Hund kackt ins Hotelzimmer. Wer trägt die Kosten?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

1. Hotel trägt den Schaden nicht, da er nicht durch vertragsgemäße Nutzung entstanden ist

2. Für alle Schäden, die dein Hund anrichtet, bist du verantwortlich und musst zahlen (§ 833 BGB). Einschränkungen nur, wenn der Geschädigte mit für den Schadenseintritt verantwortlich ist.  

3. Wenn du haftest, könnte deine Versicherung eintreten. Es kommt dabei auf deinen Versicherungsvertrag an, ob solche Schäden überhaupt bezahlt werden und ob nicht grob fahrlässiges Handeln vorliegt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

als Hundehalter bist DU für alle Schäden verantwortlich, die dein Hund anrichtet.

Also kommst du für diese Kosten auf. Alleine deine Vermutung, dass Hotel müsste diese Kosten selbst tragen, nur weil es Hunde erlaubt, finde ich völlig unverständlich! Wenn du das Hotelzimmer zerstören würdest (z.B. durch einen Wutanfall), dann wäre das Hotel auch nicht verpflichtet, diesen Schaden zu übernehmen. Und ein Hundehaufen ist nichts, was untrennbar mit einer Hundeerlaubnis verknüpft wäre (wie z.B. einige Hundehaare auf dem Teppich).

Hast du eine Hundehalterhaftpflichtversicherung, die jeder verantwortungsvolle Hundehalter haben sollte, dann kommt es darauf an, welche Vertragsbedingungen festgeschrieben sind.

Es gibt Vereinbarungen, dass Schäden an gemieteten Objekten (dazu zählen neben Mietwohnungen auch Hotelbesuche) mit versichert sind. Oft ist das aber nicht inkludiert - dann hast du Pech und musst für den Schaden selbst aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Hotel bestimmt nicht. Ob das die Versicherung zahlt halte ich für unwahrscheinlich. Du musst als Besitzer mit dem Hund halt auch rausgehen das er sein geschäft erledigen kann.

Die Kosten wirst du wohl tragen müssen denke ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von avatar2209
20.10.2016, 10:52

würde ich auch so sehen

0

Du mußt für Schäden, die durch Deinen Hund entstehen, aufkommen. Dazu gehört auch die Reinigung des Teppichbodens. Das Geld kannst Du Dir dann von der Versicherung zurückholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Hundehaftpflicht zahlt das, entschuldige ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen. Ein gutes Hotel wird das unter Service abhaken. Sie haben Reinigungspersonal dafür. Wenn nicht musst du in die Tasche fassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
20.10.2016, 11:06

Wenn in einer Hundehalterhaftpflichtversicherung Schäden an gemieteten Objekten - dazu gehört auch ein Hotelaufenthalt - inkludiert sind - dann zahlt das selbstverständlich die Versicherung.

Ein Schaden, den der Hund verursacht, liegt ja meistens in der Nachlässigkeit des Halters, egal, ob er über die Straße läuft und einen Unfall verursacht, einen Menschen anspringt und Kleidung verschmutzt oder zerreißt oder eben einen Haufen dort macht, wo er nicht soll.

Genau für dieses eigene Verschulden hat ein Hundehalter eine Versicherung, denn der Hund selbst kann für Schäden, die er verursacht, gar nicht haftbar gemacht werden.

4
Kommentar von furbo
20.10.2016, 11:20

Ob der Service so weit geht? Es kommt auf die Verschmutzung an. Immerhin handelt es sich nicht um einen Haufen, sondern um in den Teppich geschmierten Kot. Ob das rausgereinigt werden kann? U.U. muss der Teppichboden rausgerissen und ersetzt werden. Das bedeutet Mietausfall, Sanierungskosten usw. Das kann ganz schnell ganz teuer werden. 

3

Ist das ernst gemeint?

Normalerweise der Hundebesitzer, frage bei deiner Versicherung nach.

Wenn ich zu dir nachhause komme und da alles verschmiere, bezahlst du das dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es in Hotel erlaubt ist, denke ich eher das du garnichts zahlen muß, den wenn du die Toilette zum stinken bringst muß du ja auch nicht zahlen, und weil Hunde erlaubt sind auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
20.10.2016, 11:08

Wenn Du in dem Hotel als Mensch auf das Bett kackst, wird sich das Hotel auch (zu Recht) beschweren. Und das, obwohl Menschen erlaubt waren^^.

7
Kommentar von dsupper
20.10.2016, 11:09

Eine Toilette, die stinkt, und ein Hundehaufen auf dem Teppichboden sind aber doch zwei ziemlich verschiedene Dinge - meinst du nicht?

Die Toilette ist nämlich genau für diese Dinge da - ein Teppichboden aber nicht.

6
Kommentar von Berni74
20.10.2016, 11:21

Nur, weil Hunde im Hotel erlaubt sind, heißt das nicht, daß man als Hundebesitzer tun und lassen kann, was man will. Genau wegen solchen Leuten nehmen immer weniger Hotels und Pensionen Hunde auf. Vielen Dank dafür.

5

Der Halter des Hundes trägt die Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das zahlen, da es dein Hund ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund hat sich bestimmt bemerkbar gemacht, als er mal raus musste. Wenn Du seine Signale verschläfst oder ignorierst, fragst Du noch, wer haftet???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kosten trägst natürlich du als Halter. Ob das die Hundehaftpflicht übernimmt, musst du dort erfragen.

Allerdings glaube ich nicht, dass das übernommen wird. Du hättest eben abends nochmal mit dem Hund rausgehen sollen, damit er sich draußen lösen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in erster linie mal du...ob die haftpflicht zahlt ist unsicher,musst du abklären

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich haftet der Halter (§ 833 BGB). Ob die Haftpflichtversicherung dafür aufkommt, lässt sich nicht pauschal beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Hotel auf keinen fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Halter, also du. Ist eine entsprechende Versicherung vorhanden, dann diese.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diekuh110
20.10.2016, 10:54

denke ich nicht. Die versicherung wird dir sagen das du schuld bist, du hättest mit dem hund halt rausgehen sollen, bevor er in die wohnung kackt. das ist fahrlässig und kein "unfall"

2
Kommentar von GravityZero
20.10.2016, 10:59

Das kommt auf die Versicherung an, viele zahlen auch bei Fahrlässigkeit.

1

es gilt das Verursacherprinzip: d.h. der Halter des Hundes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?