Hund kaufen Eltern überzeugen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jetzt muss ich mal eben ne Geschichte erzählen, wie es meinem Vater und meinem Onkel in eurem Alter ergangen ist, als sie einen Hund wollten und meine Großeltern dagegen waren. Die Nachbarn von meinen Großeltern sind damals für 3 Wochen in den Urlaub gefahren und baten darum das deren Hund solange bei meinen Großeltern bleibt. Sie wollten das gar nicht, aber aufs bitten von meinem Vater und meinen Onkel haben sie eingewilligt mit der Bedingung das die beiden alleine für den Hund sorgen, was sie auch gemacht haben. Naja das Ende vom Lied war, das mein Vater und mein Onkel letztendlich dann doch keinen Hund mehr haben wollten, weil denen die Arbeit zu viel war. Worauf ich hinaus will ist, redet doch mal mit euren Eltern ob ihr für ein paar Wochen einen Hund in Pflege nehmen könnt. So könnt ihr schauen ob ein Hund wirklich ein geeignetes Haustier für euch ist und eure Eltern können sehen wie ihr euch um den Hund kümmert. Einen Hund zu haben ist kein Pappenstiel. Der muss schließlich auch regelmäßig raus und das bei jedem Wetter. Auch braucht dieser viel Aufmerksamkeit und sollte auch nicht zu lange allein gelassen werden. Deswegen wäre es denke ich mal keine verkehrte Idee mal sozusagen einen Hund "auf Probe" bei sich zu haben. Versuchts einfach mal :)

Mach einen Vorschlag, zum Beispiel gibt es vlt ein Problem was ihr beheben könnt oder ihr macht den Abwasch für eine Zeit lang und dann, könnt ihr euch den Hund bestimmt "leihen". das heisst das ihr euch den hund 2 wochen mit nach hause nehmt und testet ob das was für euch ist. und dann habt ihr gewonnen weil euer vater den auch ins herz schliessen wird. einem welpen kann man nicht wiederstehen.und versprecht euch selber um den hund zu kümmern und beweist das in en 2 wochen hilft das ?

vielleicht beim nächsten Ausflug durch Zufall :-) am Tierheim vorbei gehen.....

Züchter sind nicht mein Ding, das ist aber nur meine persönliche Einstellung. Wieso für Zucht bezahlen wenn im Tierheim ein treuer Begleiter wartet der keine Unsummen kostet und nicht erst stubenrein erzogen werden muss?

Ein Welpe darf bis zur Pubertät NIE alleine sein, er würde Tidesängste ausstehen. Ein erwachsener Hund darf nicht länger als 4 Stunden alleine sein. Da Ihr aber 6 Stunden in die Schule geht, hat sich das Thema bereits erledigt. Einen Hund zu bekommen ist wie ein Kind zu kriegen - ein Fulltimejob.

Was möchtest Du wissen?