Hund knurrt was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo cmorgenstern,

Du beobachtest ja schon richtig:

Dein Hund knurrt wenn Du in die Nähe des Futters oder des Stöckchen kommst....

Knurren gehört zur normalen "Sprache des Hundes". Wenn Du nun einfach sagst "Das laß ich mir nicht gefallen" und falsch reagierst geht noch mehr in der Beziehung von Mensch und Hund kaputt. Der Hund kann beißen!

Wenn Du einem Hund die Warnlaute in der Hundesprache "abgewöhnst" dann nimmst Du dem Hund die Möglichkeit in der Eskalationsskala vorzuwarnen und - der Hund beißt lautlos.

Dann heißt es: Der Hund ist gestört, umberechenbar, denn er beißt ohne Vorwarnung. Du verstehst was ich meine?

Deswegen finde ich Deine Frage gut und richtig. Denn man kann in diesem Fall vieles falsch machen.

http://www.ulrikeseumel.de/was-tun-wenn-der-hund-knurrt/

Lese Dir einmal diesen Artikel zum Thema - Hund knurrt - ganz genau durch. Es wird hier genau beschrieben, mit Erklärungen, wie Du Dich in dem Fall richtig verhalten sollst, wenn Dein Hund dich oder andere anknurrt.

Im Fall von Verteidigung von Ressourcen, wie Futter oder Stöckchen kannst Du beginnen durch eine andere Form von "Erziehung", mit Verständnis für das Wesen und Verhalten des Hundes, Vertrauen Deines Hundes zu Dir aufzubauen.

  • Der Hund wird beim Futter niemals bedrängt und soll nichts hergeben, sondern er bekommt immer wenn Du in die Nähe des Futternapfes kommst, etwas leckeres hinzugelegt: Hörzeichen "Ui ist das aber fein"

Dabei spricht man leise und freundlich mit dem Hund.

  • Wenn der Hund ein Stöckchen hat dann ziehst Du ein noch viel Schöneres Spielzeug aus der Tasche und motivierst ihn das haben zu wollen und mit Dir zu spielen

Wichtig! Immer erst dann Futter hinzulegen oder tolles Spielzeug zeigen, wenn Dein Hund nicht (!) knurrt!

Buchtipp für Dich und Deinen Hund:

Mit dem Hund auf Du - Zum Verständnis seines Wesens und Verhaltens; Autor: Eberhard Trumler

Das Buch liest sich sehr verständlich und heiter. Es sollte Dein Lehrbuch werden. Auf diesem Weg wünsche ich Dir und Deinem Hund Erfolg eine bessere Vertrauensbasis aufzubauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YarlungTsangpo
10.06.2016, 10:26

Mir fällt beim "Nachlesen" noch etwas auf:

er knurrt wenn er in der Nähe seines Stöckchen (Spielzeug) oder seines Futters sitzt.....

Bei Ressourcen Verteidigerhunden sollte niemals (!) Spielzeug oder Futter herumstehen oder herumliegen. 

Futter bis zwei Mal am Tag reichen, fressen lassen und nach ca. 30 Minuten komplett die Reste wegräumen. Niemals Futter und Kauknochen zur freien Verfügung rumstehen lassen.

Spielzeug wird zum aktiven Spiel mit Mensch gegeben und anschließend wieder mit einem Tausch (gegen Leckerchen das sofort gefressen wird) abgenommen und weg geräumt.

0

Also gefallen lassen sollte man sich das ganze nicht. In deiner Lage, holst du dir bitte Beistand von einem Trainer.. denn ich bezweifle dass du in der Lage bist, dass selbst zu lösen. Sonst würdest Du die Frage hier nicht stellen... Das ganze ist nicht böse gemeint es dient lediglich deiner eigen Sicherheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du ihn immer in Ruhe lässt wirst Du Dich bald nicht mehr frei bewegen können ohne die Zustimmung Deines Hundes. Ich würde ihm das Stöckchen wegnehmen. 

Eine Hundeschule könnte für Dich ganz hilfreich sein dort kannst Du lernen wie Du in solchen Fällen mit Deinem Hund umgehen musst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dein Hund knurrt, um seine Ressourcen zu verteidigen, würde ich ihn in der Situation selbst keinesfalls weiter bedrängen. Trotzdem ist das Verhalten nicht akzeptabel. Es kann immer mal sein, dass Du dem Hund etwas wegnehmen musst und das muss zuverlässig funktionieren. Ich würde drei Dinge tun:

1. Den Abstand zunächst akzeptieren und den Hund nicht weiter bedrängen.

2. Den Hund für einen längeren Zeitraum ausschließlich aus der Hand füttern. Damit zeigst Du ihm, dass Du die Ressourcen verwaltest und verteilst und nicht er.

3. Tauschen. Im Spiel (und nicht, wenn der Hund irgendwo rumliegt) gibst Du ihm sein liebstes Leckerchen für das Spielzeug. Nimm ihm das Spielzeug nicht weg, sondern halte ihm das Leckerchen vor die Nase, bis er das Spielzeug freigibt. Ziel ist es, dass der Hund versteht, dass es sich für ihn lohnt, sein Spielzeug abzugeben.

Stöcke würde ich dem Hund generell nicht mehr geben. Die Verletzungsgefahr (Splitter) wäre mir zu groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seinem stöckchen deshalb weis ich nicht genau was ich tun soll! 

am besten die gehst zusammen mit dem Hund in eine Hundeschule und lernst mit dem Hund umzugehen, ihn zu verstehen und zu erziehen. 

Auch solltest Du Bücher über diese Themen lesen!

Manchmal ist Knurren auch eine harmlose Spielaufforderung und Neckerei und somit nicht böse gemeint. 

Zwei meiner Hunde z. B. legen mir ihre Spielzeuge vor die Füße und versuchen dann durch Knurren die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, bzw. fordern mich damit auf, mit ihnen zu spielen. 

Die Hundesprache von Gut und Böse sollte man richtig verstehen und unterscheiden können, insbesondere die Sprache seines eigenen Hundes. 

im Übrigen sind Stöckchen keine Hundespielzeuge, sondern beinhalten eine große Verletzungsgefahr!

http://www.stefanieessing.de/stoeckchen-spielen-mit-dem-hund-keine-gute-idee-sondern-eine-ernste-gefahr/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn deib Hund es wagt dich anzuknurren muss er dringend in seine Schranken verwiesen werden. Wenn du das nicht machst glaubt der Hund er sei der Chef. Das geht gar nicht !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YarlungTsangpo
09.06.2016, 22:31

Anleitung zum gebissen werden. Stufe drei auf der Eskalationsleiter der Missberständnisse.

1
Kommentar von spikecoco
11.06.2016, 09:31

wie sieht das" in die Schranken weisen" deiner Meinung nach aus?

0

Was möchtest Du wissen?