Hund japst nach Luft und verdreht Augen im Schlaf : Träumt er nur?

5 Antworten

@Kimbael,

wenn Dein Hund so, wie Du es beschreibst, da liegt, sind seine Kinnlade und Rachen an irgenwas Abgerundetes, abgestützt und gestreckt???? (was heißt: "steckt den Kopf ganz hoch..."? Hoch, wohin, ich meinte, er läge ganz flach unten???)

Wenn JA:

Hunde haben auch eine REM-Phase im Schlaf und genau in diesem Tiefstschlaf verdrehen sich seine Augen. Meine hat es auch. Jedes Lebewesen hat was Ähnliches, außer Delphine...! Berühre ihn nicht, sonst störst Du natürliche Schlafprozesse.

Wenn NEIN:

Bei Epilepsie (Sturm im Hirn), kommt aus dem Magen (der aus einem Teil der Gehirnmasse im Embriostadium, entstanden ist) ein weißer Schaum hoch und dadurch würde dein Hund in solchem Schlaf, röcheln. Hört man so was? Kurzatmigkeit ist da nichtssagend, so weit ich weiß, aber dieser Schaum im Rachen würde wirklich auf Epilepsie hindeuten! Beobachte dies bitte, noch genauer und merke Dir, wie sein Kopf abgestützt ist, hat er sich durchs Draufliegen irgendwo Atmungsrohr zur Lunge flachgedrück, abgewürgt?

Ich bedauere, daß ich Dir nicht mehr helfen kann, ich bin ja auch nur ein Laie auf diesem Gebiet, aber ein gutbeobachtender Laie. 

Ich wage es fast zu meinen, daß Dein Hund völlig gesund ist und sich bei Dir so sicher fühlt, daß er sogar in seiner REM-Phase ganz angreifbar nur so da liegen darf. Mach das nicht kaputt! Seltsam ist eigentlich, was anderes: schläft er immer so mit den Pfoten unter dem Bauch? Ich glaube es nicht, aber wenn er es doch tut, vergiß dann dies, was ich am Anfang diesen Absatzes schrieb: "...und sich bei Dir so sicher fühlt...", dann tut er es nämlich nicht! Und dadurch seine REM-Phase unbewußt auf ein Minimum verkurzt wird, dies deuten auch seine verdrehten Augen, daß er dann doch kürzer angreifbar wäre.

Wie gesagt, ich bin nur eine gute Beobachterin meiner Hündin!!!

Liebe Grüße und einen guten Rutsch heute Abend wünschen Dir  <(●_●)>  Pippa & Rozina

Er streckt den Kopf hoch in die Luft. Er ist nicht abgestützt während der Anfälle. Er schläft seitlich wie auch manchmal mit den Beinen unter dem Körper. Aber eigentlich liegt er seitlich mit den Beinen entspannt zur Seite. Er träumt auch oft und da störe ich ihn nicht dann zucken die Pfoten und er fiept ein bisschen. Aber bei den Anfällen richtet er sich auf so wie die sphinx liegt, streckt den Kopf hoch in die Luft, japst und die Augen drehen sich nach hinten. Ich bin Arzthelferin und weiß wie ich das Augen drehen vom rapid eye movement unterscheide. Es ist auch keine kurzatmigkeit es ist ein regelrechtes luftschnappen es gibt kaum bis gar keine ausatemphasen. 

0
@Kimbael

@Kimbael,

ich dachte noch, wie kann Dein Hund seitlich liegend, den Kopf hoch strecken. Ich habe Deiner Schilderung nicht so gut folgen können. Ich las es 3x, kam aber nicht drauf, daß dies, wie sitzendes Heulen aussieht. Armes Hündchen, gut daß er Dein Hund ist!

Er ist krank glaube ich, außer:

daß er nicht rechtzeitig Wasser trinkt und nach ca. 30-40 Sek. - Hecheln, die Mundhöhle und Rachen, so trocken werden, daß er es nicht mehr ganz mit Spucke befeuchten kann, da es, vom lauten Hecheln, gar keine mehr gibt!

