Hund juckt sich ständig?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

bei meinem Hund ist die Allergie weg.  Oft ist das Immunsystem dann nicht ok. 

Meiner hatte auch vor kurzem noch Kontaktallergie ich schrieb dazu auch hier in Gutefrage net . Ich hatte  richtig Angst um meinen Hund.  aber das hatte ich dagegen getan und es half . 



er ist gesund, er reagiert nicht mehr @douschka unser Hund hat ein superschönes Fell unter anderem bekommen. Die Farbsättigung ist  mehr und es glänzt. 

Gebracht hatte , Kamillenbad mit Nachtkerzenschampoo darin und dann klar abbrausen .  Alle 2 Tage hatte ich das gemacht .  

Futterumstellung auf Lachs und Kartoffel ,  und   danach  also  nach der Futterumstellung hatte ich eine Woche gewartet - und dann das Gladiator Plus   Täglich dabei . Er reagiert nicht mehr  .

:-)

liebe Grüß 

Ich hoffe es bleibt so  

wenn ein Hund reagiert allergisch, dann stimmt was mit dem Immunsystem nicht .  

er kann wieder durch Gras rennen ohne zu reagieren.  Er hat einen tollen Stuhlgang , er pupst nicht mehr .  

das von Gladiator plus  nehme ich noch  immer , das gebe ich  übers Hundefutter, die Dosierung , die er haben darf.  

http://www.gladiatorplus.com/produkte/gladiatorplus-hund

Ich war auch erst unsicher, ich  fragte hier noch  vor kurzer Zeit, ob das  schon mal versucht hat und ob es was bringt.  Du  findest das  noch unter meinen Fragen, also ich dachte auch .. hmm , wer weiß ..  aber man kann es ja mal versuchen :-/

Ja, es hat was gebracht, all das hat was gebracht die Allergie ist weg.  Kein Ausschlag, keine Rötungen, kein Jucken mehr. Alles ohne Tabletten.  Nur das was ich hier geschrieben habe , habe ich gemacht .  

Und er sieht richtig klasse aus, sein Fell glänzt  wie bei Black Beauty ,  nur dass es braun ist , und die Farbsättigung ist  mehr als anfangs. Mittlerweile , gebe ich das auch meinem Mops  alle drei Tage.  Und auch sein Fell , schaut viel besser aus . 



Nachtkerzenschampoo beruhigt die Haut , sie schaut hinterher viel blasser aus.  Googel mal , ich habe es aus der Apotheke . Ist  ohne Parfüm und selbst für Säuglinge mit Neurodermitis geeignet . 


lieben Gruß



Eine Allergie ist tatsächlich oft der Grund für derartiges Verhalten.

Aber hat der Tierarzt auch auf Hautpilze getestet? Das wäre neben Parasiten nämlich auch möglich.

Außerdem gibt es da noch die Möglichkeit, dass es ein psychologisches Problem ist und sich dein Hund da einen Tick angewöhnt hat. Macht es der Hund vielleicht als Stressreaktion? Hast du das Gefühl, er fühlt sich eventuell unwohl oder nicht ausgelastet?

Murmeltier19 29.09.2017, 10:10

Nein, der TA hat nur durchgekämmt und abgesucht und dann ein Mittel gegen Parasiten in den Nacken & gemeint, wenn das nicht hilft, dann müssen wir mal wegen Allergien schauen.

Also ausgelastet ist sie auf jeden Fall und ich habe auch nicht das Gefühl, dass sie sich unwohl fühlt oder ähnliches. Sie macht es eben auch nicht zu bestimmten Zeiten oder so, sondern eigentlich relativ unregelmäßig. Wenn wir es mitbekommen, dann unterbinden wir es vorerst mal, damit es nicht allzu schlimm wird, da reagiert sie auch gut drauf.

0

Wir hatten das Problem auch mal. Ein Blutuntersuchung zeigte, dass die Huendin sowohl auf Futtermilben als auch auf Hausstaubmilben allergisch reagierte. Daraufhin wurden die alten Decken und Koerbchen entsorgt und durch Kunstlederkoerbchen ersetzt. Getreidefreies Futter hat auch geholfen. Nun ist seit Jahren Ruhe.  

Murmeltier19 29.09.2017, 12:31

Okay, dann werde ich mal zum TA gehen

0

Ich hatte vor einigen Jahren einen Schäferhund mit den selben Symptomen und damals hat ein Allergie-Test ergeben, daß Grasmilben die Ursache waren.

Mit Hilfe von Cortison-Tabletten ließ sich der lästige Juckreiz gut und einfach behandeln, d. h. ich konnte die Medikamentengabe je nach Bedarf dosieren und das hat über viele Jahre hinweg sehr gut geklappt. Ich würde den TA beim nächsten Besuch einfach einmal darauf ansprechen.

Alles Gute der Fellnase.

Murmeltier19 29.09.2017, 10:21

Okay, dann werd ich mal einen Termin beim TA machen, wenn der das am Besten herausfinden kann.

