Hund mit der Handtasche einen übergebraten?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo,

natürlich darf sie dich anzeigen, es gibt kein Gesetzt/Verordnung o.ä. dass es jemandem verbietet, jeman d anderen anzuzeigen, Vorrausetzung ist, dass sie bei der Wahrheit geblieben ist ;-)

DU bekommst dann wohl Post von der zuständigen Polizeibehörde und das ganze geht seinen "normalen" Gang. Die Hundebesitzerin wird dann wohl Post vom OAmt bekommen.

P.S. Auf Notwehr wirst du dich eher weniger berufen können, da muss der Angriff von einem Menschen erfolgt sein, gibt ja aber noch andere Rechtfertigungsgründe ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachvollziehen kann ich schon das man da irgendwann ausflippt, aber ob dir jemand abnimmt das du solche Angst hattest? Die Hunde wiegen zwischen 2 und 4 kg. Das man sich wehrt kann ich voll und ganz verstehen. Aber hier hättest du sie vielleicht schon viel eher melden sollen. Der unerzogene "Köter" kann ja leider nichts dafür das seine Halterin Unfähigkeit ist. Und bei so ner Aktion kann so ein kleiner Hund durchaus tödlich verletzt werden. Und dann bist du leider dran. Melde den Vorfall auf jeden Fall beim Ordnungsamt. Denn: 

$1 Hunde die in aggressiver Weise Menschen angesprungen haben, gelten als gefährliche Hunde und unterliegen damit bestimmten Vorschriften. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
18.06.2017, 00:01

Hübscher Bullterrier :-)  lieben Gruß 

0

Ich vermute mal, die Frau will nicht wahrhaben, dass ihr Hund sich so verhält. Das ist, denke ich, wie mit Eltern und Kindern: Wenn die Kinder etwas Schlimmes anstellen, sagen Eltern auch oft, dass ihre Kinder so etwas nie tun würden, und weigern sich, den Worten des/der Geschädigten Gehör zu schenken.

Ob sie dich anzeigen darf oder nicht, weiß ich zwar nicht, aber wenn sie es tut, brauchst du im Grunde genommen nur die Leute auf deine Seite zu ziehen, die auch schon solche Erfahrungen mit diesem Hund gemacht haben. Bestimmte Hunderassen darf man aber auch grundsätzlich nicht ohne Leine draußen rumlaufen lassen. Die sogenannten Listenhunde vor allem, die im Volksmund auch als Kampfhunde bekannt sind. Rottweiler beispielsweise, in der Regel gehen die meisten Hundeattacken jährlich auf das Konto der Rottweiler.

Eventuell würde sich die Hundebesitzerin also selbst ins Knie schießen, wenn sie dich anzeigt und die Behörden zu dem Schluss kommen, dass du aus Notwehr so gehandelt hast und sie möglicherweise sogar gegen geltende Vorschriften verstoßen hat. Ich hab in meiner Ausbildung in der Stadtverwaltung schon Berichte von unseren Leuten im Außendienst gelesen, wonach Hundebesitzer ihre Kampfhunde ohne Leine und ohne Maulkorb zum Gassi gehen mit in den Park genommen haben. Manche Hundebesitzer zeigen sich bei so was einsichtig und kooperieren, andere hingegen sagen ja und amen und machen trotzdem nichts (was aber früher oder später auffliegt). Und wieder andere fühlen sich im Recht und meinen, sie müssten mit den Fachleuten darüber diskutieren, dass ihr Hund harmlos sei und ihr Fehlverhalten damit gerechtfertigt sei. Die sind dann erst recht nicht einsichtig. Aber glaub mir, die nicht einsichtigen Hundebesitzer sitzen allesamt am kürzeren Hebel!;-)

Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen oder dich beruhigen oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
17.06.2017, 23:50

Yorkshire Terrier mit Maulkorb, weil Menschen bestimmte Nachbarin hassen :-)

1

Du hast übertrieben und die Frau hat das Recht dich anzuzeigen.

Auf der anderen Seite kann ich dich auch verstehen, weil du von der Situation genervt bist. Bedenke der Hund kann nichts dafür, du musst die Frau beim Ordnungsamt melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich hat Sie Ihren Köter anzuleinen! Red nochmal mit Ihr,muss man gleich zum Gericht laufen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Fall trägt nicht der Hund die Schuld, sondern seine Besitzerin. Kann es jedoch komplett nachvollziehen was du gemacht hast, da der Hund dich ernsthaft hätte verletzen können. Von daher wird sie dich zwar anzeigen können, für dich dürfte das aber keine schlimmen Folgen haben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer solche Angst vor einem Yorkshire hat sollte sich mal in psychologische Behandlung begeben.   Hast Du auch vor Katzen Angst ?

Natürlich ist so ein kleiner Kläffer lästig wenn er auf einen zurennt. Aber da kann man sich doch anders wehren als draufzuschlagen. Du haßt die Besitzerin - aber da traust Du Dich nicht ran....

Ich würd dir "Notwehr" da nicht abnehmen und Dich zumindest wegen "Sachbeschädigung" zu Schadensersatz verklagen.  Du behauptest ja nur daß Du denkst er wollte Dich beissen.  Wenn er an Deinem Hosenbein gehangen hätte könnte ich das ja noch verstehen ?  Aber nur weil Du glaubst daß der Hund beissen KÖNNTE berechtigt das nicht zu solchen Maßnahmen.