Beobachte das mal bitte, bevor Du nächstes Mal mit ihm beim TA bist und bevor Dein Hund medikamentös behandelt wird. Auch diese 10% irgendwelcher Vermutung, sind Grund genug, um den Armen womöglich noch vor den Tabletten zu retten. Du bist ja quasi mit diesem Problem noch im Rahmen Deines Berufs, meinst Du auch, daß es Epilepsie ist?

Meine Pippa macht es nämlich sehr ähnlich, hört sich an, wie als würde sie jede Sekunde was Großes aus der Nase in den Rachen "einsaugen"  können, dann wäre es vorbei mit diesem "Anfall" . Es klingt nach Problemen mit dem Nasengang. Ich nehme dann schnell Wassernäpfchen, renne ihr nach (vor lautem Schreck, was da geschieht, rennt sie auch vor mir weg), tunke meine Finger ins Wasser und schiebe die einzeln, fast gewaltsam in ihren Mund hinein. Erst  nach dem 3-4 mal, merkt sie, daß das Wasser dem Rachen und dem Mund gut tut. Dann fängt sie auch alleine Wasser zu trinken und diese "Erstickungsanfälle" sind, wie weg geblasen! Seltsam!!!

Verzeih mir bitte, daß ich aus lauter Verzweiflung, nicht helfen zu könnenn, da ich mich sehr gut mit einleben kann, alles Mögliche erzähle, um auch vielleicht noch zufällig drauf zu stoßen. Mir ist es aber Wert, obwohl Du jetzt vielleicht denkst: "Man, die ist aber hartnäckig..."! Mir ist es Wert!

Geh bitte noch zu einem anderen TA, ob er diese Diagnose von dem ersten TA auch bestätigt!

Sorry! 

Liebe, liebe Grüße und alles Gute im Neuen Jahr  <(●_●)>  Pippa & Rozina

0
@stey1954

Liebe Grüße zurück und auch alles Gute !! Ich denke nicht dass er Probleme mit zu wenig Speichel hat er Speichelt sehr gut und sehr viel (großer Hund halt ;)  ) Ihm etwas zu trinken kann ich ihm nicht anbieten da er während der Anfälle komplett "in seiner eigenen Welt"? ist er reagiert garnicht auf äußere Einflüsse. Er liegt halt wie die Sphinx streckt den Kopf nach oben in die Luft, und japst mit dem Maul die Luft ein. An sonsten ist er ein sehr unauffälliger Hund, trinkt viel, spielt, schläft entspannt und träumt auch ganz normal. Er hat auch einen Spielkameraden also wir haben einen 2. Hund die verstehen sich sehr gut und sind unzertrennlich. Ich bin der Meinung es könnte eine Epilepsie sein aber da die Epilepsie Tabletten für Hunde nicht so gut sind bzw. die Hunde Lebenstot machen (Empfindungen wie Angst und Freude werden durch die Tabl. komplett unterdrückt der Hund kann also nicht mehr zeigen ob ihm etwas gefällt oder nicht) hatte ich gehofft noch andere möglichkeiten und Erfahrungen über evtl. Alternative Therapien zu sammeln

0
@Kimbael

@Kimbael,

muss Du ihm immer die ganze Tablette geben? Darf man die teilen? Ich kenne das, so reagiere ich auf Magentabletten MCP, wie lebender Zombie lief ich herum. Nun nehme ich nur noch 1/4.

Mir tut es Leid. Wir haben da auch Tierärzte in der Community, ich hoffte, Einer mindestens, würde sich melden, und..... nichts!

Ich kann Dir leider nicht helfen, da müssen wir alle durch!

Liebe Grüße und Euch allen, alles Gute im Neuen Jahr  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

0

Wenn du unsicher bist, mach ein Video und gehe zum Tierarzt. Könnte was harmloses sein, wie träumen oder eben etwas wie Epilepsie.

