Hund kratzt sich

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

War Dein Hund eventuell im Wasser eines Teiches, oder Flüsschen, Flusses schwimmen oder spielen???

Folgende Entdeckung mit Juckreiz & häufigem Kratzen habe ich mit meinen Hunden gemacht:

Dieser Juckreiz trat immer im Frühsommer/ Sommer bis Herbst hinein auf. Nachdem ich drei Hunde hatte - es waren alle drei betroffen... Natürlich denkt man an Flöhe oder Ungeziefer. Wir haben derartiges aber nie gefunden.

Eines Sommers war dann nach Kratzen & Juckreiz plötzlich Ruhe... Dann - wir waren an einem grossen Teich/See spazieren begann das Kratzen ein bis zwei Tage danach.....

Weil wir dort nur mit dem PKW hinkamen waren wir nicht gleich wieder dort. Der Juckreiz war wieder verschwunden. Nach einem erneuten Gassi an dem Teich und wieder beginnendem Juckreiz bei meinen Dreien war klar, dass das Schwimmen in diesem Teich die Ursache sein musste....

Der Teich ist ständig im Gespräch wegen einer Ringkläranlage welche drei Gemeinden welche Abwässer dort einleiten zu teuer sind... Dasselbe stellte ich dann auch noch fest wenn meine Hunde im Fluss oder einem Flüsschen Wasser spielen oder schwimmen waren. Das aber immer in Trockenperioden bei Niedrigwasser

Auch an diesen Fliessgewaessern hängen Abflussleitungen und - bei Niedrigwasser ist die Konzentration des eingeleiteten Schmutzwassers höher. Seit ich weiss, dass Hautjucken bei meinen Hunden vom Schwimmen und Plantschen in zu schmutzigem Wasser kommt gehen wir gezielt zum Schwimmen - nur noch an Teiche bei welchen ich genau weiss aus welcher Quelle das möglichst reine Wasser kommt!!

Falls dein Hund schwimmen war solltest Du ihn einmal mit klarem Leitungswasser spülen - möglich, dass der Juckreiz aufhören könnte!

Sonst bleibt nur, dass dein Tierarzt einmal die Talgproduktion deines Hundes im Fell besichtigt. Produziert dein Hund zuviel davon, kann dieser Talg "ranzig" werden und Juckreiz auf der Haut verursachen. Dafür gibt es spezielle medizinische Shampoos, welche für längere Zeit Abhilfe schaffen und die Haut nicht reizen, damit es nicht gleich wieder zu erhöhter Talgbildung kommt.

Juckreiz kann also auch am Baden des Hundes mit nicht geeigneten Pflegemitteln liegen....

Danke & ich hoffe, dass ich Dir mit diesem Aufsatz helfen konnte!

Wie man daran sieht muss immer erst Ursachenforschung betrieben werden, bevor man sich entscheidet an Allergie, Ungeziefer oder ähnliches zu Glauben....

Bei Juckreiz dessen Ursache man nicht genau kennt, lässt man dem Hund kein Kortisonhaltiges Präparat geben um Juckreiz zu stillen. Oft ist die Ursache ganz einfach. - Umwelt & deren Verschmutzung!

Übrigens: Schon gewusst? Hunde welche öfter in Feldern (Getreide, Mais & hoch gewachsene Wiesen) herumlaufen können mit Juckreiz reagieren!! Das liegt an Fungiziden, Pestiziden und Herbiziden welche dort gespritzt werden und sich auf der Haut des Hundes nach und nach anreichern!

0

Je nachdem, wo er sich kratzt. z.B. am Ohr, dann kann es Ohrenzwang sein. Wenn er viel Haare im Ohr hat, ist das Ohr nicht gut belüftet. Ist bei meinem andauernd, dann zieht/reißt sie ihm der Tierarzt oder der Hundefriseur raus.

Das tut zwar weh, muss aber bei meinem Schlappohr sein. Ich nehme dann Neobalistol, das gibt es in der Apotheke. Das kenne ich schon seit meiner Kindheit und hilft zuverlässig gegen diese Entzündung im Ohr.

Was möchtest Du wissen?