Hund macht in die Wohnung, hilfe!

12 Antworten

"ich habe ein hundeklo aufgestellt an mehreren orten immer wieder aber das hat er leider nie akzeptiert. "

Ihr habt den Hund quasi dazu erzogen in die Wohnung zu machen. Vergesst mal Hundeklo, das gibt es nämlich nicht. Weder Pipi Matten noch Katzenklos. Du musst von vorne beginnen mit der Sauberkeitserziehung.

lAlso,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden. Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern. Du musst lernen die Anzeichen dafür lesen zu können. Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun. Warum stehen bleiben? Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pieseln sie dann. Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach all das was einem Welpen Spaß macht. Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt. Auch auf frischer tat ertappen und mit Kommandos voll bomben die der Welpe eh noch nicht versteht ist eher kontraproduktiv. Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut. Da wird nicht gedacht, och Hund hat ja gerade gepinkelt, nun brauch ich nicht mehr raus. Warum? Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! ERST raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht. Warum? Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut mit einem scharfen Reinigungsmittel (bei mir hat Spülmittel geholfen) , sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen! Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen! Ebenso draußen wird er es so lange verkneifen, bis er ungestört ist und du dich nicht mehr in seiner Nähe befindest. Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst. Stell dir auch gegebenenfalls einen Wecker. Ebenso tagsüber, in dem Raum wo du dich befindest, schließe die Türen, das er nicht so viel Möglichkeiten hat. Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können. Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.

So wie ich das lese, tut ihr schon alles erdenkliche. Bleibt nur dem Tierarzt auf die Pelle zu rücken, wenn das körperliche ausgeschlossen ist, ( krankheit) dann kann er auch zum seelischen was sagen, ich drücke die Daumen das dies immer noch nur eine Anfangsphase ist, weil das Tier eben schon schlimmes mitgemacht hat!

ja in manchen Punkten aber leider auch das Falsche.

2

Wenn ihr mich anmeckert und ich den Zusammenhang nicht mal sehen kann, da ich ein Hund bin und ich so lange allein wäre, würde ich auch rein machen!

Das Hundeklo ist draußen! Niemals drinnen. Was lernt sie sonst? Richtig drinnen machen ist gut, aber auch wieder nicht und draußen habe ich Angst ausgeschimpft zu werden, passiert ja drinnen auch...

Und lasst so einen jungen Hund nicht so lange allein! Das arme Geschöpf, ist doch noch ein Kind und halte dir vor Augen, sie denkt nicht: Ach nur durchhalten Frauchen oder Herrchen kommen gleich wieder. Sondern in so jungen Jahren ist der Gedanke IMMER Mist ich bin allein, keiner ist da, niemand kommt wieder wo sind die nur???

Soll ich eine Katze oder einen Hund kaufen?

Hab überhaupt keine Erfahrungen mit Haustieren :(

Auf sollte man achten?

Kann man mit ner Katze auch Gassi gehen oder so was ?
(Hab ne Wohnung)

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Neue Katze und mein Hund ist total unruhig

Ich habe mir gestern eine 8 wochen alte Katze gekauft, seit dem dreht mein hund völlig an der uhr er heschelt fiept zittert. Das ist aber nicht die erste kleine Katze die er sieht ich habe mehrere Katzen und bei denen ist er nicht so. Ich weiß nicht mehr weiter. In der Nacht ist es noch schlimmer er kratzt an der Tür und wenn er die Katze nicht sieht fängt er an zu bellen.

...zur Frage

Rottweiler Welpe beißt knurrt und rastet aus?

