Hund jagt Katzen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo. Leider hat jeder Hund ein Jagdtrieb. Das ist normal. Der eine eben mehr der andere weniger. Wenn du ungefähr weisst wo die Katzen wohnen und wo er diese dann jagdt, nehme ihn an die Leine und ordenlich schimpfen mit Pfui oder nein.Ruhig mal am hasband nach unten hin einen Ruck geben dabei. Meine Goldidame ich ausgebildet zum Begleithund und jagdt auch gerne Katzen. Aber sie animiert Katzen mit ihr zu spielen, wenn Katzen stehen bleiben und mit Hunden zusammen im Haus leben. Ich habe mal bei einer Katze die stehen blieb - die Hunde kannte, diese gestreichelt und meiner Dame zugerufen -hier hin. Sie kam dann auch und sprang wie ein Känguruh hin und her, deshalb weiß ich, das sie nur spielen will. Aber ich kümmerte mich mehr um die Katze und sagte immer -feine Pussi. Was meinst du wie meine Goldidame reagiierte? Sie drehte sich weg und ignorierte mich. Sie wollte mit mir nichts zu tun haben. Also Eifersucht. Sie blieb stehen und machte dann auch nichts mehr. Die Katze war ihr egal.

Aber danach, wenn sie woander eine Katze sieht, die keine Hund kennt, jagdt sie dann auch hinterher, wenn sie leinelos läuft. Wie gesagt, die Stellen die du kennst, den Hund an die Leine nehmen und festhalten. Wird er ruhiger, gehe mal auf die Katze zu und binde deinen Hund irgendwo an einem Zaun fest. Kümmere dich um die Katze und führe langsam deinen Hund auf diese, wenn sie Hunde kennt.Entweder wird er neugierung und jadt dann nie wieder, oder er regiert wie meine mit Ignoranz. Aber du schreibst mit Halti? Dann ist er angeleint? Ja, dann musst du ihn festhalten. Klemme ihn dann zwischen deine Beine, so kannst du ihn besser halten.

Denn sollte er mal schwimmen gehen, jagdt er auch die Enten. Das kann man mit der Langlaufleine abtrainieren. Dann kann er nur 7-8 Meter schwimmen, und kommt nicht an die Enten ran. Irgendwann wird ihm das langweilig und lässt es auch sein. So haben wir es unserer abtrainiert. Das macht sie nicht mehr. Aber Katzen , ja immer ein Problem. Und wir sind Hundetrainer. Einen Jagdtrieb ist sehr schwierig dem Hund ab zu gewöhnen. In der Hundeschule in der ich tätig bin, benutzen wir im Wildgehege Helics. Das sind kleine Geräte die man am Halsband befestigt. Man hat eine Fernbedienung. Jagdt der Hund hinter Hühner und Co her, drückt man auf einen Knopf und ein Wasserstrahl kommt daraus. Der Hund erchreckt sich und lässt das jagen sein. Mehr kann man nicht machen. Man kann natürlich so ein Gerät kaufen, sieht aber komisch aus und ist teuer. Kannst höchstens fragen, ob die das ausleien. Aber meistens machen sie es nur bei Mitgliedern. Aber fragen kostet ja nichts. Stunden dort nehmen hilft nicht viel. Es kann dann ein halbes Jahr gut gehen, und dann fängt er wieder an. Denn Hunde verändern sich, wenn sie älter werden. Sie durchlaufen Trotzphasen wie bei Kindern. Jedes Jahr auf Neue. Aber jagen ist eben normal. Nur lästig ich weiß. Es hilft auch nichts, wenn ihr euch selbst eine Katze anschaft. Die würde er als Mitglied des Rudels ansehen und in Ruhe lassen. Fremde Katzen würde er wieder jagen. Paul

Da hast Du recht, die Kommentare sind ja echt unnütz zum Großteil...

