Hund kaufen welche Seiten sind seriös?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum gehen die Leute nicht mehr in die Tierheime?

Einge Menschen finden halt ihm Tierheim keinen passenden Hund! Solange man bei bei seriösen Züchtern kauft ist da nichts verwerflich dran.

2
@Nachteule15115

Das war auch nicht verwerflich gemeint, aber es wird hier nicht nach speziellen Rassenhunden o.ä. gefragt ;) Es ist nur ziemlich auffällig, das immer weniger Personen sich ein Tier aus dem Tierheim holen, nur um ein paar Euros zu sparen.

0
@GrasshopperFK

Wer ein Hund im Tierheim holt muss sich den Vorwurf gefallen lassen einen Billighund zu wollen. Einen Rassehund bekommst du sicher nicht für wenig Geld.

Wer einen Rassehund beim FCI anerkannten Züchter kauft ist bereit für Ausbildung  des Züchters, die seriöse Aufzucht und gute Prägung zu bezahlen. Wer das nicht will ist auf keinen Fall ein Tierschützer.  Scheinheiliger Tierschützer  der den Handel mit dem Hundeelend unterstützt trifft den Punkt dann besser.

Gerade Deutschland ist doch der Weltmeister im Importieren von ausländischen Strassenhunden. Man darf dabei nicht vergessen, dass man in diesen Ländern von diesem Hundehandel gut leben kann.

Man verhindert mit diesem Import richtige Lösungen und gibt den Staaten keine Möglichkeiten Druck zu machen. Weil der Handel ja eben floriert und die Ursprungsländer somit kein Problem haben. Im Gegenteil, sie werden es auf ungute Weise los.

Quelle: Veterinäramt Schweiz

5
@Goodnight

Wer ein Hund im Tierheim holt muss sich den Vorwurf gefallen lassen einen Billighund zu wollen.

Wer sich einen Hund mit der Intention holt, ein Statussymbol zu haben, sollte die Finger von einem Vierbeiner lassen.

Ich habe Rassehunde und Hunde aus dem Tierschutz. Mit dem von Dir zitierten Satz bin ich in mehreren Jahrzehnten Hundehaltung noch nie konfrontiert worden. Ganz abgesehen davon würde ich mich für die Komplexe von Menschen, die mit der Versachlichung eines hochpreisigen Lebewesens kompensiert werden sollen, nicht zuständig fühlen.

4
@Naninja

Wer spricht denn von einem Statussymbol?

Wenn du mit diesem Thema noch nie konfrontiert wurdest, lieg es an dir, nicht an mir.

1

Weil nicht jeder ein mischling oder erwachsenen Hund will...

Es jedem sich selbst überlassen ob er ein secondhand Hund will oder einen Rassehund vom Züchter.

Beide haben vor und Nachteile 

4

www.vdh.de

Für einen erwachsenen Hund zahllose Seiten von Tierheimen und  von privaten Tierschutzvereinen (Vorsicht, dass man beim Auslandstierschutz keinem der leider recht vielen schwarzen Schafe auf den Leim geht, Auslandshunde bitte ausschließlich von Pflegestellen und evtl.  aus Tierheimen, niemals einen "Direktimport").

Alle Seiten sind seriös und alle Seiten sind unseriös - lach mal.

Man muß wissen nach was man bei Anzeigen im Netz gucken muß. Auf allen Anzeigenportalen tummeln sich ca. 5 % seriöse Anbieter, 10 % private Anbieter (ups Würfe), 20 % Tierheime und Tierschutzorganisationen und leider 65  % Vermehrer und Außlandsimport.

Über ....... (Hunderasse eingeben) und dann ....club wirst du eingetragene Hundezüchter der jeweiligen Rasse finden. z.b deutscher terrier club.

Auf dieser Art Seiten kannst du feststellen, welchem Dachverband die Züchter des Clubs angehören - meist ist es VDH und /oder FCI und ähnliches. Auch Aussländische Kennelclubs sind höchst warscheinlich FCI Mitglieder.

Dann muß man sich einen der Züchter seiner Rasse raus suchen und da mal anrufen - alles weitere funkt dann von allein.

Was möchtest Du wissen?