Hallo. Ich hab einen Rottweiler Welpen (Mädchen). Ich weiß, dass Welpen sehr verspielt sind und immer spielen wollen und dabei auch mal fester zu beißen. Manchmal ist es bei meinem Hund jedoch so das sie ernst macht. Wenn Sie zickig ist hat man mir bei der hundeschule gesagt. Sie lässt sich dann nicht tragen oder ihr etwas wegnehmen. Sie bellt dann einen an knurrt und beißt wie wild um sich. Meinem Trainer in der Hundeschule hat sich als er sie tragen wollte das Kinn blutig gebissen. Das ist ja nicht normal. Ich hab ihr wenn sie so übertreibt dann auch Schonmal ins Ohr gezwickt. Manchmal macht ihr das nicht mal was und dann muss ich ihr ins Ohr beißen (natürlich nicht feste). Sie quickt dann natürlich schonmal ich möchte ihr ja etwas wehtun damit sie sieht das das garnicht geht. So sollte man das auch machen haben mir viele hundeerfahrene Leute erzählt. Jedoch ist das Problem das sie das noch aggressiver macht und dann nochmehr ausrastet. Je fester ich mache, desto mehr rastet sie aus. Wenn ich stehe springt sie so hoch sie es schafft und versucht mich zu beißen und mir weh zutun. Ansonsten versucht sie in mein Gesicht dann zu beißen. Meine Angst die ich habe ist: was ist wenn sie später mal ,,zickig'' wird wenn ich ihr mal was wegnehme bzw. ihr etwas unterbinde? Da wird es nicht bei einem Kratzer im Gesicht bleiben. Oder wird sie später wissen das mich das verletzt und nicht mehr machen? Das glaube ich aber nicht. Wenn sie später so zickig ist dann wird es nicht gut enden. Was soll ich tun? PS: bitte Menschen mit solchen Erfahrungen bzw. Menschen die sich mit dem Thema hundeerziehung auskennen, besonders Hunde dieser Art

...zur Frage

Sollten Hund und Katze miteinander spielen?

Hey! Mein kleiner Welpe und meine Katze spielen/raufen oft miteinander. Eigentlich hätte ich nichts dagegen, nur sieht es teilweise schon heftig aus, sprich die Katze liegt auf dem Boden, der Hund auf ihr drauf, er packt sie am Genick usw. Weh dürfte es der Katze nicht tun, da sie immer wieder auf meinen Welpen zugeht. Wenn es ihr doch mal zu viel wird springt sie auf einen Sessel und der Welpe schnappt ihr hinterher. Ich verstehe dass beide nur spielen wollen, weiß aber nicht ob es gut ist das zu fördern, da der Welpe doch mal ein sehr großer wird, und ihm das Jagen der Katze immer mehr Spaß bereitet. Die Kommunikation der beiden passt ebenfalls nicht, und so kann schnell was dummes passieren. Ich halte nichts davon erst zu schlichten, wenn es zu heftig wird, da das alles andere als konsequent rüber kommt, und ich den Welpen dadurch noch mehr verunsichere, einmal darf er, einmal nicht. Was sagt ihr? Soll ich es zu lassen oder komplett unterbinden?

...zur Frage

katze darf nicht mehr ins schlafzimmer wegen Hund

Ich frage jetzt etwas für eine Freundin. also sie hat volgendes Problem sie hat eine Katze 5 Jahre alt und einen welpen. Die katze hatte immer Zugang zum Schlafzimmer den sie aber nie genutzt hat sie hatte es sich sonst immer lieber vorm Kamin gemütlich gemacht ins Bett ist sie nie gegangen obwohl die Tür immer auf War jetzt hat sie seit kurzem noch einen Welpen der sein Körbchen neben den Bett hat plötzlich will die katze auch ins schlafzimmer aber nicht um dort zu schlafen Nein sie rennt nur hin um dem Hund mit der kralle eine runter zu hauen deswegen bleibt die Tür jetzt geschlossen und jetzt fängt sie an an der Tür zu kratzen und laut zu miauen wenn man die Tür wieder aufmacht greift sie nur den Hund wieder an der sich natürlich nicht wehren tut. sie ist eine einzelkatze die auch nach draußen ins Freie geht in der Nachbarschaft leben viele Katzen mit denen sie spielt daher hat meine Freundin sich auch nie eine zweite angeschafft. Wie wird sie dass Problem los dass sie nachts wieder schlafen kann ohne Katzen gejammer oder ohne Angriffe. tagsüber interessiert der Hund die katze schließlich auch nicht. Katze muss man sein um zu verstehen was die sich manchmal denken lach

...zur Frage

Aggressive Katze an welpen gewöhnen?

Wir haben eine Erwachsene Katze die ihr Revier gegen alle nachbarskatzen in der Regel verteidigt und auch was gegen Hunde hat. Nun haben wir einen welpen dazubekommen. Die Katze verschanzt sich seit dem, und greift den welpen sogar mit Krallen aus dem hinterhalt an. Der Welpe ( weiblich ) vergisst die Katze sobald er sie nicht mehr sieht unser Problem ist wir waren noch nie in der Lage das wir ständig drauf achten mussten wo die Katze gerade ist. Die Katze isst auch weniger weil da wo ihr napf war nun ein hundenapf steht .den katzennapf haben wir woanders hingestellt. Die Frage ist nun ...wie der Katze beibringen das der Hund keine Gefahr ist und das die Katze erwünscht ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?