Hund knurrt was soll ich tun?

7 Antworten

Hallo cmorgenstern,

Du beobachtest ja schon richtig:

Dein Hund knurrt wenn Du in die Nähe des Futters oder des Stöckchen kommst....

Knurren gehört zur normalen "Sprache des Hundes". Wenn Du nun einfach sagst "Das laß ich mir nicht gefallen" und falsch reagierst geht noch mehr in der Beziehung von Mensch und Hund kaputt. Der Hund kann beißen!

Wenn Du einem Hund die Warnlaute in der Hundesprache "abgewöhnst" dann nimmst Du dem Hund die Möglichkeit in der Eskalationsskala vorzuwarnen und - der Hund beißt lautlos.

Dann heißt es: Der Hund ist gestört, umberechenbar, denn er beißt ohne Vorwarnung. Du verstehst was ich meine?

Deswegen finde ich Deine Frage gut und richtig. Denn man kann in diesem Fall vieles falsch machen.

http://www.ulrikeseumel.de/was-tun-wenn-der-hund-knurrt/

Lese Dir einmal diesen Artikel zum Thema - Hund knurrt - ganz genau durch. Es wird hier genau beschrieben, mit Erklärungen, wie Du Dich in dem Fall richtig verhalten sollst, wenn Dein Hund dich oder andere anknurrt.

Im Fall von Verteidigung von Ressourcen, wie Futter oder Stöckchen kannst Du beginnen durch eine andere Form von "Erziehung", mit Verständnis für das Wesen und Verhalten des Hundes, Vertrauen Deines Hundes zu Dir aufzubauen.

  • Der Hund wird beim Futter niemals bedrängt und soll nichts hergeben, sondern er bekommt immer wenn Du in die Nähe des Futternapfes kommst, etwas leckeres hinzugelegt: Hörzeichen "Ui ist das aber fein"

Dabei spricht man leise und freundlich mit dem Hund.

  • Wenn der Hund ein Stöckchen hat dann ziehst Du ein noch viel Schöneres Spielzeug aus der Tasche und motivierst ihn das haben zu wollen und mit Dir zu spielen

Wichtig! Immer erst dann Futter hinzulegen oder tolles Spielzeug zeigen, wenn Dein Hund nicht (!) knurrt!

Buchtipp für Dich und Deinen Hund:

Mit dem Hund auf Du - Zum Verständnis seines Wesens und Verhaltens; Autor: Eberhard Trumler

Das Buch liest sich sehr verständlich und heiter. Es sollte Dein Lehrbuch werden. Auf diesem Weg wünsche ich Dir und Deinem Hund Erfolg eine bessere Vertrauensbasis aufzubauen.

Mir fällt beim "Nachlesen" noch etwas auf:

er knurrt wenn er in der Nähe seines Stöckchen (Spielzeug) oder seines Futters sitzt.....

Bei Ressourcen Verteidigerhunden sollte niemals (!) Spielzeug oder Futter herumstehen oder herumliegen. 

Futter bis zwei Mal am Tag reichen, fressen lassen und nach ca. 30 Minuten komplett die Reste wegräumen. Niemals Futter und Kauknochen zur freien Verfügung rumstehen lassen.

Spielzeug wird zum aktiven Spiel mit Mensch gegeben und anschließend wieder mit einem Tausch (gegen Leckerchen das sofort gefressen wird) abgenommen und weg geräumt.

0

seinem stöckchen deshalb weis ich nicht genau was ich tun soll! 

am besten die gehst zusammen mit dem Hund in eine Hundeschule und lernst mit dem Hund umzugehen, ihn zu verstehen und zu erziehen. 

Auch solltest Du Bücher über diese Themen lesen!

Manchmal ist Knurren auch eine harmlose Spielaufforderung und Neckerei und somit nicht böse gemeint. 

Zwei meiner Hunde z. B. legen mir ihre Spielzeuge vor die Füße und versuchen dann durch Knurren die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, bzw. fordern mich damit auf, mit ihnen zu spielen. 

Die Hundesprache von Gut und Böse sollte man richtig verstehen und unterscheiden können, insbesondere die Sprache seines eigenen Hundes. 

im Übrigen sind Stöckchen keine Hundespielzeuge, sondern beinhalten eine große Verletzungsgefahr!

http://www.stefanieessing.de/stoeckchen-spielen-mit-dem-hund-keine-gute-idee-sondern-eine-ernste-gefahr/

Wenn Dein Hund knurrt, um seine Ressourcen zu verteidigen, würde ich ihn in der Situation selbst keinesfalls weiter bedrängen. Trotzdem ist das Verhalten nicht akzeptabel. Es kann immer mal sein, dass Du dem Hund etwas wegnehmen musst und das muss zuverlässig funktionieren. Ich würde drei Dinge tun:

1. Den Abstand zunächst akzeptieren und den Hund nicht weiter bedrängen.

2. Den Hund für einen längeren Zeitraum ausschließlich aus der Hand füttern. Damit zeigst Du ihm, dass Du die Ressourcen verwaltest und verteilst und nicht er.

3. Tauschen. Im Spiel (und nicht, wenn der Hund irgendwo rumliegt) gibst Du ihm sein liebstes Leckerchen für das Spielzeug. Nimm ihm das Spielzeug nicht weg, sondern halte ihm das Leckerchen vor die Nase, bis er das Spielzeug freigibt. Ziel ist es, dass der Hund versteht, dass es sich für ihn lohnt, sein Spielzeug abzugeben.

