Hund kotet nicht mehr ...

5 Antworten

Du hast am Freitag die gleich Frage gestellt, und es hat sich nichts getan!? Ein Darmverschluss ist tödlich!!!!!! Bei zu späten entdecken kann es schon zu spät sein. Ehrlich ich bezweifle ganz stark das du wirklich beim Arzt warst!! Wach auf und lass den Hund untersuchen. Wenn er soviel Angst vorm Tierarzt hat. Gibt es immer noch den Weg des Narkotisieren. Hilfe dem Hund .. Meine Güte. Auch dein Arzt ist fragwürdig, er vermutet Darmverschluss und übernimmt rein garnichts?!

also erstens war ich mit ihr beim arzt schon zwei mal seit freitag und es ist nicht so als würde ich es toll finden wenn sie schmerzen hat...

0

Das tut mir leid. :/ ich würde nochmal in eine Klinik und den Ärzten deine Sorge schildern. So übers Internet eine Ferndiagnose zu stellen geht ja nicht wirklich. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und deinem Vierbeiner gute Besserung und hoffe das alles gut geht.

vielen dank ja wir gehen morgen nochmal hin wenn sie bis dahin nicht kotet

0

Was für Futter bekommt sie? Diätfutter ist meist schlimmer als normales Futter, da es die Verdauung wesentlich höher belastet. (Tierärzte lernen das in ihrem von Futtermittelherstellern gesponsortem Lehrmaterial des Studiums leider nicht)

Bezüglich des lösens, würde ich noch bis morgen warten, insofern sie ausgewachsen ist. Meine macht das auch manchmal, dass sie eins zwei Tage gar nicht muss.

Bei einem Welpen/Junghund würde ich aber nicht weiter warten.

okay danke sie ist ausgewachsen also ich kenne mich mit dem futter nicht so aus

0
@galadria90

Welche Sorte bekommt sie denn?

WICHTIG: Kein Getreide, Kein Zucker, Wenige Kohlehydrate (Kohlehydrate = Zucker). Mindestens 60% Fleisch (kein Fleischmehl) Von Trockenfutter ist abzusehen, da es Magenschleimhautentzündungen und, vor Allem bei großen Hunden, die Wahrscheinlichkeit einer Magendrehung begünstigen kann. Nimm hochwertiges Nassfuter. Hochwertige Marken sind u.A. Platinum, Orijen, Wolfsblug. Noch besser wäre die Rohfütterung/Barf. Dabei wird der Hund mit mindestesn 70% frischem Fleisch/Innereien/Knochen/Fett/Pansen/Blättermagen von mindestens 3 verschiedenen Tieren (z.B. Huhn, Rind/Lamm, Fisch) Das wäre am natürlichsten und am gesündesten.

Auf Getreide reagieren sehr viele Hund, auch so wie deiner es tut. Ein Hund ist auch kein Hase oder ein Pfer, er braucht Getreide nicht und es belastet nur die Verdauung, vor Allem die Niere! Wodurch nach jahrelanger Fütterung auch Nierenprobleme nicht selten auftreten.

Du solltest dich auf jeden Fall mit der Ernährung des Hundes auseinander setzen. Bei Verdauungsproblemen, Haut und Haar Problemen und auch vielen anderen gesundheitlichen Auffälligkeiten liegt es an der Nahrung. Allerdings wissen das die meisten Tierärzte niciht, da sie es in ihrem Studium nicht gelernt haben, da Seminare zur Nahrung meist von Futtermittelherstellern gesponsort werden, die möchten natürlich ihre Produkte auch an den Arzt bringen.

0

wenn sie morgen nichts macht fahren wir nochmal in die klinik

0

mein junger Kater hat blutigen Durchfall - wie handel ich nun am besten?

Hallo,

mein 17 Wochen junger Kater hat seit 2 Tagen Durchfall und heute kam noch dazu, das dieser blutig war.

Liegt es am Futter? ( Wir haben momentan 4 Katzen, die beiden Babys werden noch vermittelt. Die beiden großen sind Freigänger. Wir haben öfters noch Futterschalen mit Nassfutter herum stehen, wo sich mal jeder bei jedem bedient. Zuviel Nassfutter oder gar eine Übertragung von Würmern, Parasiten? Die anderen 3 haben keinen Durchfall, die beiden großen haben bereits eine Wurmkur per Spot On Lösung vor 2 Wochen bekommen. )

Hat das was mit dem Magen/Darm zutun, handelt es sich hier um Würmer?

