Hund läuft nicht angeleint auf der Straße und zeigt aggressives Verhalten. Sollten wir dies melden?

9 Antworten

Natürlich solltest Du das melden. Da wäre mir die "gute Nachbarschaft" völlig egal. Ein Gespräch würde ich mit denen auch nicht suchen. Wenn mir ein Koch auf den Teller kackt mache ich mir auch nicht die Mühe mich zu beschweren sondern informiere das Gesundheitsamt. Wenn die Leute von alleine nicht wissen, dass man so einen Hund nicht frei laufen lassen kann, hilft auch ein Gespräch nichts.

Gott sei Dank ist nichts weiter passiert.

Bin auch froh, dass ich es rechtzeitig geschafft habe alle 3 rein zu bringen und die Mäuse es nicht mitbekommen haben. Unser Hund liegt die ganze Zeit bei uns vor der Haustür und passt auf.

0

Da die Besitzer mit dem Hund wohl gnadenlos überfordert sind, den Hund null unter Kontrolle und offensichtlich bei dessen Erziehung gründlich versagt haben, würde ein Gespräch hier wohl kaum etwas nutzen.

Daher würde ich an eurer Stelle das Ordnungsamt oder die Polizei verständigen.

Der Hund gehört diesen Menschen weggenommen, bevor er noch jemanden verletzt.

Ich hab halt überlegt ob er noch von dem Umzug so verstört ist, aber das müsste sich nach 3 Monaten ja eigentlich so langsam legen.

Mein Mann ist Polizist und ihm habe ich es von heute noch nicht erzählt. Hat Dienst und da soll er nicht abgelenkt sein, aber er wird wahrscheinlich ausrasten wenn ich es ihm erzähle.

0
@Maxxam2015

Nur wegen einem Umzug zeigt ein Hund nicht solch ein Verhalten. Die Probleme sind hier viel tiefer verankert.

Erzähle es Deinem Mann in Ruhe. Er weiß ja als Polizist was zu tun ist.

1
@BlackRose10897

Bin nur froh, dass es den Kindern und dem Hund gut geht.

Erzähle es ihm nachher.

1
@Maxxam2015

Dann weiss dein Mann ja was zu tun ist.

Es ist auch in den nächsten Tagen noch Zeit darauf zu reagieren.

1

Melde es die Besitzer scheinen verantwortungslos zu sein...

Hund wird angegriffen, man darf sich nicht wehren?

Folgendes passierte gerade und ich hätte gerne eure Meinung dazu:

Ich bin mit meinem Hund (Malteser, 7 Monate alt 3,1 Kilo) am Feld spazieren gegangen. Mein Hund war kurz angeleint. Als wir um die Ecke bogen kam eine Bordeaux-Dogge ohne Leine auf uns zu. Der Besitzer rief den Hund zwar, dieser gehorchte jedoch nicht. Der Hund lief über meinen Hund drüber und biss sie im zweiten Anlauf hinten in den Rücken (es ist nichts passiert, nur alles vollgesabbert ich denke das dicke Fell meines Hundes hat sie geschützt). Mein Hund schrie wie am Spieß. Im nächsten Moment kam die Bordeaux-Dogge erneut auf uns zu. Wieder bellend und diesmal auch knurrend. Ich zückte mein Pfefferspray und wehrte den Hund erfolgreich ab.

Der Besitzer rief die Polizei und der Polizist erklärte mir, dass ich mich nicht hätte wehren dürfen?! Erst wenn der Hund mich anfällt, darf ich mich wehren und auch nur wenn kein Mensch in der Nähe ist. Gehts noch? Was muss denn noch alles passieren? Mein Hund ist völlig fertig und liegt jetzt im Körbchen. Die BD wiegt laut Besitzer über 70 Kilo, mein Hund nur 3,1 Kilo. Selbst das Umlaufen hätte übel enden können. Bin gerade extrem wütend! Solch Leute sollten keine Hunde besitzen dürfen!

...zur Frage

Hundebesitzer anzeigen?

Hallo

habe bei mir im Haus viele Hundebesitzer. Nein ich habe so nichts gegen diese Hunde, es geht mir viel mehr darum die Hunde zu schützen. Mir ist schon öfter aufgefallen, das der Hund über mir ziemlich oft alleine gelassen wird und dann den ganzen Tag jault. Auch ist hier ein Welpe im Haus, wo ich letztens Abends vor dem Haus den Hund mit Besitzer gesehen habe. Ich habe den Hund winseln und jaulen gehört und dann nochmal geschaut, da hat er den Hund getreten.