Stöcke würde ich dem Hund generell nicht mehr geben. Die Verletzungsgefahr (Splitter) wäre mir zu groß.

Hund knurrt ausschließlich Bruder an.

Guten Abend,

Gerade ist mir wieder aufgefallen, dass meine Hündin meinen Bruder immer anknurrt, wenn er sich auch nur in ihrer Nähe befindet und ihr etwas was er tut nicht passt. Der Hund sitzt herum, mein Bruder kommt und sie fängt an zu knurren, als er sie streicheln will.

Man muss dazu sagen, dass sie normalerweise ein total friedlicher Hund ist und jeden Menschen sofort respektiert. Auch bei anderen Hunden macht sie kein Problem, sie ist also wirklich alles andere als aggressiv.

Doch bei meinem Bruder? Ich weiß einfach nicht, woran das liegen kann. Er beschäftigt sich eher selten mit ihr und wenn er das tut relativ überschwänglich und hektisch. Außerdem hat er sie früher manchmal[eher selten] mit diesen Schaumstoffpfeilen abgeschossen, bei denen ihr aber eher das Geräusch Angst machte. Darüber haben wir aber geredet, also bitte keine Kommentare dazu, wenn sie nicht unbedingt zur Lösung beitragen. Mittlerweile macht er es auch nicht mehr.

Sonst ist das auch, wenn wir gerade essen wollen. Wir setzten uns hin, auch der Hund, doch wenn mein Bruder kommt schnappt sie sogar manchmal nach ihm und knurrt heftig.

Die Frage ist nun also erstmal, woran das liegen könnte. Vielleicht hat sie keinen Draht zu ihm, weil er sich eben seltener mit ihr beschäftigt? Oder immer noch Angst wegen der Schaumstoffpfeile? Oder liegt es an seiner Art?

Und wenn jemand einen Grund weiß, - wie kann man das Problem lösen? Ich glaube, es belastet ihn schon sehr.

So, ich hoffe mal, dass sich einige des Problems annehmen. (:

Liebst, Idiotenfisch.

[Die Schaumstoffpfeile sind nicht die gelben, kleinen Softballteile, sondern wirklich weich. Es kann ihr also nicht weh getan haben, da er auch aus entsprechender Entfernung geschossen hat.]

...zur Frage

Mein Hund knurrt/bellt mich an

Hallo ihr Lieben,

wir haben uns vor 2 Jahren einen Hund geholt und alles lief super. Neuerdings passiert es aber immer häufiger, dass mein Hund sich erschreckt wenn Ich in den Raum/nach Hause komme und mich anbellt und anknurrt, einmal hat er mich sogar angesprungen. Ich weiß, dass er sich somit einen höheren Rang verschaffen will und ich ihn eigentlich dann anmeckern soll, so dass er weiß dass er nicht alles mit mir machen kann, das Problem dabei ist nur, dass ich vor einigen Jahren von einen Hund ( der fast genauso aussieht wie mein jetziger ) angegriffen wurde, und seitdem habe ich echt Angst vor Hunden die mit anknurren...

Könnt ihr mir sagen, was ich jetzt machen soll ?

...zur Frage

Was tun wenn mein Hund sehr aufgedreht durch die Wohnung rennt und mich anknurrt?

Mein Hund rennt am Tag ca 5 Minuten sehr aufgedreht durch die ganze Wohnung und knurrt mich in der Zeit sogar an (sonst knurrt sie mich nie an ) Und in der Zeit versucht sie auch mich zu beißen. Habt ihr eine Idee was ich da machen könnte ? Schonmal danke im Vorraus

...zur Frage

Mein Hund ( Rüde ) knurrt mich an, was mache ich?

Hallo, unser Hund ist jetzt fast 2 Jahre alt. Er ist total abhängig von meinen Eltern und knurrt Sie nie an ! Er begrüßt sie immer wenn sie nachhause kommen, wie er es früher bei mir auch getan hat. Es kam jetzt so weit dass er mich täglich anknurrt wenn ich ihn streichel oder auf den arm nehme und mich nicht einmal begrüßt wenn ich nachhause komme. Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe. Mich machts total traurig weil ich ein riesiger Tierfreund bin. Meine Eltern gehen halt öfter mit ihm spazieren und meine Mutter gibt ihm regelmäßg das Futter. Er ist nicht kastriert. Was kann ich tun ? Kann sich das wieder legen ?

Liebe Grüße

...zur Frage

Mein Hund beißt meinen Freund wenn er mich berühren will!

ich habe einen 1 jahr alten chihuahua männchen ... seit kurzem lebe ich mehr oder weniger bei meinem freund,von daher ist der Hund auch immer hier bei uns ... Wenn wir Abends ins bett gehen oder irgendwie im wohnzimmer zusammen sitzen und tv gucken wollen sitzt der Hund meist in unserer Nähe und hält die Augen nur bei uns...& sobald mein Freund mich anfassen will Knurrt der Hund sehr stark,steht auf und beißt ihm sehr stark in die arme hände oder Finger... eifersucht ? oder wie soll ich das verstehen.. Aber ich und mein freund sind kanpp 3 Jahre zusammen und der Hund kennt meinen Freund schon von Tag eins an & sowas war vorher nie,war immer Lieb zu ihm ,hat gehorcht und so .. deswegen kann ichs nicht so richtig verstehen... vielleicht habt ihr eine Ahnung was da los sein könnte.

denn eigentlich ist der Hund echt sher brav,immer und überall ...

...zur Frage

Was tun wenn Hund knurrt wenn man seinem essen zu nahe tritt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?