Hund krallt sich beim Baden an meinem Arm fest. Was kann ich dagegen machen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hast Du eine Badematte in Deiner Wanne?

Der Hund krallt sich an Deinem Arm fest weil er in der rutschigen Wanne keinen Halt findet.

Wenn Du keine hast solltest Du eine kaufen und vor dem Bad darauf achten das sie richtig befestigt ist.

Gut ist es auch wenn man ein paar Trockenübungen macht. Damit er lernt das er nichts zu befürchten hat. Belohne ihn wenn er ruhig bleibt mit einem Leckerli.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
14.02.2016, 15:50

Vielen Dank für die gute Bewertung.🌷

0

Wenn sie sich festkrallt ist das ja ein Zeichen, dass sie große Panik hat. Damit wird sie nicht aufhören, solange die Angst noch da ist.

Du wirst es üben müssen, die Angst abtrainieren.  Es gibt Hunde, die mögen auch das Duschgeräusch absolut nicht. Und der rutschige Untergrund macht sie unsicher. Also ne Matte wär gut, wie viele auch schreiben.

Ich würde sie regelmäßig in die Wanne oder eine grössere Schüssel stellen, erst ohne Wasser, dann mit ein bisschen Wasser. Immer wieder, so lange, bis sie ruhig steht, ohne großen Körperkontakt zu Dir. Hab Geduld, auch wenn es ein Weilchen dauert. Dann mit der Hand ein bisschen Wasser über sie schöpfen. Erst einmal, beim nächsten Mal zweimal. Bis sie sich auch das gefallen lässt. Immer loben, immer ein Leckerli dazu. 

Vielleicht jeden zweiten Tag ein paar Minuten üben. Schritt für Schritt. Es muss Gewohnheit für sie werden, in die Wanne oder Schüssel zu gehen. 

Ich überschöpfe meine Hunde immer, wenn sie sich in was gewälzt haben, kann das aber draussen machen, auf fester Erde. Ich habe so eine Kandidatin, die liebt Kälberdung, so richtig den Milchstuhl, und der stinkt gewaltig. Und sie ist danach nicht mehr weiß, sondern boahh... nirgends kann man sie anfassen, sie leistet da ganze Arbeit. 

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Hunde haben Angst vor dem Baden und lassen sich auch ungerne bürsten. Mit Gewalt kommst Du nicht weiter. Leckerlis parat haben. Zuerst den Hund an die Badewanne gewöhnen - ohne Wasser. Dann ein wenig Wasser in die Badewanne oder Dusche laufen lassen. Wenn ein Hund sich daran gewöhnt, dass seine Pfoten nass sind, kannst Du neben dem Tier etwas Wasser aus der Dusche laufen lassen. Sobald es keine Angst davor hat, lasse einen schwachen Strahl über seinen Rücken laufen.

Klingt etwas kompliziert, ist nicht einfach, dafür aber gewöhnt sich der Hund an das Duschen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr solltet den Hund ganz langsam und behutsam ans Baden ranführen. In der
Hundeerziehung braucht man immer
viel Geduld und muss alle Konditionierungen oder Übungen sehr sehr
langsam und in kleinen Schritten aufbauen, erst recht, wenn die Hunde in
der Situation unsicher sind.

z.B. Erst einmal den Raum, der mit dem Baden assoziiert
wird, positiv aufbauen und verstärken. Dann die Badewanne positiv
aufbauen (ohne Wasser) usw.

Achtet darauf, dass ihr den Hund unbewusst oder bewusst nicht noch in
seiner Unsicherheit bestärkt. Macht kein großes TamTam ums Baden sondern
behandelt es wie ein alltäglich Situation ohne euch groß Gedanken zu machen, versucht nicht nervös zu sein. Legt die Badewann vorher möglichst mit einem rutschfesten Untergrund aus.

Gebadet sollte der Hund sowieso nur in Situationen, wenn er sich stark beschmutzt hat. Das sollte man dann auch nicht unnötig ausdehnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum badest Du ihn überhaupt?

Wie gehst Du dabei vor?

Wenn ich meine Hunde wirklich mal duschen muß (weil sie sich zum Beispiel in etwas gewälzt haben, was ich beim besten Willen nicht in der Wohnung haben möchte ^^), dann mache ich es so, daß ich die Dusche in die Wanne lege und lauwarmes Wasser aufdrehe - nicht mit zu viel Druck, aber so, daß es zum abduschen der Hunde reicht. Außerdem lege ich als Untergrund eine Antirutschmatte in die Wanne.

Dann lasse ich den Hund in die Wanne hüpfen (34 Kilo hebt man nicht so einfach über den Wannenrand) und dusche ihn vorsichtig ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bernerbaer
08.02.2016, 11:59

Warum badest Du ihn überhaupt?

Das habe ich mich auch gefragt.

