Hund macht in die Wohnung ohne Windel

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sollen wir es weiter mit der Windelmethode probieren oder gibt es da andere(bessere) Möglichkeiten?

ja, geht mit dem Hund öfter raus und beobachtet sie gut wenn sie in der Wohnung ist, auch des nachts muß man ggf. rausgehen, genau so wie mit einem Welpen verfahren!

Hier eine hilfreiche Aneitung dazu:

http://www.hundeseite.info/stubenreinheit

Einen Hund zu windeln ist doch nun wirklich ein Witz und unnötig!

Früher habe ich mit meinem Collie auch draußen gespielt, ist mit dem havanesen aber nurnoch bedingt möglich da ich mit dem erziehen des havanesen beschäftigt bin. Sie bellt und knurrt alles an(manchmal auch wenn nichts da ist). Sie hat sich schon öfter von der Leine gerissen und ist weggerannt. In der Wohnung is Sie aber total anhänglich und Lieb ausser es geht um ihr Futter.

Die bessere Möglichkeit wär,öfter mit dem Hund rauszugehen. Daß man einen Hund windelt, statt oft genug rauszugehen, hab ich auch noch nicht gehört. 3x am Tag ist dem Hund zu wenig, geht nachts nochmal und morgens rechtzeitig. Und dazwischen so oft wie möglich.

gut, dann denke ich ja nicht alleine so... DH

1

Ja geht öfters mit den Hunden raus.

3mal am tag ist zu wenig vor allen wenn ihr nur so kurz geht....

Kein Hund braucht eine Windel um Stubenreihn zu werden, würdest du gerne in eine Windel pinkeln? Nö oder? Denkste dem HUnd geht es anders? Geh mit dem Tier öfters raus, könnt ihr das nicht sucht euch einen Sitter oder gebt die Tiere ab.

Danke für die vielen Antworten. gesundheitliche Beschwerden sind uns nicht bekannt. Zuhause beschäftigen wir die Hunde mit Spielen, Übungen und Rätseln. Sie trinken beide sehr viel. Sie bekommt morgens Nassfutter und nachmittags Trockenfutter.

Was ich nicht verstehe ist, dass sie 2 Monate nicht in die Wohnung gemacht hat. Erst seit meine Freundin arbeiten geht (seit einer Woche) pinkelt sie wieder in die Wohnung. Dann muss meine Freundin wohl vor der Arbeit mit denen raus oder Nachts nochmal...

Macht ihr mit dem Collie zwischendurch auch noch was Anderes? 1,75 Stunden sind doch etwas wenig für solch ein Tier. Die brauchen wesentlich mehr Beschäftigung vor allem für die Nase.

Wer zieht denn einem Hund bitte eine Windel an? Stubenreinheit müsst ihr jetzt neu aufbauen. D.H. alle 2 Stunden rausgehen. Nach dem Essen, NAch dem Trinken und nach dem Schlafen zusätzlich rausgehen. Jedes mal draußen loben und wenn sie drin was macht einfach kommentarlos wegwischen.

Bis sie es wieder gelernt hat.

Was Anderes wird euch kaum übrig bleiben und lasst bitte den Schwachsinn das Tier zu vermenschlichen und ihm eine Windel anzuziehen.

Ansonsten kann es natürlich noch an organischen Problemen liegen. Z.B. Blase oder Niere. Lasst das auch noch checken.

Hallo,

wurde die kleine Dame schon mal auf eine Erkrankung hin untersucht? Es kann sehr oft gesundheitliche Ursachen haben.

Ein Kunde von mir hatte nämlich ein ähnliches Problem mit einem Hund aus dem Tierheim, dieser wurde abgegeben, weil er mit 4 Jahren immer noch in die Wohnung pinkelte. Dort konnte ein sehr guter Tierheilpraktiker das Problem lösen!

Wie sieht die Ernährung aus, was wird gefüttert? Trinkt sie viel?

normalerweise würde ich dir zustimmen, hier glaub ich aber, daß es daran liegt, daß der Hund einfach zu lange am Stück drin bleiben muß. Zuwenig Gassi- und Pinkelrunden. 3x am Tag reicht eigentlich keinem Hund und ner Hündin schon gar nicht.

2
@Bitterkraut

Bei den kleinen Hunderassen ist es ja noch mal viel schlimmer, da hast Du schon recht!

Vielleicht hatte ich bis jetzt auch nur "abnormale" Hunde!

Mein letzter der wollte eigentlich überhaupt nicht Gassi gehen und vor 10 Uhr morgens ist der schon mal überhaupt nicht aufgestanden. Er hat im Garten 2-3 mal am Tag sein Geschäft erledigt und das war es auch ;-) Ich hatte immer nur so faule Esel daheim herumliegen, alles Hunde über 40kg!

0

Ihr kommt nur auf knapp 2 Stunden rausgehen täglich???

Das reicht keinem Hund auf Dauer!

Was ist das denn? Versteh ich da was falsch oder gar nicht?

Sie hatte dort eine pinkeldenke.

Hunde sind doch keine Windel-"Kinder" - wenn Hunde organisch gesund sind, dann brauchen sie keine Windeln!!!

Also ich kann dir nur raten: auf-auf... mit beiden Hunden zum Tierarzt gehen... Wenn die Hunde organisch tippitoppi sind - dann fließt bei entsprechender Sauberkeitserziehung auch kein Pippi... !!!

Und für die Umstellung auf "ohne Windeln" genügt es anfangs alle 3 Stunden rauszugehen - die Abstände können dann bald verlängert werden...

Und seht mal zu wie ihr es schaffen könnt längere "Draußenrunden" zu gehen...

Die Vorbesitzerin hängt am Sauerstoff und konnte nicht Gassi gehen, deshalb hatte sie dem Hund eine decke hingelegt wo er draufurinieren durfte.

0

Was möchtest Du wissen?