Soll ich doch lieber den Tierarzt aufsuchen mit einer Kotprobe oder mache ich mir zu viele Sorgen und eine Wurmkur von einer guten Apotheke reicht und hilft?

Danke und liebe Grüße!

...zur Frage

Ist das Verhalten meines Hundes normal?

Also unsere Hündin wurde vor ca. 28 Tagen gedeckt. Nun frisst sie seit ca. einer Woche nicht mehr richtig und übergibt sich immer mal wieder... ist generell sehr zurückhaltend und vom witzigen Wesen zur Schlafmütze gewechselt. ist das normal zu diesem Zeitpunkt bei einer Schwangerschaft/ Scheinschwangerschaft? Tierarzttermin ist angesetzt nur mache ich mir trotzdem jetzt schon Sorgen ob das alles seine Richtigkeit hat.

...zur Frage

Was wäre wenn zB....?

Hallo, bedeutet ein Darmverschluss, das gar nichts mehr durch den Darm "hindurchwandert" oder können z.B. Luft/ Blähungen oder etwas Durchfall trotzdem noch entweichen?

...zur Frage

Hund mit blutigen Durchfall

hallo alle zusammen, ich frage für meine Mom. Sie hat Hunde(6), Leonberger, sind sehr groß, nur so viel kurz zum Hund. So, eine Hündin, 5 Jahre, einmal geworfen, hat Durchfall, reines, hellrotes Blut. Schon seit ein paar Tagen. Erste Hilfe: Schonkost/Diät - ergebnislos 2. Versuch: 0Diät - ergebnislos 3. ab in die Tierklinik: Blutprobe, Röntgen, Ultraschall - ergebnislos!!! Zumindest fast! Die Schleimhäute in Magen und Darm sind viel dicker als normal und die Leberwerte minimal erhöht. Gut, nicht unnormal bei Durfall-Erkrankungen. Nun wollen sie eine Darmspiegelung machen, was mich nicht so begeistern lässt, da das doch nur wieder Geldmacherei ist, meiner Meinung nach. DENN, hellrotes Blut ist nachweislich vom Dickdarm, nur, wenn die Schleimhäute im Magen verdickt sind, dann kanns ja kein Polyp sein, wie die Ärzte meinen, Tiere sind da doch nicht anders als Menschen. Hat möglicherweise eine Idee, oder kennt es einer von seinem Tier??? Danke Euch schonmal für die schnellen Antworten.

...zur Frage

Magen Darm oder doch androhender Darmverschluss

Hallo Leute,

Glaube zwar nicht an einen Darmverschluss, mein Hausarzt sagte es kann aber sein. War am Donnerstag bei ihm. Freitag habe ich dann meine KM geholt. Meine Eltern sind stock sauer auf mich. Muss nach dem Essen immer noch brechen und habe ab und zu auch noch Durchfall. Krank geschrieben bin ich bis heute. Habe angerufen, konnte aber meinen Hausarzt nicht sprechen. Ich wollte fragen ob ich jetzt zur Schule gehen kann oder nicht. Die an der Anmeldung sagten, nein da es ansteckend ist und ich dafür nicht mim Arzt reden müsste. Wie würdet ihr jetzt vorgehen?

...zur Frage

Hund frisst nicht nach Magendrehung! Was tun?

Hallo! Vor 9 Tagen wurde mein 10 Jahre alter Hund wegen einer Magendrehung Notoperiert, danach war er noch für 24 Stunden in der Tierklinik. Wir bekamen Diätfutter, Schmerzmittel und Antibiotika für ihn mit. Seit dem frisst er außer ab und zu ein Leckerli gar nichts mehr, auch nicht sein altes Futter. Mischt man ihm das Diätfutter unter sein Wasser, trinkt er auch so gut wie nichts mehr. Die letzten Tabletten hat er gestern bekommen, der Tierarzt meint ich sollte erstmal bis Dienstag abwarten bevor man ihn an den Tropf hängt, trotzdem mache ich mir ziemliche Sorgen!

Über jeden Tipp bin ich sehr dankbar! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?