hund kommt nicht wenn er schnüffelt

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich würde Deinen Hund einige Zeit an der Schleppleine führen. Ein Orientierungstraining an erster Stelle machen und dann das Rückruf Training anfangen. Damit Dein Hund weiß, dass er nach dem ersten Rufen zu kommen hat. Schau mal hier ist z.B. ein Link

http://www.sleepydog.de/hunde-training-mit-schleppleine.phtml

Ich habe es nicht genau gelesen bin nur gerade zu faul selbst zu schreiben wegen der Schleppleine. Gibt mal im Net ein Schleppleinen Training mit Hund da findest Du viele Infos und unterschiedliche Arten.

34

Guck mal dieser Link scheint mir noch besser zu sein als er Erste schau mal hier:

http://www.dogs-magazin.de/content/wissen/schleppleine.html

0
6
@sophia40

ja der link ist besser! obwohl ich bezweifle dass mein sehr "toleranter" hund sich von einem leinenwackeln beeindrucken lässt. ich werds auf alle fälle morgen ausprobieren. aber was soll ich machen wenn er einen umweg macht?

0
6

ist zwar ein guter link, aber mein kleiner hund läuft gut an der leine. beim freilaufen bemerkt er auch sehr schnell wenn ich mich umgedreht hab. nur nicht wenn er ins schnüffeln vertieft ist. wenn er schnell schnüffelt läuft er gut an meiner schleppleine,an der normalen 2meter leine und auch frei. nur wenn er leider oft ein besonders interessantes grasbüschel findet. auf der seite steht ja dass ich ihn nicht ranziehen soll. wo ich mal mit ihm fahradfahren war wars besonders schlimm. es heißt ja man soll weiter gehen/fahren. aber ich will ihn noch sehen können!

0
34
@Mondyxx

Oki ich antworte Dir heute noch. Kann gerade nicht. :-))

0
34
@sophia40

Hallo,

dasi st schon mal super, wenn Dein Hund die Richtung mit wechselt wenn du es tus. Das ist super. Ich würde Dir raten die Schleppleine einige Wochen bis Monate dran zu lassen.Wichtig ist, dass die Schleppleine sich nicht strafft. Rufe Deinen Hund erst mal in einer Reizarmen Umgebung. Am besten Du gehst in die Hocke und rufst ihn. Wenn er da ist belohne ihn fürstlich oder spiele mit ihm. Dann steigerst Du die Ablenkung wenn Dein Hund ganz kurz schnüffelt. kommt er belohne ihn wieder. Kommt er nicht dann ziehst Du ihn an der Schleppleine zu dir heran so als würdest Du einen Stein der an einem Seil ist aus dem Wasser ziehen. Zieh solange bis er bei Dir ist. Also richtig ran ziehen. Wenn er bei Dir ist, tust du so als ob er freiwillig gekommen wäre und belohnst ihn ganz doll. Guck mal es ist ja so. Wenn der Hund schnüffelt Du rufst und es passiert nichts dann lernt er aha wenn ich beschäftigt bin dann ist das okay ich kann mir Zeit lassen mein Mensch wartet auf mich. An der Schleppleine sagst Du ihm aber dass er bitte sofort kommen soll und das es sich lohnt. Eventuell hat er auch etwas negativ verknüpft wenn er so lange schnüffelt und einen Umweg geht. Es kann auch sein dass er das hier nicht schön findet. Immer gut belohnen und immer rufen wenn Du schon in der Hocke bist. Man kann aber auch rufen und dann rückwärts gehen bis der Hund bei einem ist. Also nicht umdrehen und dann zurück laufen sondern richtig rückwärts laufen. Ist der Hund bei Dir dann stehen bleiben und loben. Wichtig ist den Hund nicht immer nur dann rufen wenn er an die Leine muss und nicht immer nur rufen um etwas zu unterbrechen. Sondern auch mal einfah so rufen und ihn wieder los schicken. Du wirst sehen das geht gut.

