauer als ein Hund", sagt Birmelin. "Hunde sind da viel unaufmerksamer." Außerdem seien Katzen Minimalisten. Sie betrachten das Problem zunächst von allen Seiten, um ja keinen Pfotenschlag zu viel zu tun. Hunde hingegen probieren mehr aus. Ob nun Kater Harry oder Hund Paku klüger ist, ist auch nach mehreren Tests nicht zu beantworten. "Ich würde sagen, dass schon Begabungsunterschiede bei Hunden und Katzen vorhanden sind. Katzen sind im Abstrakten besser. Sie sind Schleichräuber und gucken sehr genau", sagt Dr. Birmelin. "Der Hund hingegen ist ein Hetzräuber. Er ist besser im Kommunikativen."

Welche Eigenschaft sagt mehr über Intelligenz aus? "Kognition ist eine unklare Begriffsbildung", so Feddersen-Petersen. "Dabei ist es sicher kein Zufall, dass die Unschärfe des Begriffs so bereitwillig hingenommen wurde und wird." Die Forschung steckt noch immer in den Anfängen - ausgerechnet bei den ältesten und liebsten Haustieren des Menschen. Und in Kiel wird sich nach der Verabschiedung von Frau Feddersen-Petersen daran auch nichts ändern.

http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article/111/wer-ist-klueger-hund-oder-katze.html

Bekanntlich ist Intelligenz immer nur das, was der Test misst. Bezüglich des Wabenbaus ist die Biene intelligenter als der Mensch, die Schwalbe bezüglich ihres Nestbaus, von der Spinne erst gar nicht zu reden. Die blamiert mit ihren Netzen manchen menschlichen Baumeister. Die Katze ist schlauer als Mensch und Hund beim Mäuse Fangen. Der Hund ist intelligenter als die Katze beim Erlernen und Ausführen menschlicher Kommandos. Die Katze entwickelt dazu gar keinen Ehrgeiz. Dafür ist sie weitaus schlauer, wenn es darum geht, Herrchen/Frauchen auszutricksen, zu täuschen. Dazu ist der Hund viel zu treudoof. Der will fast immer nur folgsam sein.

die beiden tiere sind jeders auf seine art und so wie es die natur für sie vorgesehen hat beide gleich intelligent.da hund rudeltiere sind ,müssen sie die kommandos ihres rudelführers verstehen und auch bedingungslos annehmen ,sonst kommt das ganze rudel in gefahr .das gleiche wenden sie in einer familie an -,bedingungslos-- stimmt leider nicht mehr immer ,aber das lieg dann an den haltern ,die ihre kommandos nicht unverständlich dem hund mitteilen können ,sodass er sie auch versteht.

katzen sind einzeljäger und brauche sich niemandem unterordnen .sie sind auf sich selber angewiesen ,müssen nur sich selber vertrauen .genau so ist es in der menschlichen haltung .katzen gehorchen ihrem halter nur bedingt,weil die natur diese form von lebensart nicht vorgesehen hat..darum nennt man sie auch einzelgänger ,was sie aber auch wiederum nicht sind ,denn sie halten sich gern in gemeinschaft mit anderen katzen auf ,mir denen sie sich verstehen.

Was möchtest Du wissen?