Hund kratzt sich oft!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hat er evtl Herbstgrasmilben? Diese sitzen meist zwischen den Zehenzwischenräumen und auch sonst gut versteckt an den Sprungelenken und unter dem Bauch an den Schnekelinnenseiten.Das sind so orangfarbene kleine Viecher.Die saugen Blut udn lösen beim Hund einen Juckreiz aus.Viele Hunde sind zwischen Juli und Oktober von ihnen befallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Hund Flöhe hat kannst du das ganz leicht herausfinden. Nimm einen Flohnissenkamm und kämme das Fell durch. Dann nimmst du ein nasses Taschentuch und klopfst den Flohkamm im Taschentuch aus. Verfärbt sich das Taschentuch an der nassen Stelle rötlich braun hat dein Hund mit Sicherheit Flöhe. Er kann aber auch Milben Haarlingem, Läuse oder eine Allergie haben. Es kann das Kratzen aber auch eine Form von Stressbewältigung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zusammen mit dem Hund zum Tierarzt und lass es abklären.Wozu etwas gegen Flöhe holen,wenn man sich nichtmal sicher ist,ob es sich um Flöhe handelt?Vielleicht sind es Milben oder eine Allergie?

P.S: Nur wenige Flöhe "hausen" auf dem Hund,die meisten sind überall in der Umgebung (Schlafplatz der Hundes,Teppiche..) verteilt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte er überhaupt Flöhe?

geh mal MIT Hund zum Tierarzt! Gut mögl. das ihn die Stiche noch jucken (ähnlich wie bei Moskitostichen bei uns)

Las das aber wirklich abklären, denn "normal" ist das nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Milben oder Langeweile. Er kann auch nervös sein... Aber das mit den Milben kann der TA sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hatte er denn flöhe? jeder hund kratzt sich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bench
22.08.2010, 20:26

Ja er hatte welche aber nur wenige. Also nicht soo das man diese sehn konnte so wie bei manchen wo sie am ganzen bauch umher laufen.

0

Was möchtest Du wissen?