Hund macht immer in die Wohnung aber nie drausen. Woran liegt das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

wartet sie bis wir wieder drin sind und macht dort hin. Sie hat noch nie draußen gemacht

dann mußt Du länger draußen bleiben und ruhig an einer Stelle verweilen. Ewig kann der Hund ja nicht einhalten und wird dann auch machen.  

Ansonsten Hund in der Wohnung angeleint lassen und alle 15 Min. rausgehen. Prozedur bis zum Erfolg wiederholen. Danach ausgiebiges loben nicht vergessen! 

Das Katzenklo solltest Du ganz schnell mal entsorgen. Hunde sind keine Katzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Princess1310
08.03.2016, 18:09

Vielen Dank für die Antwort.

Da mir gesagt wurde, dass sie auch aufs katzenklo geht, da sie bei schnee nicht raus geht, hab ich ihr eben auch eins aufgestellt.

Wir waren schon mal fast 7 std drausen bei schönem wetter letzte woche...nichts... sobald wir die wohnung betreten, gehts los.

Ich bleibe auch oft stehen, damit sie vielleicht an passendes örtchen findet..

Wenn sich das jetzt blöd anhört, aber auch colonmassage hilft nix..

0

Die Begriffe "Stubenrein" und "Katzenklo" schließen sich schon gegenseitig aus.

"Stubenrein" bedeutet, dass der Hund sich nicht (mehr) in der "Stube" löst sondern nur draußen. Deiner hat stattdessen gelernt sich im Haus aber eben nicht draußen zu lösen. Was und wo genau drinnen dein Hund alles als Klo verknüpft hat weißt du offenbar selber nicht.

Das mit den Katzenklos ist genauso sinnbefreit wie diese blöden Welpenpads auf die die Welpen erst pinkeln sollen und dann "nach und nach" näher an die Tür wandern. Keine Ahnung warum jemand meint der Hund solle erst lernen im Haus zu machen und dann nach draußen wandern statt gleich raus zu gehen.

 Wie man sieht sitzt bei deinem nun die Verknüpfung "jedenfalls nicht draußen" perfekt.

Die einzige Chance um das noch irgendwie zu retten sehe ich darin, wirklich mal so lange draußen zu bleiben bis sie etwas macht. Wenn es den ganzen Tag dauert ist das eben so. Du kannst auch mal ein oder zwei andere Hunde mitnehmen und ihr Gelegenheit zu geben an die selben Stellen zu machen wo die anderen sich lösen, vielleicht animiert sie der Geruch eher drüber zu markieren.  Wenn sie dann was macht viel viel Lob.

Nächstes Mal an die gleiche Stelle gehen, wieder viel Geduld und hoffen dass sie sich dort wieder löst.

Wenn du ein paar Gelegenheiten hattest sie für das richtige zu loben würde ich in dem Fall dann auch deutlich schimpfen wenn sie drinnen ansetzt was zu machen, einfach damit der Kontrast zwischen Richtig- draußen - Lob und Falsch-Drinnen-Schelte deutlicher zu machen. Dein Timing muss aber sehr gut sein und der Tadel genau in dem Moment kommen wen sie sich hinsetzt.

Normalerweise sollte man damit vorsichtig sein, da die Hunde durch Schimpfen eher lernen "heimlicher" drin zu machen. Bei dir ist es so verfahren dass mir der deutlich erkennbare Unterschied für den Hund wichtiger wäre, schlimmer kann das reinmachen momentan ja kaum werden.

Dann sofort schnappen und raus und draußen bleiben und auf einer Stelle hin und her laufen bis sie was macht und wieder loben. Das kann dauern, alleine durch den Schreck unterbrochen zu werden, geschnappt und rausgetragen werden baucht sie ne Weile bis sie sich wieder entspannen kann und dir traut sie nicht sofort wieder zu greifen wenn sie was machen will. Deshalb Leine dran, hin und herlaufen und den Hund dabei wenig beachten und abwarten. Notfalls nimm ein Buch und setz dich irgendwo hin und ignorier den angeleinten Hund.

Dann viel viel Geduld.

Das Katzenklo muss natürlich weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Princess1310
08.03.2016, 19:44

Vielen lieben Dank für die Antwort.

Zunächst vielleicht mal um das klarzustellen. Dem Hund wurde das nicht von mir beigebracht, sondern da, wo er vorher war.