Meine Frage also: WO kann ich die Besitzer anzeigen? Habe schon versucht mit denen zu reden, werde aber nicht ernst genommen.

...zur Frage

hund ist aggressiv gegenüber besuch!

wenn es an der tür klingelt, läuft der hund von meinem freund bellend zur tür. wenn die tür geöffnet wird, zeigt er deutlich aggressives verhalten, indem er die ohren anlegt und knurrend auf den besuch zusteuert. dieses verhalten hat sich in den letzten 2jahren immer mehr verschlimmert. vom anfänglichen knurren bis zum heutigen zähnefletschen. die genaue vorgeschichte kennen wir nicht, da der hund aus 2ter hand kommt und wohl in kroatien geboren wurde. vielleicht gibt es ja ein paar experten, die mir tipps zum üben geben können. p.s.: mit leckerchen, die der besuch dem hund gibt, haben wir es schon probiert. der hund ist 11 jahre alt.

...zur Frage

Konflikte mit dem Nachbarn und dessen Hund?

Hallo alle zusammen,

Seit ungefähr einem Jahr hat einer unserer Nachbarn in der Straße einen neuen Hund einen Listenhund - Pitbull ansich war er immer ein liebe Hund und ist es wahrscheinlich immer noch nur in den falschen Händen. Seit ungefähr einem halben Jahr trauen sich alle Nachbarn die einen Hund haben inklusive mir nicht mehr an seinem Haus vorbei oder haben angst ihm über den Weg zu laufen .

Vor ein paar Monaten hat er ein Holztor hochgedrückt und sich dann auf unseren Nachbarnshund gestürzt/ ihm in den Nacken gebissen.

Dann vor wenigen Wochen stand ich mit unserem Hund vor der Tür und er kam um die ecke, er hat dann so gezogen das sein Besitzer (2 Meter Mann und ist gebaut wie ein Schrank) ihn nicht mehr halten konnte und er zu uns gerannnt ist habe dann mein Hund schnell ins Haus getan so das der Hund vor mir stoppen musste .

Ansich hat er immer wieder Problem ihn zu halten wenn er richtig los legt . er trägt kein Maulkorb - auch wenn ich nicht Fan vom Maulkorb bin fände ich es hier gut.

Der Besitzer macht ihn auch immer spitz auf Reize aus seiner Umgebung wie Menschen oder andere Tiere wie Katzen oder Pferde.

er hat den Hund nicht als pitbull angemeldet, das weiß ich da wir als Nachbarn beim Amt angerufen haben und ihn unsere Probleme geschildert haben sie sachten sie würden sich drum kümmern uns sich dann wieder melden bis jetzt kam nichts .

Weiß einer was man da machen kann ?

Haben auch schon mit dem Besitzer geredet, er findet es lustig das alle Angst haben und macht sich wie immer ein Spaß raus.

Denke wirklich nicht das der Hund böse ist sondern einfach in den falschen Händen .

Lg und schonmal Danke ☺️

...zur Frage

Hund nicht mehr ins Wohnzimmer?

Also wir haben seit 3 Wochen ein 7 Monatigen Hund geholt , aber das Problem ist mein Zimmer ist unten vom Haus und unser Wohnzimmer oben mit Küche . Das Problem ist unsere Küche ist direkt am Wohnzimmer und hat deswegen keine Tür. Und mein Vater ist sehr hygienisch und weil der Hund auch dadurch in die Küche geht, will mein Vater das mein Hund nicht mehr hoch kommt und nur unten im Flur und in meinem Zimmer ist . Geht das? Kann man es dem Hund angewöhnen nicht mehr hochzukommen? Danke :)

...zur Frage

Hund an der Leine beißt nicht angeleinten Hund. Wie ist die Rechtslage?

Hallo unser Hund hat heute angeleint einen anderen Hund ziemlich heftig zerbissen, dieser hatte jedoch keine Leine um da sich dieser davon befreit hat. Die Besitzer fordern nun eine Kostenübernahme von uns, aber ist doch eigentlich deren Problem oder? Die Besitzer sind wohl dafür zuständig dass der Hund vernünftig angeleint ist...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?