Hund macht nach Spaziergang direkt auf den Teppich ?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn man sich Tiere zulegt muss man immer damit rechnen und damit leben können.

Auch das könnten gesundheitliche Probleme sein. Da drauf solltest du den Tierarzt auch noch mal ansprechen.

Ich würde die Teppiche erst mal entfernen, da der normale Boden einfacher zu reinigen ist und dann erst mit der Zeit wieder Teppiche rein legen wenn man sich sicher sein kann das so was nicht mehr passiert. 

Ja haben uns nicht mehr als einen Hund gewünscht - haben sie über eine Hilfe Suche Aktion gerettet- bzw meine Mutter und ich habe mich in sie verliebt und nun ist sie bei uns...Wir nehmen die hohen Medikamenten Kosten sowie ihren Hüftschwaden- ihr blindes Auge gerne in Kauf...

Haben nächten Woche nochmal einen Termin beim Arzt werde es nochmal ansprechen - Zumal sie am Tag zwischen 1,5bis 1,7  Liter Wasser trinkt....

Habe die Teppiche schon entfernt....werden entsorgt den Gestank bekomme ich eh nicht so recht raus....

Danke für die Antwort 

1

Erstmal ein großes Kompliment. Das kommt nur selten vor, dass jemand einen Hund bei sich aufnimmt, von dem er weiß, dass er krank ist.

Eventuell möchte sie nur ständig ihr neues Reich markieren. Lass sie nach dem Gassi keine Sekunde aus den Augen und wenn Pipi machen will , dann sag nein. Du kannst sie auch auf ihren Platz schicken und beobachten. Sie kann schon mal eine Stunde liegen bleiben. Wenn sie aufsteht, geh mit ihr in den Garten oder beschäftigte sie.

Nicht mehr loben und das ganze mit dem Tierarzt besprechen.

Alles Gute!

was heist, dein mann macht das sicher nicht mit so? wollte er den hund nicht? dann sind das denkbar schlechte vorraussetzungen für ein glücklicnes hundeleben. wenn man sich einen hund amschafft, weis man, das auch mal was daneben geht. und das u.u. auch mal öfter.
unser hatte am anfang(mit drei jahren) massive verdauungsstörungen, es gab nicht einen tag, wo nicht was in der wohnung war. konsequenz: teppiche raus, ohne murren putzen und statt 3 mal eben 6-8 mal täglich rausgehen. das mit dem loben machst du super, maßregeln brauchst du sie nicht, dadurch lernt sie nur, das sie es lieber heimlich machen sollte, da du sobst schimpfst.

Hi,

Wo kommt sie her ? Es kann eine Fehlverknüpfung sein, d. h. sie ist draußen teilweise so abgelenkt, dass sie es schlichtweg einfach vergisst, und erst, ohne es zu wollen im Haus ihre Ruhe findet und sich dann löst. Ist sie außer der Herzschwäche sonst organisch gesund ?

Die Frage 1 die ich dir stellte bezieht sich auf lebte sie vorher in einem Haus mit ihrer Familie, oder in einem Zwinger. Es wäre leichter für mich, um auf die richtige Diagnose zu kommen.

Gruß uwe4830 

Danke für eure Hilfe...

Wir wissen leider garnichts wurde über Ecken bei Facebook eine Hilfe von Nachbarn gestartet...stellte sich dann jetzt raus das da wo wir sie weggeholt haben TierHändler waren...Sie War massiv abgemagert und muss ihre letzten 5 Jahre auf engstem Raum verbracht haben sie hat laut Arzt kaum Muskulatur und fehlstellungen an Beinen Wirbelsäule und Hüfte...

Sie hat heute zweimal nach Spaziergängen auch noch auf ihre HundeDecke gekackt...

Habe es weggemacht und sie wieder Sitz auf ihrer Decke machen lassen...wollte sie erst nicht - jetzt liegt sie da und schläft zufrieden und bei mir drehen die Gedanken....

0
@SarahTilda

Hi,

hier kann das Problem seinen Ursprung haben. dein Hund wird keinen, bis gar keinen Auslauf gehabt haben. Sicherlich wird er in seiner Unterkunft seine Notdurft verrichten müssen.

Nun beginne, wie mit einem Welpen an zu trainieren. Warte auf dem Spaziergängen so lange, bis sie sich gelöst hat und belohne sie dafür überschwenglich. Lasse dir ein fest geprägtes Wort, wie " Mach mal" oder ähnliches einfallen. Wann immer sie auch auf dieses Kommando hört, lobe sie.

Es wird ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Gehe sofort nach den Mahlzeiten mit ihr raus, ohne sie an zu strengen, denn sie ist erwachsen, und die Gefahr der Magendrehung kann gegeben sein.

Also bitte nur leichte Bewegungen.