Die einzig sinnvolle Empfehlung ist, dass Du Dir einen Hundetrainer suchst und ca 3 Privatstunden buchst. Mehr brauchst Du eigentlich nicht, denn der wird Dir zeigen, was Du in dem Falle zu tun und zu lassen hast. Ein Halti ist übrigens immer nur ein KURZFRISTIGES Mittel zur Korrektur und man zieht überhaupt nicht daran, wie ein Vorschreiber meinte. Der Hund zieht SICH SELBER den Kopf weg, wenn er zu weit vorprescht und genau das ist der Trainingseffekt - der Hund soll lernen sich selbständig zu korrigieren. Haltis werden dann eingesetzt, wenn man aufgrund der Größe und Kraft des Hundes ein Hilfsmittel braucht, damit das Ganze nicht in einen Kampf ausartet. Das kann für den Hund schon eine Art Spiel sein, vergleichbar mit Tauziehen. Und wenn er dieses Muster zu lange lernt, dann ist das für ihn normal - er hängt sich in die Leine und Du hältst dagegen.

Also bitte such Dir einen guten Hundetrainer, der Dir den Umgang mit dem Halti nochmal zeigt und Dir auch Tipps gibt, was Du bei einer Katze machst. Die Ursache für das Katzenjagen kann vielfältig sein - entweder Dein Hund hat echten Jagdtrieb oder er ist nicht ausgelastet und nutzt jede Gelegenheit zum Losspurten - das ist dann eher Hetzen als Jagen. Wenn er Jagdtrieb hat, dann kommt er aber danach nicht wieder, sondern das sind dann die Kandidaten, die erstmal im Wald verschwunden sind und ihre Besitzer stehen lassen. Und gegen einen Jagdtrieb anzugehen ist nicht in 3 Std Training getan - einen echten Jagdtrieb kann man niemals aberziehen, man kann ihn nur umlenken, zB auf Ball oder Alternativverhalten. Das erfodert allerdings ultimative Konsequenz und geht nur unter Anleitung.

Wenn dein Hund versucht, einer Katze nachzujagen, solltest du ihn erstmal nicht zur Beruhigung streicheln. Das nimmt er dann nämlich als Lob, und denkt, dass sein verhalten gut wäre. Am besten tadelst du ihn. Ein guter Trick ist es auch, den Hund mit einer kleinen Sprühflasche, in die du Wasser füllst, nass zu machen, sobald er der Katze hinter her will. Wenn du ihn dazu noch tadelst, merkt er sich irgendwann, das er Fehlverhalten zeigt. Du kannst es ja mal ausprobieren.

mfg. Seedi

trendsetterin13 06.07.2011, 21:53

Danke vielvielmal.

Diese Antwort ist die einzige brauchbare! Danke vielmals, das probiere ich morgen gleich aus (:

Schöner Abend noch! :)

0
Seedi 06.07.2011, 22:03
@trendsetterin13

Danke :) Ich interessier mich aber auch dafür. Mit 12 kann man sowas auch wissen!

0

Wie kann er denn der Katze nachrennen, wenn er am Halti ist?! Mit einer Flexileine, oder was? Wenn ich einen Hund am Halti habe, dann rennt der nirgends hin.

Oder ist er etwa abgeleint? Dann nutzt das Halti natürlich nix... Man darf nur Hunde frei laufen lassen, die auf Zuruf zurück kommen und keine Gefahr für andere Tiere oder Menschen darstellen.

Also entweder der Hund bleibt angeleint, oder ihr geht zu einem guten Hundetrainer, der dem Mensch-Hund-Gespann beibringt, wie das stressfrei geht mit dem Freilaufen und Zurückkommen.

trendsetterin13 06.07.2011, 20:59

Zuerstmal zieht er wie ein Ochse am Halti, dann versucht er es auszuziehen (schafft es aber nicht) und zieht einfach nur noch daran.

Es ist mir schon klar, dass das Halti nichts nützt, wenn ich ihn nicht angeleint habe :D Er kommt sofort zurück, wenn ich ihn gerufen habe. Er gehorcht mir aufs Wort. Nur eben das mit den Katzen ist ein Problem...

0
kuechentiger 06.07.2011, 22:15
@trendsetterin13

Was machst du denn mit dem Halti? Ein Hund, der nicht handlebar ist, kann nicht am Halti geführt werden!

Der Hund wird am Halsband geführt, der zweite Karabiner der Leine kommt ans Halti, damit man den Hund mit dem Ding korrigieren kann.

