Hund krümelt Trockenfutter überall hin!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kauf dir eine Futtertasche. Da kannst du ein Teil des Futters hineintun es verschließen dir vom Hund bringen lassen als Belohnung öffnest du den Beutel und der Hund frisst daraus. Dadurch ist es als Belohnung und nicht als normales fressen gedacht und es muss unmittelbar wenn er es gebracht hat muss er's bekommen somit verbindet er es auch. Wir haben unserer Hündin das so beigebracht was auch eine Alternative ist wäre aus der Hand zu füttern. Wenn nichts klappt solltest du ein Tag deinen Hund nicht fütternnund dann das mit dem Beutel probieren da er dann mehr Hunger hat und des fressen gleich Frisst und nicht erst weggeht. Hunde können über mehrere Tage nichts essen ohne dass sie Schaden nehmen da brauchst du dir also keine Sorge zu machen. Viel glück

das nenne ich doch mal eine kreative Idee :)

0
@Cheezaxx3

und wenn Du Pech hast, nimmt sie es aus der Tasche, schmeisst es auf den Boden ....

Macht meiner nämlich auch. Schon geht der Plan wieder nicht auf.

Ausserdem setzt das erstmal Apportiertraining voraus.

0

Belohnung und Schimpfe.

Ich würde es so probieren: Sobald sie Fressen wegträgt, sagst du laut und wirklich streng "NEIN!" und nimmst ihr das Futter weg und gibst es ihr erst einige Minuten später wieder.

Außerdem würde ich ihr nur kleinste Portionen geben. Jedes Mal, wenn sie es "richtig" gefressen hat, bekommt sie eine weitere.

Somit hast du einen negativen und einen positiven Verstärker: negativ: wenn sie beim Fressen einen Fehler macht, wird es ihr weggenommen. Positiv: wenn sie richtig frisst, wird dieses Verhalten mit der nächsten Portion belohnt.

wegnehmen ist leider schwierig, wenn sie das Trofu schon im Mund hat. Ansonsten, wenn sie es ausspuckt nehme ich es immer gleich und tu es wieder in den Napf. Habe auch schon probiert mich hinter sie zu stellen und ihren Kopf über dem Napf zu "begrenzen".

0

Ich würde es so probieren: Sobald sie Fressen wegträgt, sagst du laut und wirklich streng "NEIN!" und nimmst ihr das Futter weg und gibst es ihr erst einige Minuten später wieder.

Also sei nicht böse, aber das geht mal gar nicht. Genau so zieht man sich einen Hund herran der irgendwann sein Futter verteidigen muss.

Man nimmt dem Hund kein Futter weg. Wenn überhaupt, dann als Tauschgeschäft!!

2
@sophia40

Ich gebe zu, dass das schlüssig klingt. Der Hund könnte nächstes Mal denken "ich muss es schneller woanders hin schaffen, bevor es mir weggenommen wird".

Dann bleibt also die Variante: in kleinen Portionen füttern und das richtige Verhalten mit einer weiteren Portion belohnen.

1
@offeltoffel

Was ist denn richtigs und was falsches Fressen?

Wenn ich nun von mir und einer Freundin ausgehe. Also vom Menschen.

Ich esse total langsam und bin so ein rummantscher und zusammen pantscher :-))

Meine Freundin ißt total schnell und hastig. Was davon ist nun richtig?

Den Hund einfach lassen :-))

Unser einer Hund hat das auch 2 Jahre lang gemacht und dann hörte es auf!

2
@sophia40

Wenn ich zwei Kinder habe, eines isst sehr langsam und bedächtig, das andere isst schnell...kein Problem. Oder eins spielt damit, kaut sehr lange...ist mir auch nicht wichtig. Aber sobald ein Kind anfangen würde, seinen Teller zu nehmen, das Essen überall zu verteilen und dann dort zu essen (oder auch nicht)...dann müsste ich das per Erziehung unterbinden.

Fressen herumtragen und nicht am eigentlichen Essensplatz zu vertilgen ist in meinen Augen sehr wohl "falsches Fressen", im Sinne von: unnötig arbeitschaffend.

