HUND LECKT PFOTE, SCHMERZEN?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kann ja alles mögliche sein. Das Lecken bedeutet schon dass es an dieser Stelle zwickt oder schmerzt.  Richtige Schmerzen zeigen Hunde selten, selbst wenn man drückt und zieht klagen sie nicht. 

Ich würde auch auf den Stich einer Biene oder das Vertreten der Pfote tippen.
Aber das ist hier ja kein Ratespiel. 
Die Bauern streuen zur Zeit Dünger und güllen (bei uns jedenfalls) vielleicht juckt oder brennt das Düngerzeugs auf der Haut, die an dieser Stelle etwas dünn/empfindlich ist? 

Wäre es mein Hund, würde ich die Pfote in einer Schüssel mit kaltem oder lauwarmen Wasser spülen. Kaltes Wasser und die Pfote etwas kühlen lindert evt das unangenehme Gefühl. Schone sie heute und morgen ist hoffentlich alles wieder vergessen. Beobachte sie einige Tage - ein Notfall ist das ja nun wirklich nicht - und wenn es Montag immer noch nicht gut ist, dann gehste halt zum Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blacksnow87
19.08.2016, 12:51

das mit dem kühlen werde ich machen... danke für den tipp... muss am montag eh zum TA mit ihr. und des mit der gülle könnte schon sein. hab mich einfach gewundert weil sie ned hinkt.. aber ein notfall ist das nicht da bin ich der selben meinung

1

Da würde ich die Pfote genau untersuchen, ob sie sich was eingetreten hat oder ob Kletten zwischen den Klauen hängen.

Zweite Möglichkeit wäre, dass sie sich die Pfote vertreten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns in 2 Tagen nicht besser is, würd ichbzum Tierarzt gehn . Vielleicht nur vertreten , das passiert schon mal und man muss nich direkt wegen jedem Pups zum Tierarzt rennen lass dich hier nich verrückt machen . Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist di sicher dass nichts zwischen den Pfotenballen ist? Drück mal die Pfote so ein Bisschen dann sieht man besser ob dort was ist. (Nätürlich ganz sanft und nicht so dass es dem Hund weh tut!!) viel glück dann ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann auch sein, dass sie eine Granne in den Ballen hat. Ich würde das mal untersuchen. Unsere Maus hatte eine Granne zwischen den Ballen, das hat man wegen dem Fell zwischen den Ballen so nicht gesehen. Der Tierarzt hat das Fell dann ganz kurz geschnitten, und da war schon eine Vereiterung unter den Ballen. Nach der Behandlung war alles wieder gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blacksnow87
19.08.2016, 14:14

was ist eine granne?😰 ist das was schlimmes oder reicht das wenn ich es am montag dem TA zeige? weil ich dann eh hin muss

0

mein hund ist mal in eine biene getreten und da war das genau gleich- kein hinken aber lecken
habe den stachel raus gezogen und desinfiziert nach paar tagen wars wieder gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eventuell ist der Hund auf eine Biene getreten oder hat sich an einem kleinen spitzen Stein verletzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blacksnow87
19.08.2016, 12:05

eigendlich jault sie immer auf und kommt schnell zu mir wenn sowas mal vorkommt. aber ich seh wirklich überhaupt gar nichts und ist auch ned geschwollen.. aber wenn sie ned hinkt beim laufen denk ich mal wird nix schlimmes sein

0
Kommentar von Blacksnow87
19.08.2016, 12:29

ja das hab ich mir auch gedacht.. danke

0

Also kann sein das es entzüdet ist und eitar drinn hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von geck223
19.08.2016, 12:22

Und wenn sie zu dir kommt dann pack mal die pfote und massier die pfote

0
Kommentar von mel2470
19.08.2016, 16:28

Lol watn quatsch

0

Was möchtest Du wissen?