Kenn mich damit leider nicht genug aus. (falls es ein Mops ist oder ein anderer flach schnauziger Hund sind Atembeschwerden normal) Um die Uhrzeit bekommt man keine schlauen antworten mehr. sry :)

Ist ein Briard/Retriever Mix. Groß und lange Schnauze. Sonst keine Erkrankungen

0
@Kimbael

Wenn sonst gesundheitlich alles im norm.bereich liegt kein Grund zur Sorge. Hunde sind seltsame Wesen.

0
@Maleachen

Wenn 2 TA sagen dass es nicht normal ist glaube ich denen das mal...

0

Epilepsie Katze.... Einschläfern?

Unser Kater ist ca anderthalb Jahre alt und leidet seit drei Tagen an Epileptischen Anfällen (ob schon vorher wissen wir nicht) Die Anfälle werden immer schlimer, und er immer schwächer.... Meine Eltern sind fast jeden Tag mit ihm beim Tierarzt aber es wird nicht besser... Er liegt auf der Decke und bewegt sich nur ganz wenig, früher war er sehr energiegeladen und hat gerne getobt.... aber seit Mittwoch wird er immer schwächer.... Er hat auch schon Valium bekommen davon schläft er etwas aber gestern Nacht hat er wieder einen Anfall bekommen und sich in die Zunge oder so gebissen... (Jedenfalls hat er aus dem Maul geblutet) Was sollen wir tun? Er ist noch so jung....

...zur Frage

Ist es Normal das mein Hund die Augen beim Schlafen so komisch verdreht?

hab mein Hund gerade beim schlafen beobachtet, also irgendwie hatte er die augen nich ganz zu, bin aber sicher das er geschlafen hat, weil ich ihn (XD) an der Zunge gezogen hab, also nur aus Jux nich so doll :D da hab ich gemerkt das er so komisch mit den augen gezuckt hat, so da man das Weiße in den Augen sa, also nich die Pupille, bevor aber einer sagt er hatte einen eppilepptischen anfall: Nein, das hatte er nich, er hat ja nich gezuckt oder so, nur die augen ein bissl verdreht und war dabei aber ganz entspannt ^^ also, meine Frage: Was war das?

...zur Frage

Mein Hund zittert im Schlaf?

Mein Hund zittert wenn er grad einschläft oder schon schläft.

Hat mein Hund was?

...zur Frage

Mein Hund schläft immer unter meiner Decke. Bekommt er da genügend Luft?

...zur Frage

Epilepsie bei Hirntumor?

Hallo,

mein Vater hat seit einigen Jahren einen "gutartigen", sehr großen und inoperablen Hirntumor im Kopf. Seit kurzem bekommt er deswegen immer wieder epileptische Anfälle und wir fragen uns, ob es nur die Anfälle sind, oder ob der Tumor die Ursache für eine Epilepsie-Erkrankung ist, die mein Vater bis zum Ende seines Lebens haben wird. Jeder Arzt sagt da was anderes und im Internet kann ich auch nicht mehr als schwammige Aussagen lesen. Weiß jemand hier was genaueres? Handelt es sich um Epilepsie (die Krankheit), oder lediglich epileptische Anfälle, verursacht durch den Hirntumor?

Vielen Dank für Antworten! LG, Sebastian

...zur Frage

Ein Hühnerküken ist krank, was fehlt ihm?

Unser Hühnerküken ist schwächlich. Es japst nach Luft, was darauf hinweist, dass etwas in die Lunge gerutscht ist und es hat verklebte Augen, die wir ohne weiteres nicht öffenen können. Wir haben versucht sie mit Kamillentee zu öffnen und ihm Futter einzutrichtern, doch es nimmt nichts zu sich.

Wie behandeln wir es am besten, gibt es irgendwelche Tipps?

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?