Hund kam verletzt aus der Pension zurück

6 Antworten

naja ich würde vil. zum tierarzt gehen und checken ob das ein biss ist falls ja sollte es klar sein und dann könntet ihr unter anderem wenn ihr beweisen könnt das er da gebissen wurden anhand von älte des bisses ob es in der pension geschah und dann eben verklagen wegen leugnung und vernachlässigung der pflichten ob das wirklich so geht mit anklagen bin ich mir net sicher da ich kein anwalt bin aber auf jeden fall ne anzeige wegen der lüge

dass der Hund einen ganz dicken Grind am Hals hat

sowas muß nicht unbedingt von einem Biss kommen. Der Hund kann sich dort auch aufgekrazt haben und der Grind ist die entstandene Wundkruste.

Ihr habt doch sicherlich einen Pensionsvertrag unterschrieben. Mal nachsehen was dort genau drin steht. Normalerweise muß der Halter die Behandlungskosten bei Erkrankung des Hundes zahlen. Wenn die Pension allerdings ihre Aufsichtspflicht verletzt hat und der Hund dadurch zu Schaden gekommen ist, muß die Pension dafür geradestehen!

Das Problem hatte eine Bekannte auch mal, die Pension wird wahrscheinlich in den AGB's stehen haben das sie nicht Haften für Verletzungen, das ist nur bedingt erlaubt. Redet persönlich mit der Pension und geht zum Tierarzt.

Auch zum Tierarzt, obwohl es inzwischen einen dicken Grind ist...???

0
@POKERFACES

Wenn es dem Hund sonst gut geht, sich wie immer Verhält, würde ich auch nicht zum Tierarzt gehen. Beobachtet den Hund.

0
@WithCatandDog

Normal hätte man den Grind sofort spüren müssen, da er richtig dick ist... Ich hab ihn ja auch auf anhieb gespürt....

0

Was möchtest Du wissen?