Hund kommt nicht mehr wenn ich ihn rufe - könnten die hundeexperten unter euch mir tipps geben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Willkommen in der Hundepubertät. ;-)

Die nächsten Monate würde ich den Hund an der Schleppleine lassen und wieder neu am Abruf arbeiten.

Mit ca. zwei bis drei Jahren ist ein Hund aus der Pubertät raus.

Hallo :) unser Hund ist jetzt auch in der Pubertät :/ eine sehr schwierige Zeit,wo der Hund eben vieles anfängt auszuprobieren: Darf ich zu anderen Hunden rennen? Darf ich einfach so anfangen zu fressen? Darf ich fremde Leute oder den Besitzer anspringen ? ! 

In dieser Zeit muss man sehr konsequent sein und darf nie nachgeben!. Bei uns war es auch schon 2 Mal dass unserer mal nicht an der Leine war und zu anderen Hunden geschossen ist.

Fang nochmal von vorne an : Hund ist IMMER an der Schleppleine,während dem Spaziergang den Hund rufen, wenn er nicht kommt einfach in die andere Richtung laufen,sodass der Hund zu dir kommen muss.Wenn er kommt: viel loben :)

Wenn unserer mal doch ohne Leine laufen darf und er viel zu weit weg ist,dann laufen wir einfach schnell in den Wald oder eben hinter einen Baum,danach läuft er schon fas) Fuß ;) Weil er nicht möchte dass wir wieder verschwinden.

Ich empfehle euch den Hund nicht aus dem Napf zu füttern,nur über das Training,denn warum sollte der Hund was machen,wenn er das Futter danach sowieso in den Napf geschmissen bekommt.Bein Training kannst du auch wenn er kommt gleich eine ganze Hand voll geben.:)

Viel Erfolg beim Training!

LG von meinen Hunden und mir :)

Schleppleine drauf und abruf wieder trainieren 

Schleplleine und neu aufbauen.... Und lass ihn nicht mehr von der Leine, du weißt nie ob der andere Hund das so gut findet wenn er da hin brettert. 

Was ich auch empfehlen kann, falls du einen sicheren Platz zum ablenken hast, lass den mal laufen, Ruf ihn, und wenn er nicht kommt Versteck dich hinter nem Baum oder so. Der kleine kerl wird dumm schauen und dich suchen wenn du plötzlich weg bist.  Meine Mum hatte da auch so ihre Probe mit ihrem, der ist immer viel zu weit weg von ihr. Einmal hinterm baum versteckt, der Hund geht nicht mehr weiter als 10m weg und dreht sich ständig um wo die mudder is .... ;-) 

Am besten Du übst das mit ihm mit einer 10 Meter Leine.

Auf YouTube gibt es einige hilfreiche Videos dazu.

LG

Also die Pubertät hört bei Hunden erst ca mit 3 Jahren auf und deshalb ist es ganz normal das er "streikt"

Du kannst aber auch einfach ein neues Kommando einführen.

Ich habe eine Kleinpudeldame, die jetzt 2 ist. Seit ein paar Wochen ist sie noch mal komplett anders geworden vom Verhalten. Viel ruhiger, entspannter, verlässlicher.

Dein Rüde ist garantiert einfach noch in der "Ich teste was ich machen kann"-Phase. Da musst du durch und ich kann dir verraten: es gibt Licht am Ende des Tunnels ;) Man muss sehr konsequent sein und ihm das Abhauen nicht mehr erlauben. Ob du nun eine Schlepp nimmst oder einfach die normale Leine ist dir überlassen.

Lass ihn nur laufen, wenn er nicht abhauen kann. Je mehr Erfolgserlebnisse er hat, desto schwieriger wird es, ihn wieder umzuerziehen.

Yepp, das "Flegelalter" eines Hundes is 'ne spaßige Zeit :-) Die nötigen Hinweise wurden wurden hier schon gegeben...

Was möchtest Du wissen?