Hast du in den 2 Jahren deinem Hund alles immer hinterhergeputzt? Ich finde, sowas muss nicht sein und verstehe schon, wenn man ihm das abgewöhnen möchte.

0

in dem du die türen verschließt und ihr einen gemütlichen fressplatz einrichtest und sie auch nur dort futter,leckerlies etc bekommt. allerdings finde ich nur trockenfutter für hunde bedenklich

sie kriegt ja nicht nur Trofu aber wenn, dann zeigt sie halt genanntes Verhalten. Türen schließen briungt nichts, ist ja schon nervig genug, wenn sie es im ganzen Raum verteilt.

0
@Cheezaxx3

du fütterst den hund doch nur 2/3 x täglich....wieso ist das dann so ein problem..... meine hunde sauen auch rum und sabbern,na und...mix das trockenfutter mit was saftigen, dann schleppt der hund das nicht durch den raum

1
@Cheezaxx3

dann ist es doch wirklich egal, bei 10 hunden hast du doch ständig sabber etc.kein wunder das der hund sein futter in sicherheit bringen will

1
@sunnyhyde

nicht 10 Hunde, ich meine 10 Bissen, weil sie jeden wieder woanders hinschleppt.

0

Kann sein, dass dein Hund sich gestört fühlt beim Fressen. Für den Futterplatz gibt es Platikmatten, die man schnell saubermachen kann nach dem Fressen. Vielleicht frisst dein Hund wieder direkt aus dem Napf, wenn er Ruhe hat und du nicht daneben stehst.

wenn ich nicht daneben stehe trägt sie es komplett aus dem Raum. Und sie verteilt es ja nicht nur in unmittelbarer Nähe zum Napf sondern auch weiter.

0

Ich möchte nicht unverschämt sein, verstehe aber Dein Problem nicht.

Ich hatte einen Hund der das über 2 Jahre hinweg so gemacht hat. Na und , dann sauge ich eben 2 mal am Tag für ne Minute drüber und gut ist.

Lass Deinen Hund einfach fressen und verlasse den Raum. Ein Hund muss seine Ruhe haben beim Fressen. Er darf nicht denken, das Du ihn sein Futter streitig machst.

Das geht nicht tue das Futter in den Napf und gut ist. Verlasse den Raum und lass den Hund fressen. Teile es in 2 Portionen am Tag auf.

Du schreibst in einem Kommentar:

Habe auch schon probiert mich hinter sie zu stellen und ihren Kopf über dem Napf zu "begrenzen".

Das ist ganz schlecht,. Du bedrängst den Hund ja beim fressen.Kein Wunder, das er sein Futter überall hin verteilt.

Lass ihn einfach in Ruhe fressen und wenn er es eben verteilt na und was solls.

Da hat mal ein ganz schlauer Mensch Staubsauger erfunden und sogar Handsauger.

Alles kein Thema.

ja ach ne, aber ich muss es nach jedem bissen den sie genommen hat wegkehren, weil ich sonst reintrete und das ist schon nervig. Außerdem sabbert sie ja auch, also nur sauge geht nicht. Und wenn ich NICHT im Raum bin trägt sie das Futter halt in den Raum in dem ich bin!

0
@Cheezaxx3

Schreib doch mal wie das am Anfang war.

Habt Ihr denn Hund von Welpenalter an?

Oder aus dem Tierheim/ Tierschutz?

Wie war das am Anfanag mit dem Fressen?

Also wie habt Ihr das gemacht seid ihr gleich dabei geblieben oder habt ihr ihn aus der Hand gefüttert?

Erzähl doch mal :-))

0
@sophia40

sie ist vom Tierschutz und ich habe sie seit zwei Monaten. Am Anfang habe ich das Futter in den Napf und bin dann direkt aus dem Zimmer raus, woraufhin sie mir immer gefolgt ist. Dann blieb ich im Raum und habe irgendwas uninteressantes gemacht, Geschirr spülen oder so, damit sie nicht abgelenkt wird, da hat sie nur um den Napf herum gekrümelt. Mittlerweile nimmt sie es halt und entfernt sich weiter vom Napf, spuckt das schön voll mit Sabber irgendwo hin und isst es dann erst.