1
Kommentar von SailorMoonFan1
08.02.2016, 12:00

Aus den gleichen gründen wie du. Wenn er sich in etwas gewälzt hat, was ich nicht in der Wohnung haben möchte.

1
Kommentar von SailorMoonFan1
08.02.2016, 12:13

Ich muss ihn auf den arm nehmen und die Treppe runtertragen (er geht die nicht alleine runter,was auch in Ordnung ist, weil diese sehr steil und das für seinen rücken nicht gut ist). Ich geh mit ihm ins Badezimmer und setze ihn in die Badewanne. Erstmal ohne Wasser. Danach hole ich das shampoo und ein Handtuch zum Abtrocknen. Danach mache ich langsam das Wasser an, lauwarm und auch nicht zu stark. Ich lass es erst an seine Pfoten, damit er sich an die Wärme usw. gewöhnen kann. Da geht auch alles gut, aber sobald ich den Körper nass machen möchte springt er hoch und krallt sich an meinem Arm fest.

1
Kommentar von SailorMoonFan1
08.02.2016, 12:21

Selbst das ist ihm zum Teil schon zu viel ...

0
Kommentar von 1Paradise1
08.02.2016, 12:48

Hat sie doch eindeutig geschrieben wann und warum er gebadet wird-Augenroll: Das mit dem Lesen ist nicht jedermanns Sache.....

0

Also unser Hund wird bei diesem Regenwetter fast nach jedem Spaziergang kurz abgeduscht, aber nur Bauch, Schwanz und Pfoten, da sein langes Fell immer dreckig ist.

Er legt sich zwischen durch immer wieder hin, wenn er andere Hunde sieht, da ist es ihm egal was es für ein Untergrund ist. Er geht aber eigentlich schon freiwillig in die Dusche, da es schon fast ein schlecht Wetterritual ist.

Anfänglich hat er nach dem Duschen immer ein leckerli bekommen, jetzt reicht das anschliesende kurze Trockentoben als Freude über einensauberen Hund. Bei dem Duschen wird aber auch nur der Dreck mit klarem Wasser ausgespült.

Sonst hätte ich einen Sandkasten in der Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hunde werden nur gebadet wenn sie sich in etwas stinkendem gewälzt haben und das kommt alle paar Monate mal vor.

Dann gibt es aber kein "Vollbad" sondern sie werden dort gereinigt wo sie auch wirklich stinken.

Und beim Bürsten solltest du auch langsam vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Paradise1
08.02.2016, 12:48

Das hat sie ja auch geschrieben........!

0

Beruhige ihn so gut es geht während du ihn wäscht. Vielleicht hat er nur zu lange Krallen. Oder er hat noch Angst vor Wasser weil er jung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch den Hund das Baden und Bürsten etwas positiv darzustellen. Nicht anschreien oder sonstiges. Jeder Hund ist anders, du musst ihm halt das Baden/ Bürsten schmackhaft machen. ;-)

Gruß Ashuna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja lass das Baden sein. Für was soll es gut sein? Meine werden nur gebaden bzw. Abgeduscht wenn sie sich in Sche ße gewälzt haben.

Dann kommt ne duschmatte rein und sie werdrn langsam Abgeduscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Paradise1
08.02.2016, 12:50

Das Gleiche hatg sie auch geschrieben. Text ganz lesen-sofern man des Lesens mächtig ist....

0
Kommentar von SailorMoonFan1
08.02.2016, 15:30

Du kannst aber auch etwas netter sein.

0

Viele Hunde haben beim Baden ne aversion,auch solche,die normal keine Pfütze oder See auslassen. Du musst sehr behutsam rangehen,damit er nicht noch mehr angst bekommt. Und am besten,Du duscht ihn einfach nur ab,ohne Badewasser einlaufen zu lassen. Das geht oft besser. Nicht streng werden und nicht das Wasser über Nase und Augen laufen lassen. Es wird von mal zu mal einfacher. Ich hoffe,Du bekommst das mit dem Welzen eher in Griff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde müssen nicht unbedingt gebadet werden !  Es reicht , wenn verschmutzte Pfoten abgeputzt werden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SailorMoonFan1
08.02.2016, 11:59

Wenn er sich auf gut deutsch gesagt, in Sch*** gewälzt hat, muss man ihn Baden!!!

3
Kommentar von brandon
08.02.2016, 17:38

Du hattest wohl noch nie einen Hund der sich bin Fuchskot gewälzt hat.

0

Leg mal ein  dunkles Handtuch in die Wanne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SailorMoonFan1
08.02.2016, 12:58

Was soll das bringen?

1
Kommentar von SailorMoonFan1
08.02.2016, 15:31

Ok, hört sich sehr ungewöhnlich an. Aber ich werde es mal versuchen danke.

0

Was möchtest Du wissen?