Hund mit Bällchen ablenken - Problem

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da hast du dir schon einen Balljunkie hergezogen ;)

Den Ball nicht immer sichtbar vor seiner Nase tragen, sondern nur zeigen, wenn es unbedingt nötig ist. Dauert eben seine Zeit, bis er geschnallt hat, dass es auch noch andere Sachen außer Bällen gibt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht so nie von heute auf morgen Geduld braucht e4in HGund schon viel geduld ich weiss wovon ich rede;-) Sag ihm Nimm ihm das Bällchen beim Geschäft ab und lass ihn so lange auf der Wiese bis er es geschnallt hat dann bekommt er den Ball wieder;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich kann dir eine Hundeschule empfehlen, die dir mit Sicherheit einige Tipps gibt, wie man einen Hund richtig erzieht. Denn du willst ja niicht, dass er die Passanten anbellt und das geht nicht mit Ablenkung, sondern mit Erziehung. Er muss wissen, dass er das nicht darf . Erfahrene Hundetrainer wissen das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatwhatwhat
04.09.2013, 08:49

Er bellt meist aus Angst vor Passanten und ich kann ihn dann nichtmehr abrufe (dass er aus Angst bellt denke ich deshalb, weil er den schwanz einklemmt usw)

Wenn ich den Ball habe, dann ist auf mich fixiert und interessiert sich nicht mehr für die Passanten.

Den Trick an sich habe ich mal beim Hundeprofi gesehen

1

genaues zu deinem hund kann man nicht sagen.. in vielen fällen legt sich das allerdings. Gute ergebnisse erreicht man aber mit der trainings und lehrmethode des Klickerns.. falls dir das was sagt. falls nicht http://de.wikipedia.org/wiki/Klickertraining viel spass dir noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

gut wäre, wenn Du erst mal heraus findest, warum Dein Hund passanten an bellt.

Wie ragiert denn Dein Hund generell auf Menschen. Eher schüchtern oder sogar ängstlich?

Geht er forsch hin . Wie reagiert Dein Hund denn auf Besuch. Sind die Besucher eingentlich seine Besucher oder hat er eher Angst?

Weißt Du, wenn Dein Hund unsicher ist, kannst Du einfach einen Bogen laufen und immer so laufen, das Du zwischen dem anderen Menschen und dem Hund läufst. Laufe einfach weiter und kümmere Dich nicht um das was Dein Hund tut. Wenn Dein Hund sich beruhigt hat dann loben die erste Zeit später nicht mehr.

Ist er nicht ängstlich ist es gut,wenn Du noch was dazu schreibst.

Es ist zwar eine Gute Idee, löst aber das Problem nicht. Du must rausfinden warum er bellt und dann dagegen was tun.

Es ist ja auch so jedes Mal wenn ein Passant kommt wird der Ball raus geholt. Das klappt in dem Moment man kommt vorbei.

Aber irgendwann muss der punkt kommen, wo es für den Hund normal ist an Menschen vorbei zu laufen. Holt man aber immer den Ball raus, macht man das an Menbschen vorbei laufen immer wieder aufs Neue zu etwas besonderem . Es soll ja aber irgendwann normal sein.

Lass ruhig mal einen Trainer schauen was da bei Euch los ist.

Wenn Du das erst mal hast, kannst Du dan Ball nach und nach Ab setzen und weniger werden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund ist ein Balljunkie - mit allen Vor- und Nachteilen.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Der Hund vergisst alles um sich herum und ist dadurch von anderen Dingen ablenkbar.

Was man aber wissen muss ist: Ein Balljunkie ist krank. Sobald sein Suchtmittel ins Spiel kommt, schalten sich Denken und Wahrnehmung ab. Was bleibt, ist die komplette Fixierung auf das Suchtobjekt.

Aus diesem Grund sollte man damit sehr sehr dosiert umgehen. Da die Hunde den Ball meist bereits am Geruch identifizieren, kann helfen, sich ein paar Kilo gebrauchte Tennisbälle zuzulegen, und den Ball alle paar Tage durch einen neuen auszutauschen. Das Einstecken des Balls muss in völliger Abwesenheit des Hundes geschehen (Türen zu).

oder gibt sich das nach längerem Training von allein?

Das wird es mit Sicherheit nicht. Jeder Gebrauch des Balls wird seine Fixierung verstärken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatwhatwhat
04.09.2013, 13:01

Danke für die gute Antwort! Klingt schon etwas.. heftig.

Werde mich an deinen Tipp halten un den Ball "heimlich" einstecken.

Aber wenn ich ihn während des Gassi gehens benutzen "muss" weil Menschen kommen, wie soll ich es dann machen dass er dann noch sein Geschäft macht?

0

WhatWaht, du hast dir, wie schon mehrfach bestätigt, deinen Hund so erzogen, weil es so am einfachsten für dich war, damals. Aber um eine normale Erziehung kommst du nicht herum.

Versuche ihn "weich", also übergleitend, durch z.B. Bei Fuß oder andere Dinge abzulenken, in dem du die Straßenseite wechselst oder z.B. zwei Befehle sehr knapp hintereinander gibt, bevor er den ersten ausgeführt hat.

Dadurch ist er so beschäftigt und wenn du den kommenden Passanten noch mit dem Köper die Sicht versperrst, wirst du ihn auch auf andere Art, als mit dem Ball ablenken können und auch so mit der Zeit erreichen, dass er normale Passanten ohne Aufregung toleriert.

Aber er wird immer Ball-fixiert bleiben.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum Thema Hund findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und bei meinen Tipps "rumschnüffelst".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatwhatwhat
04.09.2013, 13:52

ich will vielleicht dazu sagen:

Mit dem Ball habe ich sonst nur in der Wohnung gespielt. Das mit dem Ball beim Gassi gehen habe ich GESTERN ZUM ERSTEN MAL versucht^^

Danke für die tolle Antwort, probiere ich aus!

0

Was möchtest Du wissen?