0

Hallo! Genau das Problem hatte mein Hund auch- unser Tierarzt hat auf Milben getippt. Kein Waschen und kein Shampoo hat geholfen. Wir sind zu einer Dermatologin gefahren und haben herausgefunden das er eine Lebensmittel-/Futtermittel Allergie hat. Er kannn also nur noch hyperallergenes Futter fressen und ist auf fast jedes "Rohe" Fleisch (also Fleisch das nicht im Trockenfutter ist, da gibts ziemlich viele Vorgänge die gemacht werden müssen um es verträglich zu machen) allergisch. Seit wir das machen juckt und kratzt er sich deutlich weniger bis gar nicht. Vielleicht sucht ihr mal einen anderen Tierarzt (am besten einen der auf Dermatologie spezialisiert ist) auf, um erstens mal eine andere Meinung zu bekommen und zweitens mal mit jemanden zu reden der auf "Haut" spezialisiert ist. Hat der Hund denn Ausschlag (Rote Stellen unter den Beinen, am Bauch, vielleicht auch an den Ohren), So kleine Rote Pickelchen?

Murmeltier19 29.09.2017, 10:32

Okay, werde ich mich mal umschauen.
Nein, also von dem ganzen Kratzen und so sieht man überhaupt nichts.. keine roten Stellen, keine Pickelchen, kein fehlendes Fell oder sonst etwas. Also wenn man sie so anschaut, würde es überhaupt nicht auffallen.

0
Murmeltier19 29.09.2017, 10:50
@annanasxdd

Also vor 2 Wochen waren wir beim TA, da hat sie dieses Mittel bekommen & davor waren es auch ca 2-3 Wochen.

0
annanasxdd 29.09.2017, 11:40
@Murmeltier19

Wie alt ist sie denn? Denn wenn sie schon was älter ist, dann ist eine Futtermittel Allergie unwarscheinlich da diese eigendlich angeboren ist und man die Syntome schon früher gesehen hätte.

0
adventuredog 29.09.2017, 12:11
@annanasxdd

so ganz stimmt deine Aussage nicht @annanasxdd, denn es gibt sehr wohl auch erworbene Allergien gegen bestimmte Futtermittel und anderes.

0

Aber mit shampoo mußt du glaub ich noch warten ,weil dieses zecken und flohmittel ja erst aufgetragen wurde und erst mal wirken muß.wann warst du beim t.a.?hat er auch Grasmilben in erwägung gezogen?

Murmeltier19 29.09.2017, 10:22

Das mit dem Baden war, bevor wir beim TA waren. Er hat allgemein Parasiten in Erwägung gezogen, also auch Grasmilben.

0
denidevil 29.09.2017, 10:26
@Murmeltier19

ok.dann mußt du warscheinlich erst mal ein paar tage warten ,ob das mittel hilft.hat bei meinem auch ein paar tage gedauert.

0
Murmeltier19 29.09.2017, 10:35
@denidevil

Naja, das ist jetzt schon 2 Wochen her, ich habe gedacht, ich warte ein paar Tage, bevor ich unnötig wieder hinrenne oder so etwas, aber ich denke nicht, dass sich jetzt noch etwas ändert. Hätte ich vielleicht in der Frage besser formulieren sollen. Es hat sich auch kein bisschen gebessert.

0

Enthält dein Futter denn genug Fett? sowie Omega3 + 6 Fettsäuren? eine Unterversorgung kann zu trockener Haut und Juckreiz führen.

Bevor man jetzt zig Futter- und Fleischsorten ausprobiert, sollte zuerst eine Blutuntersuchung erfolgen! 

Sehr häufig treten nämlich in letzter Zeit Fehlversorgungen des Hundes durch selbst zubereitete Nahrung auf.

lies dazu auch:

http://www.idexx.de/smallanimal/reference-laboratories/testmenu/innovative-tests/barf-profile.html

Eine der wichtigsten Fragen ist, ob die selbstzubereitete Ration auch wirklich alle Nährstoffe, Mineralien und Vitamine abdeckt. 

Das sogenannte BARF-Profil ist eine Blutuntersuchung, bei der hauptsächlich Calcium, Phosphor, Kupfer, Zink, Jod und T4,Vitamin A und Vitamin D analysiert 



Murmeltier19 29.09.2017, 10:12

Sie wurde komplett durchgecheckt vorher und auch zwischendurch, eine Unterversorgung hat sie keine. Ich kenne mich mit dem Thema BARF aus und weiß auch, was ich meinem Hund gebe, daran liegt es nicht.

0
Murmeltier19 29.09.2017, 10:48
@adventuredog

Mein Hund wird richtig gebarft und das hat wohl kaum etwas mit einer Futtermittelallergie zu tun. Informiere dich vielleicht darüber mal eher, bevor du hier irgendwelche Dinge unterstellst.

0
adventuredog 29.09.2017, 12:20
@Murmeltier19

sehr "nette" Kommentare, die du hier uns Antwortgebern gibst, die sich bemühen dir helfende Tipps zu geben. Wenn du so auch den Tierärzten gegenüber trittst, wird denen auch schnell die Lust vergehen.

