Hund macht alles kaputt wenn ich weg bin, wie sollte ich reagieren?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hast Du Dir denn gar keine Gedanken darüber gemacht welche Bedürfnisse ein Hund hat?

Habe ich es richtig verstanden das Du den Hund von der Strasse hast?

In diesem Fall halte ich Dir zugute das Du dem Hund helfen wolltest und so wie Du es beschreibst hast Du es ja auch geschafft das er nicht mehr ganz so ängstlich ist.

Der Hund ist wahrscheinlich traumatisiert und so einen “schwierigen“ Hund kann man nicht einfach so alleine lassen. 

Das was Dein Hund macht wenn er allein ist deutet darauf hin das er furchtbare Angst hat.

Einen solchen Hund gibt man am besten in erfahrene Hände. Das Dilemma daran ist, das es leider mehr Hunde mit Angststörungen gibt als Menschen die Erfahrungen mit solchen Hunden haben. Deshalb kommen solche Hunde zu unerfahrenen Hundehaltern die mit so einem Hund überfordert sind und die Tiere landen dann viel zu oft im Tierheim.

Ich hoffe Du findest einen schönen Platz für ihn wo er sich wohl fühlen kann.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein deutlisches zeichen dafuer, dass der hund in panik verfaellt, wenn er alleine glassen wird.

das bedeutet, er hat das alleine -sein-koennen nicht gelernt.

du brauchst dringend einen hundesitter in der zeit wo du weg bist.

das alleines sein muss in winzigen kleinen schritten gelernt werden, erst wenige sekaunden, dann einige minuten - und erst wenn das ohne bellen,winseln,tuerenkratzen etc klappt kann man den hund fuer einige wenige stunden (4-6 sindmax!) -alleine lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du reagieren sollst, bringe dem Tier das Alleine bleiben bei. Dazu braucht es Zeit. Alleine bleiben darf der Hund erst einmal nicht, denn solange er im Stress ist und Gegenstände zerstört, jault usw ist dies immer ein Rückschritt im Training. Du denkst jetzt schon wieder darüber nach, das Tier abzugeben? Ich verstehe es nicht, das man sich vor der Anschaffung nicht erst einmal über grundlegendes Wiissen in Sachen Hundehaltung, Bedürfnisse eines Hundes , sowie Hundeerziehung aneignet. Nun hat der Mensch es wieder einmal versäumt dem Hund wichtige Dinge beizubringen ,wie eben das Aleine bleiben. Der Hund zeigt Stressverhalten und anstatt hundgerecht mit dem Tier zu üben wird nun über das abgeben nachgedacht. Wieder einmal zu Lasten des Tieres. Wenn das geschehen soll kann man nur diesmal an dein Verantwortungsbewusstsein appellieren den Hund in erfahrene Hände zu geben, an Leute die Lust und Zeit haben sich mit der Erziehung des Hundes vernünftig auseinander zu setzten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man ein Tier hat, sollte man auch genügend Zeit haben sich mit dem Tier zu beschäftigen ... ein Hund ist ein Rudeltier und braucht den Menschen .. außerdem muss man sich auch die Zeit nehmen den hund ausreichend zu beschäftigen und zu erziehen ... auch alleine bleiben muss erstmal gelernt werden ...

am Beaten wendest Du Dich an einen Hundetrainer und lässt Dir mal erklären was Du falsch machst ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lastest du ihn genug aus? Wie lange lässt du ihn alleine und hast du ihm bei gebracht alleine zu bleiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund ist frustriert, weil er solange allein bleiben muss und das nie gelernt hat. Tröste ihn, wenn du heimkommst, sei nett zu ihm und lebe mit dem Chaos.

Alternative: Nimm dir 2 - 3 Monate frei, lass ihn erstmal 2 Wochen gar nicht mehr allein, damit er wieder Vertrauen aufbaut und dann übe langsem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er jault nicht. Er kratzt auch nicht an der Tür usw. Ich habe es ihr beigebracht, dass ich immer länger weg bleibe. Sie ist einfach Mega verstört durch den vorbesitzer, sie hat am Anfang hingepisst wenn ich an ihr vorbei gelaufen bin oder sie zu mir gerufen habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich beschäftigst Du ihn nicht genug. Außerdem wäre eine Hundeschule angebracht: da werden Hund und Besitzer erzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Leute auf der Straße, ich habe sie mit 6 Monaten geholt. Ich bin manchmal wirklich kurz davor sie abzugeben an Leuten mit mehr Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
20.12.2015, 13:47

Dann tu das bitte auch. Dir zu liebe und dem Hund zuliebe.

LG 

1

Danke inicio, sie bellt neuerdings auch. Ich habe sie aus zweiter Hand und sie hatte am Anfang auch vor allem angst. Regenschirm, Jacken usw. Mittlerweile geht es. Ich weiß echt nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
20.12.2015, 16:45

gib sie bitte an leute mit unendlich viel zeit und geduld ab! bitte wende dich uber ein tierhim an neue besitzer oder die nothilfeseiten

0

Er hat das allein sein nicht richtig gelernt oder ist unterfordert/überfordert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?