0
6
@sophia40

hi, wird schon langsam besser. nur dass "sinnlose" rufen nervt ihn. er stöhnt dann immer und gurrt wenn er genug hat^^

0

Hallo versuch es mit einer Schleppleine, wenn er nicht hört zieh kurz dran. Also sodass er einen ruck merkt. Ich hab mich schon mal mit jemanden unterhalten der es so gemacht hat und der Hund kam sogar als er am pinkeln war.

Mein Hund knurrt mich an und schnappt nach mir. Was kann ich tun?

Hallo 🙋🏽

Also ich habe vor zwei Wochen eine 15 Monate alte Husky Hündin adoptiert. Sie ist total zutraulich, verschmust und lieb. Aber wenn sie auf die Couch geht (da darf sie nicht rauf!) und ich sie runterschicke, knurrt und bellt sie und schnappt nach mir. Was kann ich dagegen tun? Ich habe schon versucht sie auf den Rücken zu drehen und das alles, aber es wird einfach nicht besser. Sonst hört sie sehr gut auf mich. Gestern hat sie nach so einer Auseinandersetzung sogar in die Wohnung gepinkelt.

Bitte helft mir!!

...zur Frage

Warum schnüffelt mein Hund seinen Hundefreund das Ohr?

Hallo liebe Hundefreunde

Wir haben uns vor ca 2 Monaten einen neuen Hund geholt. Er verträgt sich mit dem Hund meiner Eltern sehr gut, es gibt keine auffälligen Probleme und auch keine schlimmen Auseinandersetzungen.

Allerdings ist mir da eine Sache besonders stark aufgefallen. Der Hund meiner Eltern hat Hängeohren (Schlappohren). Natürlich passiert es da beim Rennen oder wild spielen das die Ohren nach hinten fallen und der Gehörgang nicht mehr vom Ohr geschützt wird. Wenn dies passiert und das mein Hund mitbekommt, rennt er direkt hin und steckt seine Nase in das ungeschützte Ohr. Er leckt nicht! Sondern schnüffelt nur sehr intensiv.

Genauso ist es wenn sich der Hund meiner Eltern schüttelt, da steht er jedesmal daneben und versucht an die Ohren ranzukommen.

Er ist jetzt 2 Jahre und der Hund meiner Eltern 4 Jahre.

Wir waren auch schon beim Tierarzt, der Hund hat keine Krankheiten oder Parasiten im Ohr.

Im Internet steht das lecken im Ohr Zuneigung bedeutet , allerdings geht es hier wirklich nur ums intensive schnüffeln im Ohr. Er hört da auch nicht von alleine wieder auf. Er ist schon fast süchtig nach diesen Ohren. Er macht es auch nur bei den Hund von meinen Eltern, ansonsten bei keinem anderen Hund.

Kennt sich jemand damit aus und kennt die Ursache für das schnüffeln ? Ist es eventuell dominantes Verhalten von den jüngeren ? Und wie sollen wir uns gegenüber der Situation verhalten ? Die Hunde das unter sich ausmachen lassen oder dazwischen gehen ?

Danke für eure Antworten und Ratschläge :)

...zur Frage

Hund hört nicht mehr auf eine Hundepfeife -.- Bitte antworten!

Hey:) Mein Problem: Ich habe für meinen Hund eine Pfeife gekauft und am Anfang hat Sie immer super drauf gehört und kam immer direkt angerannt(wurde dann auch schön belohnt!). Nach einer Zeit will sie einfach nicht mehr auf die Pfeife hören! Sie schnüffelt oder sonstiges,Sie ist weit entfernt oder so -> Ich pfeife -> Sie kommt nicht! ODER sie kommt langsaaam angetrottet.. was dann aber auch Blöd ist, denn sie soll ja auch in einer Ernsten Situation schnell zu mir kommen und NICHT langsam angetrotten kommen und auf'm Weg zu mir noch ein paar mal Schnüffeln! Auf ihrem Namen hört sie auch gut aber wenn ich erkältet bin kann Ich ja nicht so laut ihren Namen rufen,also will ich bei einer Pfeife bleiben wenn sie weit entfernt ist.(Sonst rufe ich ihren Namen!)

