hund mit ins bett

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hund im Bett? Entschuldige bitte, aber das halte ich für total abwegig.

aber das halte ich für total abwegig

Und wie sieht die Begründung dafür aus? Dreck? Du willst nicht wissen was du selbst an Hautschuppen usw jede Nacht in deinem Bett zurück lässt...

5

Hund im Bett findest Du also "pfui".

Wo mein Hund sich rumtreibt, weiss ich und ich halte ihn sauber.

Schläfst Du ab und an in Pensions- oder Hotelzimmern?

Wo der Dreck von den Fremden herkommt, die vorher dort geschlafen haben, weisst Du das?

-für mich sind fremde Betten ekliger-

5

Also ehrlich???

Ich habe lieber meine 3 Hunde mit bei uns im Bett, als so manche Menschen, die würde ich selbst nicht in meinen Hausflur lassen!!!

6
@Anda2910

@tomsn14: Nun hast du doch sicher den Stern wegen der interessanten Kommentare (die ja reichlich mit Daumen versorgt wurden) und nicht wegen meiner Aussage vergeben.

Mein Schlusswort zu dieser Sache:

"Hund im Bett" fällt bei mir unter den Begriff "Sozialsodomie", welchen der bekannte Autor von Tierbüchern Horst Stern vor vielen Jahren mal geprägt hat. Und das hat nicht nur was mit Vermenschlichen von Tieren zu tun.

0

Prinzipiell bestimmst immer du, ob du deinem Hund erlaubst ins Bett zu kommen oder nicht. Meiner darf es nicht, einfach eil ich dass nicht mag und sie zu groß ist :)

Aber Hunde schon unterscheiden, dass sie in manche Betten dürfen und in andere nicht. Wenn deine Mutter meint im Schlafzimmer darf er nicht in Bett und du ihn in dein Batt lässt, dann wird er das bald verstehen und in dein Bett hüpfen, aber das andere Bett meiden.

Ob dein Hund denkt, dass du sauer bist, weiß ich nicht, aber klar ist es verwirrend für ihn,w enn er mal darf und dann wieder nicht. Dann weiß er nicht, was jetzt erlaubt ist und was verboten, und ist verwirrt. Das würde ich deinem Hund nicht antun.

Also entscheide dich einfach: rein oder nicht rein - das darfst du aber ganz alleine entscheiden, deine Mutter muss ihn ja nicht in ihrem Bett haben :)

Danke für deine antwort ich glaube ich verstehe es jetzt ich will den hund ja nicht verwirren und aber ich will ihn ja nicht immer im bett nur so manchmal

0

Der Hund würde nicht verstehen, dass er manchmal mit ins Bett darf und dann wieder nicht. Also musst du konsequent bleiben, weder das eine oder das andere. Persönlich find ich Hunde im Bett unhygienisch. Unser Goldie schläft auf seiner Decke im Flur.

Ja das meint auch meine mutter das er es dann nicht versteht

0

@ tomsn14,

für den Hund wäre es gut, wenn Du Dich entscheiden könntest. Darf er zu Dir ins Bett oder darf er das nicht.

Meiner Hündin lasse ich die freie Wahl. Möchte sie irgendwo schlafen, ist das OK; möchte sie auf meinem Bett schlafen, ist das ebenfalls OK.

Ein Hund versteht nicht, warum du es manchmal erlaubst und manchmal nicht. Du musst dich entscheiden, aber wenn du das Bett erlaubst, dann musst du es immer erlauben.

Danke dann muss er wohl erstnal drausen bleiben

1

Wenn du es mal erlauben willst und mal nicht, dann würde ich mich für eine Decke entscheiden, mit der du ihm zeigst, dass er nun darf. Wir machen das mit unserem Sofa so. Er darf nur drauf, wenn seine Decke drauf ist. Wir haben das gemacht, damit er nicht mit draufspringt, wenn wir Besuch erwarten oder einer von uns krank ist.

Das hat unser superschnell verstanden. Er läuft ins Wohnzimmer , schaut ob die Decke drauf ist, wenn ja springt er drauf und wenn nicht, läuft er gleich zu seinem Korb. Außerdem weiß er, dass er nichts mit auf das Sofa mit raufnehmen darf. Bekommt er was zum kauen, dann weiß er sofort, dass er nicht rauf darf, entweder lässt er ihn dann vorm Sofa fallen oder nimmt ihn mit in seinen Korb.

Also ich sag es mal aus meiner Sicht und Erfahrung.

Meine Hunde ein DSH und ein Husky dürfen auch ab und an mal auf die Couch und ins Bett. Mal öfter mal weniger. Sie gehen nicht von selbst rauf, nur wenn ich es erlaube, und da freuen sie sich dann richtig, Hund kann es also schon verstehen. Sobald ich runter sage, gehen sie auch sofort wieder runter.

ABER: die Hunde müssen dazu gehorchen können, und es kann viel Arbeit sein ;)

Dann probieren wir es vielleicht doch

0

Unsere Hunde hatten alle keinen Platz im Bett, egal ob klein oder groß.