Das heißt, wenn er eine Katze sieht (die du eigentlich vor ihm sehen solltest!), dann gib einen Befehl, dass er dich ansehen soll und zieh seinen Kopf mit dem Halti in deine Richtung, damit er das auch macht.

Der Hund soll doch durch das Halti lernen, sich auf den Hundeführer zu konzentrieren. Das ist der Sinn dieser Dinger.

Geh in eine Hundeschule, wo man sich damit auskennt und lass dir zeigen, wie man das richtig anwendet. Ein Halti ist kein Halsbandersatz, es ist eine Erziehungshilfe!

0

Hallo, das Problem kenne ich. Nur .,vorbeilaufende Hunde wären meinem auch ncht egal - im Gegensatz zu Deinem. Auch Jogger, Fahrradfahrer und Motorräder waren ein Problem. Damit das nicht böse endet, habe ich ihm ein "Mastercontrol" bei ALSA Hundewelt gekauft (kostet nur zwischen 6,90 und 12,90 € je nach Grösse). Es imitiert den Schnauzengriff der Mutter. Funktioniert natürlich nur mit Leine. Da das Teil aber nur zu bestimmten Zwecken eingesetzt werden soll, darf es nicht als Dauerleine geführt werden. Ich z.B. gehe mit meinem Hund mit 2 Leinen: Die "normale" am Halsband und "Mastercontrol" mit einer extra Führleine. Bei unseren Spaziergängen gibt es den Zustand: ganz brav an Leine(beide Leinen sind eingeklinkt), an Leine (nur am Halsband eingeklinkt) und frei für alles, d.h. das Mastercontrol ist zwar noch um die Schnauze, behindert ihn aber kaum. Meiner hat das akzeptiert - komischerweise - . Wenn er Masrercontrol gesteuert ist, verhält er sich souverän. Ganz wirkungsvoll sollen ja diese funkgesteuerten Stör-Instrumente sein (Wasser und so), kosten aber um die 200 €, und im Internet werden sie auch nicht so toll bewertet. Viel Glück! Gg

@Paula25: Es ist extrem gefährlich, einen Hund an einer Langlaufleine 7 - 8 m schwimmen zu lassen. Wenn er sich darin verheddert, was schnell passieren kann, kann dies tödlich für ihn enden. Zu dem Tip des "Hundetrainers", in der "Hundeschule" im Wildgehege ein Sprühhalsband einzusetzen sage ich nichts, da es mich sprachlos macht. "Stunden dort nehmen hilft nicht viel." Ja, das glaube ich wirklich.

Das ist wirklich eine reine Erziehungssache und mit 2 Jahren ist noch nichts vertan. Der Hund muss auch bei Katzen auf Dein Kommando hören oder angeleint gehen. Wie man dem Hund beibringt, seinem Jagdtrieb nicht nachzugehen, dafür gibt es ausreichendes Lehrmaterial.

Als unser Hund, den wir mit 8 Jahren bekommen haben, die ersten Anstalten machte, Gas zu geben, um eine Taube aufzuschrecken, sagte ich ein lautes "Nein". Und fortan bekam er ein Lob, wenn er bei mir blieb und Hasen, Katzen und Tauben ignorierte. Funktioniert prima.

Das liegt an Deiner Erziehung. Erst mal tun das alle Hunde. Nur die eigene Katze wird verschont. Er muß lernen, bei Fuß oder bleib, an Deiner Seite zu bleiben.

trendsetterin13 06.07.2011, 19:53

Als Baby oder auch als Junghund hat er dies nie gemacht, er hat ganz plötzlich, so nach dem 2. Lebensjahr, damit begonnen!!

0
wolschi 06.07.2011, 19:55
@trendsetterin13

Er ist ja jetzt auch gleich groß, bzw. viel größer. Das ist doch der Jagdtrieb, den jeder Hund hat. Versuche ihm beizubringen, daß er auf Dein Wort zu hören hat.

0
kuechentiger 06.07.2011, 20:21
@trendsetterin13

so nach dem 2. Lebensjahr

ja, klar - da war er dann erwachsen. Das ändert, besonders bei Rüden, manches Verhalten.

0

Das macht er solange , bis er mal an der falschen Katze gelangt

Was möchtest Du wissen?