Glaubt ihr vielleicht ist der Ton der Pfeife zu langweilig geworden? Was soll ich denn jetzt machen?

...zur Frage

Hund schnüffelt in extrem in der Wohnung ?

Hallo, unser Bully 2,5 Jahre hat seit ca 2-3 Wochen einen Schnüffeltick.. er wurde auch vor 2 Monaten kastriert.. aus dem nichts fängt er das extreme schnüffeln in der Wohnung an, er läuft auch immer nur in diesem Zimmer umher wo wir uns aufhalten und schnüffelt in die Luft und am Boden als wäre da etwas,aber es ist da nichts ... und das geht Stundenlang so.. wir können ihn aus diesem Kreislauf auch nicht heraus holen.. 2 mal hat er sich auch einfach hingesetzt und pipi gemacht obwohl wir draußen waren.. kann uns jemand weiterhelfen? Vielen Dank

...zur Frage

Wie kann ich mit meinem Hund kopftraining machen?

Viele meiner Mitmenschen sagen dass ich mit meinem Hund kopfübungen machen soll zB etwas verstecken damit er sucht wo etwas liegt, wenn ich das bei meinem 4 Monate alten Welpe mache dann juckt den das gar nicht, sogar wenn ich ein leckerlie irgendwo verstecke sucht der nicht dran. Ich find das komisch weil das soll wohl viel Übung und Auslass verbrauchen, ich will das mit meinem Hund auch machen dass ich seine Spielzeuge verstecken kann und er dann die Sucht, aber den interessiert es doch gar nicht wie soll ich dann seine Aufmerksamkeit bekommen???

...zur Frage

kann ich das beim Tierschutzverein anonym melden?

Also folgendes, ich wohne ziemlich ländlich, sprich unser "ort" besteht aus 6 Bauernhöfen.. Meine Eltern verstehen sich mit einer Nachbarin außergewöhnlich gut, und leider spielt diese Nachbarin (ich nenne sie mal Tanja) eine große Rolle in der Frage..

Also Tanja hatte jetzt lange Zeit über einen Alten Hund, der jetzt kürzlich leider verstorben ist, da Tanja aber mit ihrer Mutter auf dem Hof alleine ist, (kein Mann) hat sie sich wieder einen neuen Hund angeschafft..

So und nun das Problem: Tanja hat jetzt unterirdisch so Stromleitungen verlegt, und ein passendes Halsband dazu gekauft, dass so bald (Rudi=Hund) mit dem Halsband in die Nähe der Leitung kommt einen Stromschlag bekommt. Sie möchte damit bezwecken dass der Hund nicht auf die Straße rennt.

Meine Eltern haben versucht ihr zu erklären dass das schlecht ist, denn wenn der Hund sich freut und irgendjemandem nachläuft und dann einen schlag bekommt, ja lernt dass er sich nicht freuen soll.

Also haben meine Eltern ihr als alternative eine Laufleine vorgeschlagen, so kann der Hund auch überall hin und kriegt keine Stromschläge.. (Ich habe zwar gehört dass das auch verboten sein soll, aber finde es immer noch besser als diese Stromstöße).

Leider lässt sich Tanja da mal so gar nicht reinreden. Ich finde aber dass das schon irgendwie zur Tierquälerei fällt.. Habe mit meiner Familie darüber gesprochen ob ich sie nicht beim Tierschutzverein hinhängen sollte, was meine Eltern vehement abgestritten haben, denn dann würde ihre gute Beziehung zu Tanja kaputt gehen...

Ich will das aber nicht einfach so hinnehmen und darüber schimpfen aber nichts tun, denn das geht in meinen Augen nicht, nun meine Frage:

Ist das verboten mit den Stromstößen? Kann ich so was auch anonym beim Tierschutzverein angeben und falls ja mit welcher Strafe müsste Tanja dann rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?