Hund Kaufen..(Husky!) Ist das eine Allergie?!

10 Antworten

wenn du allergisch bist -dann ist ein hund mit dickem unterfell ganz ungeigenet!

ausserdem sind nur extrem erfahrene und sprotliche menschen geeignet einen husky zu halten!

bitte infoeriere dich bei einem allergiearzt was genau deine allergie ausloest. lockige hunde pudel etc sind am ehsten geeignet ,wenn man allergien hat.

bitte informiere dich gruendlichst ueber hundehaltung, hundeerziehung und hunderassen. lies ganz intensiv charakter und wesen der verschiedenen rassen.

ueber nordische hunde kannst du infos beim "deutschen club fuer nordische hunde" ein holen. ein husky laeuft taeglich mindestens ca 20km -du auch???

69

sportlich soll es heissen!

0

Es kommt drauf an was für einen Husky du dir zulegen willst. Ich arbeite seit vielen Jahren mit Huskies in Lapland und kann dir sagen dass sogar viele Allergiker auf Alaskan Huskies NICHT allergisch reagieren. Das sind natürlich nicht die "typisch aussehenden" Huskies, wobei ja die blauen Augen eh Gendefekte hervorrufen können (beim Hund).

Anders mit der Allergie sieht es bei Sibis oder Malamuts aus. Dort ist die Allergiegefahr ziemlich hoch aufgrund des dichten, langen Fells. Aber dazu wurde ja schon genug gesagt.

Schau dass der Hund etwas ziehen kann. Schaff dir für den Winter einen Schlitten oder einen Bob an. Im Sommer mögen die es ziemlich gerne ein Trike oder ähnliches zu ziehen... aber pass auf, ab 10 grad plus ist es Huskies zu warm!

Machst du so was wie Triathlon oder Langstreckenlauf? Wenn nicht, dann nimm BITTE KEINEN Husky. diese Tiere sind als Schlittenhunde gezüchtet worden und brauchen enorm viel Auslauf. Jeden Tag 2 Stunden spazieren gehen ist da viel zu wenig. Das Tier würde leiden, glaube mir.

3

Ohh :( Okay SCHADE danke ..! Ich find die voll Hüübsch ____ Vor allen Dingen die blauen Augen ________

0
62
@inicio

übrigens kommen weggelaufene huskies im allgemeinen nicht zurück. sie wandern.

im tierheim gibts schon genug versaute huskies, weil sie ja voll hübsch sind, aber leider zum problemhund wurden.

ist nix für anfänger.

0

Brandlbracke und Husky?

Heeeeeei. ;)

Passen diese beiden Hunderassen zueinander?

Wie viel Bewegung braucht ein Husky täglich?

Sind Brandlbracken oder Huskys brav?

Bellen sie viel?

Kann man zwei Rassen überhaupt zusammen halten?

Ist ein Husky ein verschmustes Tier?

Unsere Familie überlegt nämilch, ob wir uns diese Hunde anschaffen sollten. Mein Vater ist Jäger und würde Den Brandlbracken gerne mit zum Jagen nehme. Bei uns ist eigentlich immer jemand zu Haus außer an einem Tag der Woche und dann auch nur sechs Stunden. Wir haben bis jetzt noch keine große hundeerfahrung, obwohl unsere Tante, Cousine und unser Onkel Hund besitzen. Wir hätten täglich zwei Stunden Zeit uns mit den Hunden zu beschäftigen und Gassi zu gehen. Beide Hunde sollen keinen Hundesport betreiben.

Ich freue mich über alle Antworten;)

...zur Frage

Braucht ein Husky wirklich so viel Auslauf wie man sagt?

Hi, Die meisten Leute haben gesagt:" das mein Husky sehr viel Auslauf pro Tag bekommt." Dann gibt es noch die anderen die sagen: " Meine zwei Huskys brauchen eingentlich nicht so viel Auslauf, ich gehe mit den jeden Tag 3 - 4 raus ca. 1 - 1.30 Stunden lang."

Die Antworten haben mich sehr verwirrt und Ich wollte mal fragen ob ihr mir mal so sagen könntet was mit eurem Hund so ist. ( Am besten wenn ihr auch einen aktiven Hund habt)

Denn Ich habe auch vor kurzen einen Siberian Husky Welpen bekommen ^^^

Bitte kommt nicht mit... Öhhh, denk erst mal nach ob du kompetent genug bist einen Husky zu halten oder ähnliches :P

Ach und was tut ihr eigentlich um euren Hund auszulasten oder zu beschäftigen (Im freien oder zu Hause) würde mich echt interessieren! :D

Mfg Thomas

...zur Frage

Husky Haltung: Alles nur Panikmache?

Liebe Community, gleich vorweg, um Irritationen vorzubeugen, ich plane NICHT, mir eine Husky zuzulegen. Es geht, aufgrund einer Situation, nur um eine Grundlegende Haltungsfrage. Huskys gelten ja als Powerhunde, viel Beschäftigung, Bewegung, kaum ohne Leine laufen möglich (da Jagdtrieb) etc. Ganz abgesehen davon höre ich auch oft Zweifel, ob diese Hunde hier überhaupt leben sollten, da sie für völlig andere Temperaturen ausgelegt sind. Aber auch darum soll es hier nicht gehen, solch eine Diskussion möchte ich nicht entfachen. Es geht darum, dass ich gestern einen Husky getroffen habe, ohne Leine, völlig entspannt, der ausgeglichenste Husky, den ich je gesehen habe, und mit einer der entspanntesten Hunde generell. Und jetzt kommt, was mich überrascht hat: Die Besitzerin, powert mit ihm gar nicht groß! Ganz normal, wie mit jedem Hund auch, hier mal Radfahren, da mal ne gemütliche Runde. Sie meinte, die ganzen Huskys, die nur Action wollen, werden einfach so erzogen. Die Leute kaufen sich den Hund mit der Einstellung, der MUSS, und demnach wird er dazu erzogen. Dann kennt der Hund ja nichts anderes und es ist klar, dass er anders unglücklich und unausgelastet ist. Sie meint, der Husky ist wie jeder Hund, wie man ihn erzieht, so wird er. Mit dem einzigen Unterschied, dass er mehr konsequenz braucht und die Prägungsphase extrem wichtig ist, bei diesen ganzen Nordischen Rassen. Also meine Frage: Ist das alles zu hochgepusht mit der Haltung? Wie gesagt, dass ist die Aussage der Besitzerin, was irgendwie durch die Art ihres Hundes ja bestätigt wird. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen und Gedanken mitteilen könntet. Das Geschriebene spiegelt nicht meine Meinung wieder, dafür kenne ich mich mit Huskys nicht genug aus. Und nun her mit euren Überlegungen, die durch die Frge ausgelöst wurden und Erfahrungen etc. pp. ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?