Hund klaut ständig unser Essen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ist es nicht so das Dalmatiner manchmal zur Fresslust neigen können?

Gelegenheit macht Diebe... in einem ordentlichen Haushalt läßt man auch aus Erziehungsgründen nichts rum stehen, sonst übt man die falschen Sachen ein . Vielleicht ist sie schlau und spielt mit euch ----herrliches Futter klauen---- Wäre mein Tip.Ich hatte einen Pflegehund die musste jeden tag den Mülleimer ausräumen und fressen bis sie fast platzte !

Außerdem sollte Sie an Ihrem Platz Futter bekommen wenn Ihr auch esst. Dann ist sie zufrieden und kann das mit dem Rudel, mit euch genießen.

Weiter würde ich evtl. an Wurmbefall denken, oder an Diabetis . Bei ersteren Fall könnte es sein das man mit einem Mittel nicht alle Wurmsorten erwischt. Beim zweiten Fall könnte es sein das durch Weizen oder Mais als Hauptbestandteil ein Unterzucker entsteht und sie einfach wirklich Hunger hat.Als dritte Möglichkeit wenn es krankheitsbedingt wäre >> Schilddrüse überdenken Aber ein gerade erst 2 jähriges Tier kann auch schon nach viel Aktivität einen Riesenhunger haben. Meiner schaffte dann die Doppelte Menge am Tag.

Aber es gibt auch Tiere die einfach eine Macke haben weil sie irgend wann mal hungern mussten.

Meiner ist 4 Jahre alt . 27 kilo schwer und bekommt 3xtägl 120 Gramm trofu von Markusmühle . das liegt lange im Bauch.So ist er besser gleichmäßig ernährt ohne lange Hunger zu haben.

(Wölfe haben nur deshalb 1mal oder kein mal am tag gefressen weil es nichts gab). Heute kann man den Hund mitleben lassen, wenn man selbst ißt, in dem man seine Futterschüssel anteilmäßig mit seinem Futter füllt, wenn man selbst am Esstisch sitzt.

Problem der Unterordnung und des Charakters (mein Hund räumt auch jeden Mülleimer leer. Auf den Tisch kann er nicht, da ist er zu klein). Also ganz "harte" Tour. Sie muss auf ihrer Decke bleiben und darf da erst weg, wenn ihr es erlaubt (ablegen üben). Nur nach Euch durch die Tür und ihr Platz ist ggf. auch mal draußen. Wenn sie etwas anstellt im Flur ablegen und erst reinlassen, wenn eine gewisse Zeit vergangen ist. Und Hundeschule ist ganz ernsthaft eine gute Empfehlung. Die Unterordnung fehlt und da macht die Hündin immer wieder Blödsinn. Schlagen bringt gar nichts. Ihr müsst lernen, wie ein Hund zu denken und schnell zu sein.

Könnte mir vorstellen, dass das bei ihr hilft. Werde es mal versuchen so umzusetzen. Danke für die Tipps!

0

Erst einmal: Es liegt in der Natur des Hundes, "Beute zu machen" und sich was zu essen holen zu wollen. Wichtigster Punkt für euch: Ihn nicht in Versuchung zu führen. Beobachtet euren Hund genau und greift sofort ein, wenn sich z. B. seine Schnauze der Tischplatte nähert, indem ihr energisch "Nein!" sagt. Füttert ihn niemals vom Tisch oder wenn ihr Essen zubereitet, und lasst einfach nichts Essbares auf dem Tisch stehen, wenn niemand dabei ist.

Was möchtest Du wissen?