Warum? Ganz einfach, mit jedem Hund wurden Freizeitaktivitäten und Tagesabläufe hauptsächlich auf die Bedürfnisse der Hunde ausgerichtet, inkl. Kuschelstunden auf der Couch. Später waren 3 Kinder da und egal, ob schlechte Träume oder Krankheiten, es war immer ein Platz im Bett für die Kinder.

Spätestens beim ersten Flohbefall war ich froh, dass das Schlafzimmer hundefreie Zone war und was Hygiene allgemein angeht, hätte ich gerade zu unserer Großen nicht allzu viel Vertrauen gehabt. Sie wälzte sich in undefinierbaren Stinkehaufen und schwamm auch durch Mocke. Sie war ein 'Draußenhund' und hatte auch vieles von draußen trotz Dusche oder Hundevollbad noch gut riechbar im Fell. Nein Danke. Wir waren wirklich nicht pingelig aber bei bestimmten Dingen gibt es von mir ein klares Nein.

Über Nacht vereinsamte bei uns auch kein Hund. Die ersten Hunde schliefen bei mir im Zimmer aber eben im Korb oder auf einem Sessel. Danach hatten wir immer auch Kater und / oder Katze und morgens lagen dann Hund und Katzentier eng umschlungen im Hundebett. Gerade unser alter Kater und unsere Große waren ein einzigartiges Gespann, Tag und Nacht.

ein entweder oder versteht kein hund -wenn du es ihm einmal erlaubst, moechte er das sicher oefters machen ...

unser erser hund schlief immer bei uns oder im bett meiner tochter -der hatte gar kein koebchen...

jetzt haben wir 2 hunde und einen kater -da wuerde s im bett etwas zu eng...abr unsere hunde bevorzugen es auch lieber zu 2. auf einem lager in der wonkueche zu schlafen..und das haus zu bewachen...

Also ich wäre für ein entweder oder!!!

Entweder er darf immer oder er darf nie, mal ja und mal nein versteht der Hund nicht und wenn Deine Mom das dann entdeckt, bekommt der Hund eins drüber weil Du nicht hören konntest... ;-(

Ne ich bekomme eins drüber weil ich ihn ins bett holte wenn sie uns erwischt sie weiss ja das ich es möchte und bestraft wenn dann mich -.-

0
@tomsn14

Tja, dann ist es Deine freie Entscheidung, aber Hunde haben auch ein Wohlfühlverhalten (Komfortverhalten), lässt Du ihn nun einmal in Dein Bett, wird er es wohl immer wieder wollen, natürlich ist das Bett wesentlich bequemer als nen Körbchen oder so zumal er ja auch noch mit Dir kuscheln kann ;-)

Also wenn Du Dir Ärger einfangen möchtest, dann mach es, aber trotzdem wäre es dann blöde für Deinen Hund...

Übrigens haben meine Kinder unseren ehemaligen Goldi auch ständig mit ins Bett genommen und ich habe Abends den Hund gesucht, der wurde dann ja noch schön unter der Decke versteckt, war immer sooo schön warm mit Hund...lach ;-)

Irgendwann hab ich es dann aufgegeben und ihn da so schlafen lassen, vielleicht gibt Deine Mom auch irgendwann auf lach ;-)

3
@Anda2910

Hahahah das verstecken ist ne gute idee ich weiss nicht ob sie ihn abends noch sucht oft gehe ich ja zuletzt mit ihm raus und so aber wenn sie uns erwischt gibt es ärger mal schauen vielleicht hilft es ja wenn ich mal mehr im haushalt mache unr so vielleicht ablenke oder so das sie da nicht mehr daran denkt

1
@tomsn14

Ohhh im Haushalt was machen hätte bei mir ja Wunder bewirkt, vor allen Dingen von ganz alleine, aber ich hätte da damalig bestimmt Lunte gerochen, meine Kids haben keinen Finger krumm gemacht ohne einen triftigen Grund lach ;-)

2

Ein Hund kann natürlich mit im Bett schlafen... meine 35 Kilo Maus macht das jede Nacht... das wirds zu dritt nicht zueng.

Lass ihm doch seinen Schlafplatz selbst aussuchen, will er ins Bett gut, wenn nicht schläft er im Körbchen.

Wenn du es aber mal zulässt, musst du damit rechnen, das er immer wieder mal mit rein will... also überleg es dir genau.

Versteht er denn wenn ich es mal möchte und mal nicht

0
@tomsn14

Einen Tag mal nicht und am nächsten Tag gehts wieder, versteh er nicht... entweder lässt du ihm die Wahl oder du lässt es gleich ganz bleiben.

5

^__^ das kommt auf den Hundebesitzer an, was er will.. manche wollen den Hund mit ins bett nehmen manche nicht... es kann sein wenn er einmal mit drin war will er immer im bett schlafen :))

Unsere 4 Chihuahuas schlafen alle mit im Bett - was gibt es Schöneres, als nachts diese kleinen Fellknäulchen an sich geschmiegt zu fühlen und den Duft der kleinen Pfötchen einzuatmen?

ein Hund gehört prinzipiell ins Körbchen

Hast du für diese Ansicht eine Begründung?

5

Sagt wer?

5

...und ein Mensch gehört prinzipiell in eine Höhle...

4

Was möchtest Du wissen?