0
@Cheezaxx3

Hm, also ich würde es ehrlich gesagt so lassen oder folgendes versuchen:

Nimm das Futter in die Hand und füttere deinen Hund in dem Zimmer wo er immer frißt aus der Hand. Das eine Weile machen., Dann immner abwechselnd ein Stück aus der Hand und eins in den Napf tun .Hund wird es rausnehmen und fressen.

0

Willkommen im Club der Futterschweinchen.

;-)

Wir haben eine Futterspur von Küchennähe durch unseren 10 m langen Flur, in die Wohnstube aufs Tobekissen. Unser Hund ist nun mal eine Frohnatur und muss mit dem Futter spielen, sonst ist fressen halt langweilig.

Wo liegt das Problem?

Dann verteilt er das Futter etwas in der Wohnung, was solls... wenn man nen Hund hat muss man doch ehh alle 1-2 Tage saugen und wischen... auf das einmal mehr kommts doch da auch nich mehr an, dass doch in paa Minuten erledigt.

Habe auch schon probiert mich hinter sie zu stellen und ihren Kopf über dem Napf zu "begrenzen".

Nich gut... lass ihn in Ruhe fressen und danach machst du sauber.

Eben sag ich doch......... :-))

DH!!

2

alle 1-2 Tage wär ja ein Traum ^^ 10x am Tag triffts eher.

0
@Cheezaxx3

Ja dann 10mal oder 20mal...

Wenn meine kleine läufig ist, bin ich auch am putzen und das nich nur 1-2 mal am Tag.

Du hast den Hund seit 2 Monaten... die Zeit liefs gut... also macht er es seit, sagen wir mal 1.5 Monaten und das nervt dich jetzt schon^^ Ich hoffe du findest dich damit ab und versuchst nicht mit allen Mitteln deinen Hund zu etwas zu zwingen.

1

Entschuldige mal bitte: was ist das denn für eine Riesen-Hündin die dir sooo viel Putzarbeit bereitet nur weil sie nicht anständig mit Messer und Gabel ihr Tellerchen leer frißt :-))

Ok... überspitzt von mir... trotzdem:

es macht doch wirklich keine Arbeit, mal eben den Platz an dem die Hündin ihre Futternäpfe stehen hat, aufzuputzen... ..und dann auch noch bei Trockenfutter...

Meine Güte: nimm einen Staubsauger und zack weg ist der Krümelkram...

Warum sabbert deine Hündin denn so sehr? Hat sie ein Problem mit offenen Lefzen?

Wenn du eine große oder sehr große Hündin hast, Schäferhund, Rottweiler oder Sennenhund vielleicht, dann kann es angebracht sein, dass du ihr die Futternäpfe erhöht anbietest... Aber das paßt ja nicht mit dem Trockenfutter...

Einer meiner großen Hunde hätte in jeden Trockenfutter-Fraß-Topf so reingeprustet, dass das Zeug nur so daher geflogen wäre... Jonas beherrschte es perfekt jeden Krümel wegzupusten...

Du fragst wegen abgewöhnen: Das ist doch relativ einfach - gib ihr ordentliches Rohfutter - so einigermaßen artgerecht = B.A.R.F. ... dann wird nicht mehr gekrümelt - dann wird gefressen... bis auf den letzten Happen und dann wird der Napf noch ausgeleckt und poliert!!!

ich halte nichts von Barf. ich finde gutes Trockenfutter und zusätzlich frisches Futter genauso gut. Aber darum geht es hier nicht. Ich verstehe nicht, warum manche Menschen ihre Meinung überall verteilen müssen, ohne danach gefragt zu werden. Meine Hündin isst ihr Futter gerne, nur trägt sie es eben vorher erst woanders hin. Ich sauge sowieso fast täglich alleine schon wegen den Haare, aber meinem Hund nach jedem Bissen hinterher zu wischen hat nicht mehr mit "eben mal den Platz sauber wischen" zutun.

0

Was möchtest Du wissen?