Wo kommen wir denn da hin wenn jeder immer gleich um sich schlägt und dann auf "Notwehr" plädiert ?   So ein Unsinn.   Wenn Du mir auf der Straße entgegenkommst und mich anschaust - darf ich Dir dann eine reinhauen weil ich denke Du könntest mich jetzt gleich blöd anmachen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
17.06.2017, 23:58

Hast Du auch vor Katzen Angst ?
Wenn man die Besitzerin dazu hasst , bestimmt ;-) die brauchen dann Handschuhe für die Katz, weil die schon  ganz viele Leute gekratzt hat . 

Sonst "Zack", schlägt man mit der Handtasche drauf.. 

lieben Gruß Dir :-)

0
Kommentar von Graace
18.06.2017, 00:15

Ich denke mal eher, dass DU die psychologische Hilfe in Anspruch nehmen solltest. Wenn du Geduld hast, könntest du ja warten, bis ich mit meinem Psychologiestudium fertig bin, dann könnte ich dich sogar therapieren.

Wenn ein Hund auf mich bellend zugelaufen kommt, KANN man davon ausgehen, dass dieser mich beißen will (Vor allem erst Recht, wenn dieser es schon einige Male getan hat!). Und wieso sollte ich abwarten, dass es so weit kommt?

Was wäre denn, wenn ein Mann mit geballter Faust auf dich zukommt? Warten, bis dieser dir eine reinhaut?

0

Am besten gehst du zum Ordnungsamt und meldest das. Niemand darf einen aggressiven Hund herumlaufen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

insgesamt scheinst Du ja offensichtlich viel Angst zu haben, wenn man Deine Beiträge so  liest , vielleicht solltest Du mal was gegen so  Ängste unternehmen.  Es gibt da Therapien. Bevor Du kleinen Hunden die Wirbelsäule mit einer Handtasche schädigst .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graace
18.06.2017, 00:20

Und du scheinst insgeheim ziemlich verbittert zu sein, oder liegt es daran, dass du keine bessere Beschäftigung findest, als deinen Mist hier unter meiner Frage abzuladen? Scherr dich in die Tiefen des Abgrunds, wo du fern von jeglicher Zivilisation bist und keiner deine hirnrissigen Beiträge lesen muss.

0

Ich würde an deiner Stelle, wenn du Post vom Anwalt oder Polizei bekommst, Gegenanzeige erstatten, aber vor allem solltest du Nachbarn und andere Personen im Umkreis Fragen, ob sie das bestätigen, ist bestimmt sehr Hilfreich, ich hätte es nicht anders gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Nachbarin kann dich anzeigen solange sie lustig ist.

Wenn ein Hund dich angreift, darfst du ihm auch mit der Handtasche eine überbraten. Bei mir hätte dieTöle einen Freiflug gekommen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ist denn attackieren? 



Heute, als ich von der Uni nach Hause kam, sah ich, wie ihr Hund mich anvisiert hat und auf mich zu lief.

und das ist für Dich ein Grund , dass Du auf so einen kleinen Hund draufschlägst . Auf mich und meine Hunde laufen viele Hunde auf mich zu , auch kleine Hunde, die dann vor mir springen und kläffen. Das ist für mich kein Grund, einen Hund  mit der Handtasche zu schlagen.

Du nennst Den Hund Köter, 

ganz ehrlich , ich nehme Dir die Angst und Notwehr nicht ab. 



(Yorkshire Terrier). Dieser ist ziemlich aggressiv und attackiert sogar Leute! 

das muss ja ein schwerer Kampfhund sein.   Owei, Owei.



Das Ende vom Lied ist, dass sie mich anzeigen möchte.

Hat sie Recht , würde ich auch .




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graace
17.06.2017, 23:09

Wird wahrscheinlich eh keinen Erfolg haben, da alle anderen Nachbarn die Alte hassen und wissen, wie unachtsam sie mit ihrem Hund umgeht!

Wenn du darauf stehst, dich von Hunden angreifen zu lassen, dann akzeptiere ich das, aber mir wird das zu viel und dann handel ich auch! Außerdem kenne ich den Hund, er hätte mich definitiv gebissen o.ä., da er dies bei anderen auch unzählige Male getan hat. Enough is enough!

0

Sicher darf sie dich anzeigen. Damit wird sie aber nicht weiter kommen, wenn du sagst, dass du aus Notwehr gehandelt hast.

Damit nicht Schlimmeres passiert, solltest du das dem Ordnungsamt melden. Das kann dann auch Leinenzwang für den Hund aussprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub nicht daß da was rauskommt. Ich seh das so wie Du! Das war Notwehr! Ich weiß nicht wie es in D ist weil ich aus Ö komme, aber bei uns ist Leinen-Pflicht im Öffentlichen Bereich.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß das bei Euch anders ist. Es kann ja nicht jeder seinen Hund überall frei rumlaufen lassen wie er grad lustig ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag Hunde seeeeeehr gerne.
Aber verstehen kann ich Dich auch.

Hier ist der Hund leider der Leidtragende für die Versäumnisse und Inkompetenz der Besitzerin.

Beim nächsten Mal zieh aber bitte der Hundehalterin eins über, sie ist die Wurzel des "Übels". Das Hündchen weiß es nicht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, die erste Frage, die die Polizei bei einer anzeige stellen würde wäre, "Wie konnte sie denn den Hund , der von ihnen an der Leine neben Ihnen geführt wurde, angreifen?"

ich kann mit nicht vorstellen, dass eine solche anzeige angenommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und , jaaa , sie  darf Dich anzeigen, warum sollte sie nicht dürfen.

lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?