Meine Hündin knabbert sich am Rutenansatz. Könnte es andere Gründe haben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi,

hätte auch als erstes auf Wurmbefall getippt, welche Wurmkur hast denn gemacht? Gibt ja verschiedene Würmer wie auch die dazugehörigen Kuren. Hatte mal eine Katze die hatte eine Flohstichspeichelallergie.... das war auch ähnlich nur eben an unterschiedlichen Stellen.

Würde aber in jedem Fall einen TA drauf schaun lassen.

Gruss

Weiß nicht mehr, wie die hieß. Aber ich könnte auf jeden Fall mal ne andere nehmen...gute Idee

0

Bei Wurmbefall juckt aber nicht der Rutenansatz sondern der After!

0

Bei Wurmbefall rutschen Hunde mit dem Hintern über den Boden, das sog. "Schlittenfahren".

Kann Stress sein, kann eine Allergie sein, kann der Anfang eines Ekzems sein. Stress lässt sich i.d.R. vermeiden und der Rest wäre über die Fütterung zu regeln. Wenn der Hund kein hochwertiges Futter bekommt würde ich da ansetzen!

es kann sehr gut sein, das es Stressbedingt ist, hat sich was in ihrem Umfeld verändert?? Seid ihr länger weg, wart ihr die Woche nicht so oft mit ihr draußen, nicht so viel mit ihr gespielt ect?? Diese Fragen sind abzuklären. Man kann es aber gut in den Griff bekommen, aber um sicher zu sein, dass es aus einem anderen Grund als Stress entsteht würde ich das erstmal mit dem Tierarzt abklären, sonst macht man das ganze Training nämlich umsonst, also Montag oder so zum Tierarzt und es abklären! In der zwischenzeit auf jeden Fall euren Hund von abbringen sich zu Lecken. Lengt sie ab durch Spiel und Sport. Aber wenn es wirklich stressbedingt sein sollte, kann man es gut in den Griff bekommen.

Hund leckt Pfoten wund

Unsere Hündin leckt sich ununterbrochen ihre Pfoten von unten wund. Hat bereits 1 Pfote verbunden, waren bereits beim Tierarzt damit, und jetzt fängt sie an, die heile Pfote zu bearbeiten.Eine "Kopftüte" kommt nicht in Frage, da es aus Platzgründen hier gar nicht geht. Wer kann mir Tips geben, damit sie es endlich lässt. Ist schon ein richtiges Leckekzem.

...zur Frage

Mein Hund hat das Jucken. Wie kann ich ihm helfen?

Seit knapp 4 Wochen, macht mein Hund die wildesten Verrenkungen, um sich ca. 10 cm vom Rutenansatz, die Haut wund und teilweise sogar blutig zu knabbern.

Ja, selbstverständlich waren wir vor 14 Tagen, sogar 2 x beim Tierarzt! Keine Parasiten o.ä.!

Diagnose Analdrüsen - Behandlung ausgedrückt und Antibiotika-Injektion. Das ganze innerhalb 4 Tagen 2 x. Einige Tage war dann Ruhe, die wunden Stellen waren gut abgeheilt, nun geht das Spielchen wieder von vorne los.

Hat jemand einen "heißen Rat" was sonst noch in Frage käme?

...zur Frage

Hat mein Hund Menstruations Schmerzen?

Meine Hündin ist läufig und ganz unruhig. Sie leckt sich ständig zwischen den Beinen und knabbert an ihrem Fuß, versucht mich die ganze Zeit zu lecken.. winselt vor sich hin.. Und hecheln tut sie auch immer nach dem lecken... Sind das Menstruations Beschwerden? Haben Hunde sowas auch?

...zur Frage

Hund kratzt und leckt sich wund und blutig :(

hallo,
also meine hündin (11 jahre) kratzt und leckt sich an ihren pfoten, hals und an ihren ohren wund und blutig:( sie hat an diesen stellen auch kaum noch haare.... vorallem an ihrem hals ist alles kahl...-.- wir machen uns total die sorgen da es nicht aufhört und wir angst haben das bekommt sie noch überall :/

was könnte das sein? uns wie kann ich ihr helfen (salben?) ?

Danke schonmal im vorraus:)

...zur Frage

Hund leckt alles ab

Ich hab im Moment viele Probleme die ich mit meiner Hündin habe. Sie ist eine 5 Monat alte Hündin.. Es ist mein erster Hund& ich weiß ziemlich viel nicht.. Also wenn ich sie ins Wohnzimmer lasse leckt sie alles ab und holt alles in den Mund. Echt alles. Ich putze davor nathürlich aber wie lange soll ich das machen? Und ist es gefährlich für sie? Sie knabbert am Bett und da ist ein kleines Stück Holz ab. Die Tapete hat sie auch abgerissen. Ich hab Angst,dass sie sich irgendwann verschluckt. Einmal hätte sie fast Wasabi gegessen..

...zur Frage

Hund immer wieder krank was hat er?

Guten abend,

Ich habe eine frage wegen meiner bald 10 Jahre alten Labrador mix hündin.

Sie hat seit c.a 3 jahren alle 7 Monate ! starke magen darm Beschwerden. Es fängt an das Futter nicht verdaut wird und sie es erbricht, ja dann oft erbrechen auch Wasser, am nächsten tag bleibt das Wasser drin aber der hund möchte nicht mehr fressen. Dann frisst er wieder und er hat starken durchfall. Als würde man den Wasserhahn aufdrehen... Wir waren natürlich jedes mal beim Tierarzt, immer das gleiche Spiel. Röntgen, großes Blutbild, kot Probe etc...

Aber wir finden nicht heraus wieso es immer wieder kommt und das in genau gleichem Abstand. Draußen frisst sie nichts vom Boden, zu 100% nicht und ja das meine ich auch so ;) ist auch wirklich so.

Weiß jemand einen Rat? Was man noch für Blut Werte Check sollten oder sonst was..

Danke schonmal bye

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?