Hund macht nachts immer rein...

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tolle Antworten bisher, man schlägt den Hund oder sperrt ihn einfach mal weg... Man muß sich nicht wundern, daß es so viel gestörte Hunde gibt.

Wenn Du ein paar Kleinigkeiten bedenkst, kommst Du dem Verhalten auf die Spur. Deine Hündin ist mit einem halben Jahr fast noch ein Baby. Was macht eine Hundemutter, wenn die Kleinen im Nest liegen und müssen? Sie leckt sie sauber. Sie sperrt sie nicht weg und sie schlägt sie auch nicht. Was will Dir Dein Hund also sagen, wenn er "ins Nest" pinkelt? "Mami komm gleich und mach mich sauber!" Wahrscheinlich darf Dein Hund nachts nicht da sein, wo der Rest des Rudels ist, nämlich Du und Deine Familie. Wenn sie pinkelt, wenn sie allein ist, ist das zumindest MEIN erster Eindruck. Falls das so ist, nehmt sie zu Euch und das wird aufhören. Ein Hund ist ein Rudeltier. Unter Wölfen und Hunden ist es nicht üblich, Welpen auszusperren und mit Küchenrollen zu schlagen. Gebt ihr, was sie braucht, dann verhält sich Eure Hündin auch normal. Viel Glück, q.

Solch verschobene Antworten wie Deine, mag ich immer besonders gern, sei doch mal so nett und definiere "Schlagen", was verstehst Du schon unter Schlagen? Ich hab doch übergezogen gesagt und nicht geschlagen.

0
@mikael

"...Tochter hat es mitbekommen, ihr sofort zwei übergezogen mit der Paprolle einer Küchenrolle davor hat sie Schiss..." ich denke soetwas meinte er damit. Und mit einer Küchenrole vor der der Hund sowieso schon Angst hat ihm "eins überbraten", das ist nicht geschlagen gell -.-

1
@FriendlyHi

Genau, FriendlyHi, das meinte ich damit. Und wer ein bißchen Ahnung von Hunden hat, weißn ja auch, daß das falsch ist. Und @mikael: Wenn Du Dich angesprochen fühlst, wars wohl ein Treffer. Gruß, q.

1

Benutze für die Nacht eine Transportbox (mit geschlossener Tür). Hunde machen nicht in ihr Nest, deshalb wird er sich bemerkbar machen wenn er raus muß. Was aber auch bedeutet, daß ihr auch mal mitten in der Nacht mit ihm raus müßt. Und immer kräftig loben,wenn er draußen sein Geschäft gemacht hat.

Machen wir ja, aber sie kackt ja auch in die Transportbox!

1
@Chicken2004

Dann müßt ihr nachts immer gleich rausgehen sobald er wach wird. Ist zwar echt nervig aber es hilft. Kleine Hunde müssen immer wenn sie wach werden.

0

Also mein 16 jähriger Hund macht jetzt wieder in die Wohnung und hält nur ca 4-5 Stunden aus, trotzdem wird er nicht geschlagen oder weg gesperrt. Er schläft bei uns im Schlafzimmer, damit wir sofort aufwachen und mit ihm rausgehen können bevor ein Missgeschick passiert, unter Umständen müssen wir 3-4 Mal raus, manchmal schläft er auch durch. Er macht das nicht aus Boshaftigkeit,wenn doch mal was passiert wischen wir es weg und gut ist und gehen dann mit ihm raus. Um einen jungen Hund dahin zu bringen,sauber zu werden, müsst ihr von ganz vorn anfangen, auch wenns schwer fällt, nachts ebend doch alle 2 Stunden aufstehen und nicht ausschlafen. Wenn ihr jetzt schon nicht damit klar kommt, möchte ich nicht wissen was mit dem Hund passiert, wenn er so wie unserer in einigen Jahren nicht mehr einhalten kann.

hallo, wir haben unseren hund so erzogen, wenn er in die wohnung gepinnkelt hat, habe ich ihm in den nacken gekniffen, so das er es nur ganz leicht gemerkt hat und ihn kurz vor den urin gezogen damit er die "bestrafung" auch mit etwas verbinden kann. Liebe grüße tatuline

Hallo in die Runde,

es sind zwar schon viele Antworten geschrieben worden, aber hier meine noch mal zum Verständnis. Hunde machen große und kleine Geschäfte bei starkem Stress, bei Krankheiten und wenn Sie die Wohnung noch nicht als Ihr Reich betrachten. Bei Stress: hört sich in diesem Fall fast so an. Alleinesein löst bei den meisten Hunden (Rudeltiere) Stress aus. Das kann man üben. Den Hund mit Spielzeug (z. B. gefüllter Kong) beschäftigen, dann kurz raus und wieder reinkommen. Dann Spielzeug wegnehmen. Das Wegbleiben immer weiter ausdehen, so dass der Hund sich freut dann endlich Zeit mit dem Spielzeug zu verbringen. Achtung die Zeiten langsam steigern nicht zu viel auf einmal lieber mehr Wiederholungen.

Wenn die Wohnung nicht als "Höhle" betrachtet wird: Hier ist es in der Tat sinnvoll den Hund erst mal nur in einem kleinen Raum zu lassen und langsam die Fläche um diesen Raum herum erweitern.

Zu beachten geht ein Geschäft daneben: kommentarlos wegmachen und mit einem anderen Duft überdecken bzw. gibt es Sprays die auf Enzymbasis Gerüche neutralisieren. (Achtung Essigreiniger enthalten Amoniak) Hunde machen da hin, wo schon der Geruch ist.

Beim Rausgehen mit dem Hund zum piseln immer eine bestimmte Stelle aussuchen. Fürs Geschäft kann es dann auch gern mal eine andere sein.

Sollte der Hund keine Fortschritte machen, würde ich zum Tierarzt gehen. Gerade bei Nierenproblemen kann es dazu kommen, dass der Hund den Urin nicht mehr richtig steuern kann oder vor Schmerzen so lange wartet bis es nicht mehr anders geht.

Ich hoffe es wird schnell besser bis dahin wünsche ich viel Geduld

CM

Was möchtest Du wissen?