Hund knurrt plötzlich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo iselle,

kann das sein, dass Du zweierlei Stimmungen ausstrahlst, wenn Du mit diesem und anderen Hunden zusammen triffst?

Also - Unsicherheit bis Angst eigentlich "so in dir drin" und aber gelernt hast dem Wunsch nach Streicheln eines Hundes, dessen Besitzers nachzu kommen?

So etwas - wenn ein Mensch zwei Stimmungen ausstrahlt - das metken Hunde immer, sie finden das "Verstellen von Gefühlen" bedenklich und werden unsicher, fangen an zu knurren.....

Stell dich hin, sag zudem Hund ganz offen: Du Hund wenn du mich so anguckst oder mir nahe kommst, das macht mir Angst - sprechen mit Hunden, als ob diese ernst zu nehmende Sozialpartner sind kann solche "Anspannungen" sehr gut abbauen.

Wissen über Hundeverhalten kann Dir sehr gut helfen!

Mit dem Hund auf Du - Zum Verständnis seines Wesens und Verhaltens, Autor: Eberhard Trumlet

....dieses Buch solltest Du lesen.

Danke für deine Antwort, aber ich habe keine Angst vor Hunden und
fühle mich auch nicht unsicher.
Ich gehe auf jeden Hund offen zu. Auch wenn er "böse" oder "gefährlich"
aussieht oder bellt.

Auch wenn er mich anknurrt habe ich keine Angst oder bin sonst wie "beeindruckt". Es ist zwar seltsam (weil er sich so bisher
nie verhalten hat), aber ich nehme es hin. Für mich ist es Kommunikation
die deutlich macht, dass er (derzeit?) meine Nähe nicht möchte.

Wäre auch fehl am Platz, da ich bzw meine Familie einen Hund und noch andere und auch größere Tiere haben.

1

du sagst der hund ist schon alt. alte hunde werden manchmal, genau wie wir menschen, etwas sonderbar. vielleicht mag er nicht mehr so oft angefasst werden oder was auch immer. ihr werdet es vielleicht nie herausfinden, aber deine freundin muss ihn in zukunft wenn du kommst klar anweisen was er darf und was er eben nicht darf. sie sollte ihn am besten auf seinen platz verweisen um dort zu warten und erst dann frei geben, wenn sie es bestimmt. oftmals gibt es in der wohnung keine klaren regeln für den hund, draussen hört er auf uns und in der wohnung kann er machen was er will.

Vermutlich hast Du ihn so oft bedrängt und einfach im Gesicht angetatscht, dass er diesmal mit der Faust auf den Tisch gehauen hat. Würde es Dir gefallen, wenn Dich jemand ständig angrabscht. Einen Hund streichelt man, wenn dieser von alleine auf einen zukommt - und dann bitte nicht im Gesicht, sondern über Koüf und Rücken. Hunde haben genauso einen Individualbereich wie wir, und haben ebenso Respekt und Achtung verdient.

Bitte lass ihn in Zukunft in Ruhe, und wenn er sich Dir nähert, halte ihm erst mal die Hand hin. An seiner Reaktion wirst Du sehen, ob er getreichelt werden möchte, oder seine Ruhe möchte.

Vermutlich hast Du ihn so oft bedrängt und einfach im Gesicht angetatscht,
Nein, habe ich nicht. Bitte unterstelle mir nicht einfach Sachen.

Einen Hund streichelt man, wenn dieser von alleine auf einen zukommt - und dann bitte nicht im Gesicht, sondern über Koüf und Rücken.

Ich zwinge keinen Hund, auch nicht meinen eigenen, zu mir zu kommen und
sich streicheln zu lassen. Bisher hatte er auch nie etwas gegen Berührungen -
auch nicht an der Schnauze.

Bitte lass ihn in Zukunft in Ruhe, und wenn er sich Dir nähert, halte ihm erst mal die Hand hin.

Ich bedränge ihn in keinster Weise. Und generell halte ich immer zu erst die offene Hand hin, auch wenn der Hund mich schon kennt.