Er sollte rausgehen, wenn jemand zuhause ist und wenn keiner da ist, das Katzentoi benutzten. Bzw so hätte sie das bis dato immer gemacht. 

Und ich dachte, bevor sie in die wohnung macht, weil sie es so gewöhnt war, stelle ich ihr auch eines auf.

0
Kommentar von brandon
09.03.2016, 00:15

Welpenpads? Was ist denn das wieder für ein Blödsinn?

0

Das ist das Ergebnis wenn man glaubt man kann einen Hund dazu erziehen auf ein Katzenklo zu gehen.

Hunde haben nicht wie Katzen den Instinkt immer den gleichen Platz aufzusuchen wenn sie ihr “Geschäft“ machen. Sie lernen nur das es okay ist in die Wohnung zu kosten und zu urinieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Das Katzenklo  muss als erstes  weg !

Es ist immer eine bestimmte Stelle im Zimmer.

Die Stellen wo sie hingemacht hat gehören gründlich  mit einer Lösung aus Essigessenz und Wasser gereinigt. Das ist eine "ungiftige"  chemiefreie Methode.

Der Grund : Wenn es da nach" Pissie" riecht , wird diese Stelle auch immer wieder aufgesucht.Aus Hundesicht ist das natürlich.

Eine zusätzliche Möglichkeit wäre noch ,dem Hund den Zugang zu diesem Zimmer vorübergehend zu verwehren.

Dann würde ich eine Fleischbrühe ( selbstgemacht, nicht dieses Instantzeug ) kochen und dem Hund ausschlappern lassen.

Da ist die Blase dann schön voll . Dann rausgehen und wirklich so lange draußen bleiben bis sie gepisselt  und /oder gekotet hat.

Wenn das geklappt hat ,idealerweise in der Folgezeit immer die gleiche Stelle

an der sie sich gelöst hat aufsuchen.( Verknüpfung )

Und jetzt das Wichtigste :

Sobald sie sich draussen gelöst hat überschwenglich/ enthusiastisch loben.

Aber das haben ja schon einige Kommentatoren sehr gut beschrieben.

Den Kommentar mit dem " Nasenstümper " kann man in die Tonne treten.

Das ist absolute Tierquälerei !

LG

Sissy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schmeiss das Katzenklo weg. Dem Hund ist es inzwischen egal, ob eine Plastikschüssel drunter steht. Das ist das Ergebnis des Klos.

Fange wie beim Welpen an. Alle 2 Std raus - auch nachts wenn nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig. Unser hund (chihuahua mix) hat am Anfang öfter rein gemacht. Ist ein schisser und hat dadurch öfter mal "in die Hose gepullert" :-D
Wir haben dann ein klares "nein" gesagt und ihn auf sein Platz geschickt. Er war aber auch wirklich schon stubenrein. Also er hat bis auf die paar mal immer draußen gemacht. Ich würde wenn sie draußen mal macht, direkt loben. Wenn es denn mal vorkommt. Ansonsten klar machen dass das so falsch ist und direkt zeigen wie es richtig ist. Also ich würde wenn sie es macht direkt mit ihr raus gehen und wie gesagt sobald es draußen mal passiert ganz vel loben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BinNichtKreativ
08.03.2016, 17:37

Also mit klar machen meine ich ein Abbruch Signal so wie "nein" oder "aus" oder was du da für eines hast. auf keine Fall mit körperlicher Gewalt wie Zb. "nasetunken" oder schlagen. dadurch bekommt man ja nur angst vor dem Menschen und wie es "richtig" ist weiß man trotzdem nicht.

0
Kommentar von Princess1310
08.03.2016, 18:03

Ja, ich hab schon immer extra leckerlis mit, falls sie drausen macht, damit man sie loben kann, damit sie weiß, dass es richtig war. Vor angst würde ich ja noch verstehen...

0

Tja kommt davon wenn man einen Hund bei bringt in die Wohnung machen ist okay.

Ein katzenkklo ist für KATZEN und nicht für Hunde. 

Der Hund hat nie gelernt was stubenrein bedeutet.

Wirf das Klo weg und fang neu an. Alle 2_3 Std raus bis er was macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann nur ein erfahrener guter Hundetrainer nachhelfen.

Irgendwas ist da total schiefgelaufen.

Einem Hund bringt man ja auch nicht bei aufs Katzenklo zu gehen. So ein Blödsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chumacera
08.03.2016, 17:25

Sorry, falsche Frage angeklickt!

0

Was möchtest Du wissen?