Gruß uwe4830

1
@uwe4830

danke...ja das mache ich bereits so...Ich denke es muss einfach noch Zeit vergehen das wir uns aneinander gewöhnen. Habe heute eine Hubdetrainerin kontaktiert die sich unser Problem vielleicht an nimmt. Liebe Grüße 

0

Ich finde es toll das ihr eine Hündin aufgenommen habt obwohl ihr wisst das  sie krank ist!

Aber jetzt zu deiner Frage: Da die Hündin jetzt schon etwas älter ist und schon an ein anderes Zuhause gewöhnt war, ist dies ja ein neuer Ort für sie. Ich denke Sie markiert sich nur im Haus. Weißt du von dem vorherigen Besitzer ob sie stubenrein war? Vlt wurde es ihr nie beigebracht draußen ihr Geschäft zu erledigen :) Also ich würde die Teppiche vorerst entfernen, wenn sie ihr Geschäft nurnoch draußen erledigt, würde ich die Teppiche wd reinbringen.
Viel Glück

LG :)

Ich wollte mal eben eine Rückmeldung geben- 

unsere Tilda ist inzwischen Stubenrein und erledigt alle Geschäfte draußen... wir sind absolut Glücklich sie zu haben.

Habe es mit vieeellll rausgehen und dort loben geschafft....Sie geht 5 x am Tag raus...insgesamt 2 Stunden am Tag....Ihre Muskulatur und sie im ganzen haben sich toll entwickelt und sie gehört dazu und ist nicht mehr wegzudenken....

Arbeit hat sich absolut gelohnt- sie ist mehr als dankbar....

1xdie Woche gehen wir noch im die Hundeschule- das macht uns beiden Spaß 

Hallo,

Erstmal macht eine Hündin bei jeder Runde nicht mehr als 3x Pipi. Meine begnügt sich mit 1x richtig strullen.

Bei einer Herzinsuffizienz ist auch die Lunge mit betroffen, daß heißt das diese Wasser ansammelt. Ich tippe darauf, daß dein flüssiges Medikament zur Entwässerung der Lunge beiträgt. Dieses wiederum sorgt dafür, daß der Hund unkontrolliert pullern muß.

Kläre das nochmals mit der Ärztin, oder suche dir einen anderen Arzt. Und am besten einen anderen Mann, der Verständnis zeigt für einen kranken Hund. Ironie aus.

Ein Hund wird seine Wohnung immer sauber halten, es sei denn er kann nicht anders.

Vielleicht lobst du sie zu viel für ihr Machen, daher will sie es dir jetzt noch mehr Recht machen.

(Anm.: Ich würde den Hund draußen nicht loben fürs Machen, das versteht sie nicht, daß sie drinnen nicht darf. Du solltest sie dann drinnen maßregeln.)

Ja das könnte sein! Danke

0

da macht das mal jemand richtig und dann kommst du mit maßregeln um die ecke. DAS versteht ein hund nicht. setz dich mal mit dem thema lernschema auseinander ,lokooj

1
@Viowow

Meine Methode ist durchdacht und funktioniert.

0

die methode (deine ist es sicher nicht) ist altmodisch und längst überholt .das andere nennt sich positive verstärkung und DAS ist durchdacht und zu 100% zielführend.

1
@Viowow

Oh bitte vielmals um Entschuldigung, daß ich "meine Methode" geschrieben habe, Herr Superschlau.

0

wie soll sie maßregeln??

1
@spikecoco

Das wird jeder selbst am besten wissen, da gibt es keine Standards.

0
@lokooj

ja da gibt es ja viele unsinnige Methoden, Nase in Hinterlassenschaft drücken, schimpfen, eine mit der Zeitung geben usw. Es ist schon ein Graus, das es immer noch so viele Menschen gibt die meinen, Hunde in vielen Situationen maßregeln zu müssen. Was für Machtgebaren diesen Köpfen herrschen müssen. Leute die es nicht schaffen , ihre Hunde einfach nur mit positiven Verhalten zu erziehen. Aber dies setzt natürlich Kenntnisse und Empathie voraus. Machtdemonstrationen sind einfacher durch zu setzen.

0
@spikecoco

Man sollte den Hund natürlich keinesfalls bestrafen. Maßregeln bedeutet, daß hier Regeln aufgestellt werden müssen. Irgendetwas muß die Halterin machen, sonst begreift der Hund nichts und macht in seinem Verhalten so weiter.

Ich würde genau auf den Hund beim Nachhausekommen achten und sobald er Anstalten macht auf den Teppich zu machen, mit Nachdruck nach draußen bringen. Grenzen ziehen eben, Regeln aufstellen. kein Mensch hat hier von sinnlosen Bestrafungen gesprochen. Der Hund hat ja niemanden angefallen, sondern nur ein Grundbedürfnis erledigt.

0

sie soll gar nicht maßregeln*augen verdreh* und danke, ich bin kein "Herr"

0

bist du schizophren oder so?

0

Was möchtest Du wissen?