3

Das "Nein, habe ich nicht. Bitte unterstelle mir nicht einfach Sachen. "
sollte natürlich nicht in das Zitat mit rein.

0

Du hast was gemacht, er hat Dich bedroht und Du hast es mit der Angst bekommen. So was merken Hunde sofort. Jetzt denkt er er sei Dein Boss und zeigt Dir ab und zu wo es lang geht. Tut mir leid, Hunde denken so: Zuerst steht da die Frage wer der Boss ist, und DANN kann man auch noch zwischendurch nett zueinander sein.

Deine Freundin sollte ihn sofort und hart zurecht weisen, sonst kannst Du Dich dort irgendwann nicht mehr blicken lassen.

Nein, ich habe keine Angst bekommen und verhalte mich ihm gegenüber auch nicht ängstlich.

1

@ knaake10 ,.seufz... schon wieder die alte legende von ""der Hund denkt er ist der Boss",.... NEIN Hunde "denken" nicht so,...!!

und "hart" zurechtweisen????? häääää? Blödsinn! gerade DAS verbindet der Hund dann mit der Fragestellerin -- lass bitte diese tipps-könnten mal ins auge gehen.

7

Ach Knaake, hör doch bitte auf, den Unsinn von vor 50 Jahren wieder aufzuwärmen. Kein Hund der Welt denkt, er sein der Boss.

http://hunde-weise.de/wissenswertes/das-ding-mit-dem-rudel

3
@MitHundenSein

knaake10 auch mir tut es leid, aber ich schließe mich meinen Vorrednern an, dass was Du dort vom Stapel lässt ist wirklich mehr als nur antiquiertes denken!

3
@Anda2910

Ich habe kein Problem damit! Schliesslich bin ich antiquiert! Wenn es da neue Erkenntnisse gibt werde ich nicht beleidigt sein oder sie gar anzweifeln; so alt bin ich dann nun auch wieder nicht.

Ich frage mich nur gerade ob meine Hunde früher immer falsch behandelt habe; aber das fragt sich wohl jeder Hundehalter.

0
@knaake10

Schjelderup-Ebbe hat 1921 eine Dissertation über die Hackordnung bei Hühnern geschrieben welche dann fast ausnahmslos auf sämtliche Arten von Tieren übertragen wurde, die in Gruppen leben ergo auch Hunde...also mal eben 93 Jahre her... rechnen wir die Zeit ab die es ungefähr dauerte bis das in den Köpfen der Menschen ankam, könnten also gut 50 Jahre passen... denn in den 90'ziger Jahren wurden damalig gemachte Erkenntnisse zunehmends widerlegt und in 2014 also heute ist es immer noch nicht in allen Köpfen angekommen...

Also höchsten 20-30 kann net ganz stimmen ;-)

Eben wie Du schon schreibst fragen sich das wohl einige Hundehalter, aber gottlob gibt es auch genug die sich da eher neueren Erkenntnissen anschließen und etwas über das Wesen Hund, deren Verhalten untereinander und artübergreifend also dem Menschen gegenüber erlernen.

Ich habe meine damaligen Hunde übrigens auch falsch behandelt und bin froh, heute wesentlich mehr über das Wesen Hund zu wissen, als ich damalig meinte zu wissen... ;-)

3

Hast Du ein anderes Haustier ? Katze, Mehrschweinchen ö.ä. Das richt er....

Ja, einige. auch einen anderen Hund, aber die Gerüche kennt er schon.

0

es MUSS mehr gewesen sein,.... "nicht nur " das schnauze streicheln,.....

es kann sehr viele gründe geben warum der Hund jetzt knurrt,....

angst, Unsicherheit,. schmerzen, deine Kleidung,..dein Geruch,... usw............. überleg mal,... vielleicht fällt dir noch was ein.

Wir hatten vorher gerätselt ob er evtl eifersüchtig ist?
Denn letztes Mal waren wir nur zu weit und dieses Mal auch...
Sonst waren eigntl auch immer die Eltern da.

Wäre das denn möglich?

0

Was möchtest Du wissen?