Im übrigen habe ich nichts unterstellt, sondern folgende Frage gestellt:

"Enthält dein Futter denn genug Fett? sowie Omega3 + 6 Fettsäuren?" 

auf die du ja leider keine schlüssige Antwort geben konntest.

In der tierärztlichen Praxis häufen sich in letzter Zeit Krankheiten, ausgelöst durch Fehlernährung. Barfen ist mehr, als nur im Tiermarkt/Discounter gefrorenes gewolftes Zeugs zu kaufen. Leider wissen das viele nicht und da ich dich und deine ernährungsphysiologischen Kenntnisse nicht kenne, kann ich nun  mal nur allgemein gültige Antworten geben.


0
Murmeltier19 29.09.2017, 12:36
@adventuredog

Wie gesagt, ich weiß wie ich meinen Hund zu ernähren habe und wie nicht. Du protzt hier gleich mit irgendwelchen Dingen heraus, wo du nicht weißt ob ich sie weiß, wie du sagst. Aber ich würde meinen Hund wohl kaum so ernähren, wenn ich mich nicht intensiv mit dem Thema beschäftigt hätte, Beratungen eingeholt hätte usw. ich mache das schon eine ganze Weile & ich weiß worauf es ankommt. Nur weil nicht jeder 2. weiß, wie man richtig barft, brauchst du dies nicht gleich bei jedem vermuten, der BARF schreibt. Das ist totaler Schwachsinn und einfach nur Zeitverschwendung.

0
Murmeltier19 29.09.2017, 10:14

Also wenn ich das richtig lese, kann nur ein TA die Allergie bestimmen? Dann werde ich wohl doch einen Termin beim TA machen :)

0
Kleckerfrau 29.09.2017, 10:17
@Murmeltier19

Lies doch erst mal den teil mit dem Futter, wie man es am besten herausbekommt.

0
Murmeltier19 29.09.2017, 10:25
@Kleckerfrau

Das ist die Ausschlussdiät, die ich in meiner Frage beschrieben habe. Damit ist die Antwort darauf ja schon gegeben. Dies geht mir einfach zu lange, wie dort steht 4-6 Wochen.. Und dann weiß ich immer noch nicht welcher Komponent aus dem Futter es genau war. Ist für mich also keine Möglichkeit.

0

Womit habt ihr den Hund denn gebadet?

Murmeltier19 29.09.2017, 10:12

Mit ganz normalem Hundeshampoo

0
Tarsia 29.09.2017, 10:12

Wirklich Hundeshampoo oder einfach irgendein Shampoo?

1
Murmeltier19 29.09.2017, 10:23
@Tarsia

Wenn ich sage Hundeshampoo, dann war es auch Hundeshampoo. Also solche blöden Kommentare kann man sich wirklich sparen.

0
Tarsia 29.09.2017, 10:39

Das war nicht als blödes Kommentar gemeint. Viele wissen leider nicht, dass es gravierende Unterschiede gibt, die sich auch sehr stark auf das Wohlbefinden des Hundes auswirken! Und hier gleich so ekelhaft patzig zu werden, wenn man eigentlich Hilfe sucht, ist auch nicht die feine englische Art!

1
Murmeltier19 29.09.2017, 10:42
@Tarsia

Es aber so hinzustellen, als würde ich Hundeshampoo schreiben & normales Shampoo nehmen finde ich auch eine dreiste Unterstellung. Wenn ich Hundeshampoo schreibe, ist es auch so. Und ich kenne mich gut genug aus, um zu wissen, mit was ich meinen Hund bade. Wo das ja auch überhaupt nichts mit dem Thema zu tun hat, mit was ich meinen Hund bade.

0
Tarsia 29.09.2017, 12:05

Das habe ich so überhaupt nicht behauptet, wie du es grade hinstellst. Es war eine reine Nachfrage. Und doch, es macht einen Unterschied ob es Hundeshampoo oder normales Shampoo für menschliches Haar. So viel zum Thema, dass du dich auskennst. Es ist nämlich auch entscheidend, ob es nur für Hund oder auch für Pferde geeignet ist. Der pH-Wert des Shampoos ist dann nämlich ein anderer und wenn der Hund mit einem Gläschen Shampoo gewaschen wird, greift das die Haut an. Wenn das Tierchen dann sowieso schon angeschlagen ist und das Immunsystem down ist, ist das ein Schlag zu viel und schwups hast du den Salat. Der Hund bekommt Hautprobleme.

1
Murmeltier19 29.09.2017, 12:34
@Tarsia

Lies bitte mal genau was ich schreibe. Ich habe nicht gesagt, dass es keinen Unterschied macht mit was der Hund gebadet wird. Ich habe gesagt es macht für meine Frage keinen Unterschied, da ich meinen Hund erst gebadet habe, als sie die Sympthome schon hatte und ich meinen Hund sehr selten bade. Du solltest wirklich mal überlegen, was du Leuten hier unterstellst, das ist eine reine Frechheit von dir.

0

Was möchtest Du wissen?